Archive for Juli, 2019


Wie reagiert man bei den Grünen darauf, wenn ein Mörder in Frankfurter Hauptbahnhof eine Mutter und ihr achtjähriges Kind vom Bahngleis vor dem einfahrenden Zug schubst und das Kind dabei stirbt?

Die Antwort gibt Eike Lengemann (Die Grünen), Beisitzer im Vorstand der Grünen Hannover, Volkswirt mit dem Schwerpunktthemen Verkehrswende und Energiewende. Ich bitte Menschen mit empfindlichem Magen darum, eine Speitüte bereit zu halten:

Tweet von @EikeLe, verifizierter Account, vom 30. Juli 2019, 18:44 Uhr: Im Autoverkehr streben jährlich mehr als 3.000 Personen - keine allzu großen Diskussionen. Im Bahnverkehr stirbt eine Person - Interview mit dem Chef eines Sicherheitsdienstes, Bundesminister unterbricht Urlaub.  Bitte immer die Verhältnismäßigkeit wahren, @HAZ & Hr. Seehofer.

Offenbar sind solche Morde für in Hannover kommunalpolitisch führende und politisch recht ambitionierte Mitglieder der Grünen bei ihren politischen Instrumentalisierungsversuchen auf dem Rücken eines toten Kindes und einer vermutlich lebenslang traumatisierten Mutter ganz gewöhnliche Vorfälle des „Bahnverkehrs“, grob vergleichbar mit einem Autounfall. Zumindest so lange der Täter kein „Nazi“ war… 😦

Ein widerwärtiges Geschmeiß ist das!

Wie man im Screenshot sehen kann, habe ich die Madsackpresse auf Twitter blockiert, und zwar aus Gründen. Halbmechanische Dampfzwitscherer, die mir voller contentindustrieller Beflissenheit hannover-bezügliche Hashtags mit ihrem reklamevermarktenden Infomüll oder gar Links hinter ihren Bezahlschranken vollspülen, gebe ich mir nicht freiwillig, sondern gehe mit ihnen um wie mit jedem anderem Feind und Spammer auch. Möge das Sterben der Zeitungen und Presseverlage ganz schnell gehen, und doch allen Beteiligten sehr weh tun! Karma is a bitch.

Werbeanzeigen

Kenntnis

Wenn die Menschen ihre eigene Religion wirklich kennten, dann wäre es nicht lange mehr ihre Religion, weil sie den damit verbundenen objektiven Schwachsinn nicht ernst nehmen könnten. Religion gedeiht da am besten und bringt die blutigrotesten Blüten dort hervor, wo Kenntnis keinen Raum gefunden hat.

Als Kind…

„Als Kind habe ich nichts anderes so scharf gesehen, nichts anderes so unbedingt ändern wollen und nichts anderes als so beängstigend empfunden wie die Ungerechtigkeit“, sagte der Vorübergehende beinahe flüsternd zu seinem Zeitgenossen, „und ich bin sehr froh darüber, dass diese Sicht nicht so stark von mir gewichen ist wie bei den meisten anderen ausgewachsenen Menschen, denn sonst wäre ich ein empathieloses, selbstzentriertes Wesen wie diese geworden. Aber zynisch bin ich geworden, sehr sehr zynisch“.

Schönes und Hässliches

Mit der absurden Frage konfrontiert, welches der schönste Teil seines Körpers sei, antwortete der Vorübergehende: „Es ist mein Verstand, der mich einsehen lässt, der mich langsam macht, der mich einen Vorübergehenden sein lässt, der mich die nicht-offensichtliche Schönheit vieler Erscheinungen sehen lässt, der meine Einsichten kommunizierbar und damit bei Fehlern korrigierbar macht und der mich heiter und milde stimmt, selbst noch im Angesicht der kältesten Dummheit heiter und milde stimmt“. Daraufhin mit der spiegelbildlich genau so absurden Frage konfrontiert, welches wohl der hässlichste Teil seines Körpers sei, antwortete er: „Es ist meine Psyche“.

Ein Vergleich, der nicht hinkt, ist eine Diskriminierung von Gehbehinderten.

Optimist

Der Vorübergehende sagte zu seiner Zeitgenossin: „Ich bin ein Optimist. Ich glaube, dass die Zukunft ungewiss ist“.

Dunst

Die Welt ist voller Menschen, deren Dunst im Kopfe durch ein langes Studium einer so genannten „Geisteswissenschaft“ nur noch dichter und lichtloser geworden ist, und ausgerechnet in der Politik gibt es eine erhebliche Häufung dieser Menschen.

Was bei dem Wetter hilft…

Malaria!: Kaltes Klares Wasser | YouTube-Direktlink

Unterhaltungsressort

Im Journalismus gibt es immer weniger Berichterstattung und immer mehr Gerüchterstattung. Beim contentindustriellen Ringen der Presseverleger um ertragreichere Werbeplatzvermarktung strahlt der täglich produzierte Klatsch, Tratsch und Unsinn aus dem Ressort Unterhaltung mit seinen uninteressanten Meldungen zu Stars und Sternchen so sehr in die anderen Ressorts hinein, dass man inzwischen jeden Amtssessel mit jedem halbwegs verkäuflichen Layenschauspieler besetzen kann, ohne dass ein Nachrichtenkonsument noch daran Anstoß nähme.

Die Abtreibungsgegner

Es sagt vermutlich alles über gewisse Gegner der Abtreibung, wenn die gleichen Freunde des ungeborenen Lebens auf der anderen Seite mehr oder minder offen einfordern, dass man Menschen im Mittelmeer ertrinken lassen soll.

Bescheuert

„Aber nein“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „der Andreas Scheuer ist doch nicht korrupt. Der ist so bescheuert, der bückt sich sogar ohne Bezahlung“.

Schlechter

Wenn man vorm Abgrund steht, ist Vorbeugen schlechter als Heilen.