Category: Gute Nacht


Diskriminierung

Mit einem Lächeln sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, der am liebsten seine Faust in dieses Lächeln versenkt hätte: „Gar keine Witze über Frauen, Behinderte, Homosexuelle und Ausländer zu machen, ist auch eine Form der Diskriminierung“.

Advertisements

Blockrichtung und Blickrichtung

Um klarer zu sehen, reicht es in vielen Fällen völlig hin, dass man die Blickrichtung ändert.

Doppelfunktion

Heute ist der internationale Tag des Mannes. Und Volkstrauertag.

Optimist

„Er ist halt der Optimist“, merkte der Vorübergehende an, „also der Mensch, der hier am wenigsten informiert ist“.

Unernst

„Nimm das Leben nicht so ernst!“, sagte der Vorübergehende zu seinem bedrückten und mehr als nur latent neurotischen Zeitgenossen, „Du kommst hier sowieso nicht lebendig raus“.

Erfahrung

„Erfahrung“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „wird völlig überbewertet. Die Welt ist voller Menschen, die ihre Sache vierzig Jahre am Stück schlecht machen“.

Bestform

Er war so mittelmäßig, dass es ihm keine Anstrengung bereitete, stets in seiner Bestform zu sein.

Seriöser Journalismus

Von einem seiner Zeitgenossen gefragt, ob er von der Bildzeitung ernsthaft seriösen Journalismus erwarte, antwortete der Vorübergehende: „Ich erwarte nirgends seriösen Journalismus“.

Diversität

Bei aller Diversität: Andere Ideen, Meinungen und Gedanken sind unerwünscht und führen zu sofortiger Ausgrenzung, wenn nicht zur Gewalt.

Tonnenkreuz

„Es ist kein Zufall, sondern ein treffliches Spiegelbild“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „dass das Aufnahmebehältnis für die abgegebenen Stimmen bei einer Wahl, das man als ‚Urne‘ bezeichnet, als sollte tote Asche darin verscharrt werden, in der BRD meist wie eine Mülltonne aussieht“.

Das Wirtschaftsberatungsunternehmen

Die meisten Bauern, so ungebildet und einfach gestrickt sie auch sein mögen, wären niemals so doof, auf die Expertenmeinungen so genannter Wirtschaftsberater und Wirtschaftswissenschaftler hereinzufallen. Wenn jemand zu einem Bauern sagte, dass das Säen ihm doch gar nichts einbringe und er sich deshalb stärker auf die Optimierung der Ernte konzentrieren solle, löste das wohl bei jedem Bauern unwiderstehliche Anfälle spontaner Heiterkeit aus.

Die „Erneuerung“ der SPD

Als der Vorübergehende von einem hoffnungslos gläubigen Zeitgenossen hörte, dass sich die SPD noch erneuern könne, sah er vor seinem inneren Auge die SPD-typisch vom Politb… ähm… Vorstand im dunklen Hinterzimmer als „Generationenwechsel“ eingesetzte „neue“ Fraktionsvorsitzende A. Nahles, hielt angesichts der geisttoten Blödheit pietätsvoll seinen Mund und dachte sich nur, dass auch eine Kompostierung nach völligem Verwelken eine Art der Erneuerung sei. Zwanzig Prozent. Waren offenbar noch zu viel für diesen Wahlverein. Aber nach unten ist ja auch noch Raum.