Latest Entries »

Interesselos

Dass es noch keinerlei Kontakt mit einer dieser technischen außerirdischen Intelligenzen gegeben hat, die es allein in unserer Galaxie unzählig geben muss, könnte ein Spiegelbild der Tatsache sein, dass langlebige technische Intelligenzen mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln etwas Wichtigeres als ihre Expansion verfolgen, nämlich die Sicherung ihrer eigenen Lebensgrundlagen. Denn jene, die sich nicht um die Sicherung ihrer eigenen Lebensgrundlagen kümmern, sind nach astronomischen Maßstäben nicht sehr lange aktiv, sondern fallen recht schnell in einen vortechnischen Zustand zurück, wenn sie nicht aussterben.

Wille

Wer etwas will, muss auch die Mittel wollen.

Quintus Horatius Flaccus (65-8 v.Chr.)

Der verunglückte Adler

Ich habe den Bundesadler gesehen:
Beute hat er gemacht,
Fette, schwere Beute
Von seinen Fängen entschlossen umschlossen.
In der rechten Klaue ein großer Zirkel,
In der linken Klaue ein schwerer Hammer.
Sein Gefieder
War völlig veheddert
In einem nutzlos bei der Beute
Herumliegenden Ährenkranz
Aus längst vertrocknetem Getreide
An dem schwarz-rot-gelbe Fetzen
In andre Zeiten wiesen.
Kein Adlerflug war mehr
Und kein erhabenes Erheben;
Nur noch bodenniedre Gangart,
Wie das Kriechen einer Schnecke
Unter der grellen dörren Sonne,
Dem gleichgültigen grauen Mond
Und den kalten triefen Wolken.
Die Zeit rührte es nicht weiter
In ihrem Vergehen
Wie er verging.

„Ja, es stimmt, dass Geld nicht glücklich macht“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „vor allem, wenn es immer nur die anderen sind, die das Geld haben und bekommen“.

Verwechslung

Die Welt ist voller Menschen, die ihre Fantasie mit ihrem Gedächtnis verwechseln.

Pfingsten

Dieser heilige Geist der Christen, er flattert nur zu gern und oft in ein nicht ganz so heiles Gehirnchen.

Blasphemie

Es gibt keine Blasphemie. Es gibt nur Menschen, die Angst davor haben, dass sie ins Zweifeln und ins Denken kommen könnten — und ihre gottlose, gewalttätige, institutionaliserte Angstabwehr. Würden sie wirklich glauben, was sie zu glauben vorgeben, hätten sie diese Gewalt nicht nötig.

Mut-Los

„Vermutlich fänden die meisten Menschen ihr Leben trotz vieler leidiger Umstände viel erträglicher und erfreulicher“, sagte der Vorübergehende zu seinem traurigen Zeitgenossen, „wenn sie doch nur den Mut fänden, ihr eigenes Leben zu leben“.

Hinterher

Gerade diejenigen, die auch hinterher nicht schlauer geworden sind, sagen am häufigsten „Hinterher ist man immer schlauer“.

Selbstliebe

Von einem Zeitgenossen mit der Mutmaßung belästigt, er scheine sich wohl selbst zu hassen, so wie er aussehe, sagte der Vorübergehende lächelnd: „Was meinst du wohl, wie liebevoll ich mit meinem Verstand umgehe“.

Das Denken vorm Spieglein

Viele Menschen, und auffallend viele davon sind Frauen, denken vor allem darüber nach, was andere Menschen über sie denken werden.

Mückenlicht

Größere Ansammlungen von Geld wirken auf kriminelle, korrupte und charakterlich unerträgliche Menschen so wie die Lichtquelle auf einen Schwarm durstiger Mücken: Als ein unwiderstehliches Lockmittel.