Tag Archive: Dummheit


Wissenschaftsleugner

„Nirgends anders wird Wissenschaft so häufig und entschlossen geleugnet wie auf einem Ikea-Parkplatz“, sagte der Vorübergehende grinsend, und er setzte fort: „Einige versuchen sogar, eine komplette Einbauküche in einen Smart zu bekommen“.

Zielgruppe

„Gib es auf, Dumme schlau machen zu wollen“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „denn du hast nur beschränkte Zeit und Kraft, während die Dummheit schrankenlos ist. Versuch stattdessen lieber, ‚Wissende‘ und ‚Ahnende‘ nachdenklich und aktiv zu machen“!

Der Wurm

„Wenn ich das System schon nicht überwinden kann, plane ich eben, das System von seinem Inneren her zu verändern“, sagte der frühe Wurm, kurz nachdem er vom frühen Vogel heruntergeschluckt wurde.

Matrix

The reason movies are often so bad out here isn’t because the people who make them are cynical money hacks. Most of them are doing the very best they can; they really want to make good movies. The trouble is with their heads, not their hearts.

Stanley Kubrick

Die modernste und wissenschaftstümelndste Verkleidung des religiösen Kreationismus ist die mit nichts im gesamten Kosmos falsifizierbare und damit völlig unüberprüfbare Annahme, dass der Kosmos einschließlich uns Menschen eine Simulation auf einer riesigen Rechenmaschine sein könnte. Die beliebte Filmreihe „Matrix“ ist ein einziger einsichtsnegierender, dummheitsverherrlichender kreationistischer Fiebertraum aus dem wahnwitzigsten Brutkeller des show business, und sie zieht genau daraus ihre Beliebtheit. Kein Wunder und erst recht kein Zufall, dass ein mit dieser schon in der Antike bewährten Stanze angefertigtes, contentindustriell-mythologisches Formstück so selbstverständlich auch eine auserwählte und vom Orakel bestätigte Erlöserfigur mitbringt, auf deren erfolgreiches Befreiungswerk der größte Teil der Menschheit nur hoffen und warten kann. Genau wie bei den alten Erlösungsgeschichten werden kleine Lücken in der Erzählung überspielt und überlesen, hauptsache, die Menschen besinnen sich niemals auf das, was sie können, nicht können, wollen und nicht wollen; hauptsache, die Hörer dieser Predigt bleiben passiv und duldsam; hauptsache, sie benutzen nicht eine Sekunde ihres Lebens ihren eigenen mentalen Apparat als Hilfs- und Kampfmittel gegen die vollständige Verwurstung ihres einmaligen und zeitlich sehr beschränkten Lebens durch die jeweils Herrschenden und Besitzenden, sondern sprechen ihre Wünsche und Klagen leise in ein geduldig dazu schweigendes Nichts, noch voller Angst vor übermenschlichen Strafen, wenn sie dabei zu weit gehen. Bislang waren noch alle Gottesideen nach dem Urbild der Menschen geschaffen, die an sie glaubten, und das gilt auch für die Matrix-Idee des industriellen Zeitalters und ihrem pseudowissenschaftlichen Wiedergänger in Form eines simulierten Kosmos: Ein Spiegelbild eines überpersonalen Selbstzweck-Irrsinns, in dem Menschen darauf reduziert und dazu verdammt werden, Batterien im betrieblichen Produktionsprozess und Verbraucher der dabei produzierten Güter zu sein.

Für S.

Überzeugung

So viele Menschen mit so starken Überzeugungen, dass sie einem vor lauter Affekt kaum sagen können, wovon sie eigentlich überzeugt sind. Und täglich produziert der Journalismus und sein hübscher Bruder, die Reklame, mit aller eingespannten, dummen Macht der Angst und der Träumerei mehr davon.

Die Idioten des 21. Jahrhunderts

Die Idioten des 21. Jahrhunderts sagen sich: „Es gibt viel zu viel gefährlichen Autoverkehr, als dass unser schulpflichtiges Kind zur Schule gehen könnte, deshalb fahren wir es einfach mit dem Auto zur Schule“. Und sie halten sich dabei für intelligent und verantwortungsvoll.

Mutation der Ideale

Wenn die einstigen Ideale erst einmal zur Ideologie geworden sind, dienen sie nur noch zum Maskieren der dummen, gewalttätig-hassenden, tierhaft-humorlosen, wahnsinnigen, von sich selbst besessenen Psyche im Rausch des Kollektivs unter ihresgleichen… und, wenn nötig, hin und wieder ins schönste Licht gestellt zur Reklame für die eigenen Anliegen.

Grüße auch an die Grünen!

Holz

„Die meisten Menschen, die sich links nennen und beinahe alle Menschen, die diese schrecklichen, bourgeoisen Grünen wählen“, sagte der Vorübergehende zu seinem dummen Zeitgenossen, „sind in ihren Äußerungen irrational, schnellschlüssig, kindisch und verantwortungslos, platzen dabei aber vor Selbstgefälligkeit und baden ihren brütend blöden Narzissmus jeden Tag neu in Moral und Sendungsbewusstsein. Sie sind aus genau dem gleichen Holz geschnitzt, aus dem man früher noch die Inquisitoren und ihre Schergen machte“.

Schambefreiung

Ich wünsche mir die Zeit zurück, in der sich die meisten Menschen für ihre Dummheit geschämt haben, statt auch noch stolz darauf zu sein und sie öffentlich wie einen Vorzug zu präsentieren.

Apparat

Es ist dem Kosmos gleichgültig, ob ein Mensch die verborgenen Gründe und Methoden seines Seins und Werdens verstehen kann oder nicht, und ebenso gleichgültig ist es ihm, ob das einem Menschen gefällt. Menschen sind es, die das Problem mit ihrem dummen Narzissmus haben und überall ihr eigenes Spiegelbild zu erkennen vermeinen; vorübergehende Erscheinungen, die wieder entschwinden werden, kaum der Rede wert.

Gefügigkeit

„Sei besser ein bisschen nachsichtig gegen die Menschen, die nicht so gefügig sind und nicht alles mitmachen“, sagte der Vorübergehende zu seinen beiden Gefährten, „denn alles, was in der bisherigen Menschheitsgeschichte in monströser Weise übel und mörderisch war, wurde nicht durch Ungehorsam, Zweifel und Verweigerung vorangetrieben, sondern durch Gehorsam, Glauben und Begeisterung der schwachen Individuuen im wirren ‚Wir‘. Wo immer die Menschen mit diesem ‚Wir‘ beginnen, und sei es nur als die allerkleinste und scheinbar harmlose Regung, haltet euch fern! Denn letzlich ist die Hygiene des Gehirnes für einen Fühlenden und Denkenden wichtiger als die Hygiene am Körper“.

Kennzeichen D

Einen Dummen erkennt man daran, dass er einen naheliegenden Gedanken gar nicht erst denken kann, noch bevor er seine Richtigkeit überprüfen könnte. Und die Sprache der Herrschenden erkennt man daran, dass sie dafür geformt wurde, naheliegende Gedanken im Keim zu ersticken; also dazu, die Menschen so dumm wie möglich zu machen. Denn Dumme sind lenkbar, selbst wenn die Richtung zu ihrem eigenen Schaden ist. Die Krönung der Herrschaftssprache, nach Jahrhunderten des Moralisierens durch die Heuchler und des Predigens durch die Lieblosen, ist das Wort „alternativlos“: Wir können nicht anders, und du musst mitkommen, Dummkopf, selbst wenn es dein Untergang wird, denn es gibt nichts anderes. Die wenigen immer noch aufkommenden Gedanken werden unter Massenmedien und vorgegebenen Scheinfreiheiten begraben.