Category: Gute Nacht


Das neue Miteinander

Der Vorübergehende sagte zu seiner Zeitgenossin: „Seit es Social Media gibt, reden die Menschen nicht mehr aneinander vorbei, was schon immer frustrierend genug war, sondern sie schreien aneinander vorbei. Und alle Politiker, alle Künstler, alle Werber und alle Journalisten machen mit“.

Zustimmung

„Ich stimme ihnen grundsätzlich zu“, sagt der höfliche Lügner und Blender, um daraufhin seine vollumfängliche Ablehnung darzulegen.

Mollakkord

Die Töne a-f-d sind auch nur ein abwärts gespielter, gebrochener Mollakkord. Genau das Richtige für den Trauermarsch auf den Zerfall der BRD.

Sein und Fühlen

Während einige sagen „Ich denke, also bin ich“, sagen immer noch die meisten „Ich bin dumm, und ich fühle mich gut“.

Autos

„Inzwischen stehen schon sechs Autos auf dem Mars, obwohl kein Mensch dort ist“, sagte der Vorübergehende zum Zeitgenossen, „und das ist ein schiefes, aber dennoch gutes Spiegelbild des zerstörerischsten Fetischs der technisch entwickelten Gesellschaften im 20. und 21. Jahrhundert“.

Perseverance

Mit Wissenschaft kommt man auf andere Planeten und vielleicht sogar eines Tages zu den Sternen, mit sexistischer Ideologie und politischer Esoterik kommt man nur zu Gendersternchen.

Bei Gott

Als der Vorübergehende über einen Verstorbenen hörte, er sei jetzt bei Gott, dachte er sich, dass dieser Mensch während seines Leben wohl nicht bei Gott gewesen sein wird.

Denksimulation

„Erwachsene tun immer so, als ob sie über ihre Entscheidungen nachdenken“, sagte ein Kind zum Vorübergehenden.

Deckel

„Auf jeden Topf passt ein Deckel“, sagte der Vorübergehende etwas albern zum Traurigen, „spätestens, wenn es sich um die Urne handelt“.

Entspannen

„Kennst du sie auch, diese Menschen“, fragte der Vorübergehende zum Schein seinen Zeitgenossen, „die dich so agressiv darum ‚bitten‘, dass du dich jetzt ‚verdammt noch mal entspannen‘ sollst, dass du dich weder entspannen kannst noch willst? So ähnlich geht es mir, wenn ich im Moment von irgendwelchen ‚Lockerungen‘ bei der Seuchenbekämpfung und insbesondere von der Öffnung der Schulen höre und dafür die dümmsten Argumente an den Haaren herbeigezogen werden, ja, sogar von den ‚Rechten der Kinder‘ die Rede ist. Von den ‚Rechten‘ genau derjenigen schulpflichtigen Kinder, die der Politik seit mindestens fünf Jahrzehnten scheißegal sind, bis zum Verschimmeln von Schulgebäuden scheißegal“.

Politische „Lösungen“

Ein nach parteipolitischen Erwägungen besetztes Kommitee wird niemals eine gute Lösung für ein naturwissenschaftliches Problem finden, und tatsächlich wird es auch nur sehr selten eine gute Lösung für ein politisches Problem finden.

Gewissen

„Er wird es noch zu etwas bringen“, sagte der Vorübergehende zum Zeitgenossen, als sie sich über einen Dritten mit großem politischen Engagement unterhielten, „er hat ja ein wirksames Gewissen, das aus einer inneren Stimme besteht, die ihn ständig davor warnt, sich erwischen zu lassen“.