Tag Archive: Bitteres


Krebsreligion

Der unbedingte, allformgebende, niemals angezweifelte Glaube an immerwährendes Wachstum (selbst noch auf begrenztem Raume) ist die Religion einer Krebszelle — und das Fundament gegenwärtiger Politik. Die Entwicklung von Gesellschaften, deren herrschende und besitzende Klasse diese Religion übernommen hat, ist folglich keine Überraschung — vor allem, wenn es keine Immunantwort des Volkskörpers¹ mehr gibt, wenn diese amoklaufende Krankheit nicht unter beherztem Einsatz von Galgen und Guillotinen wie ein Eiter ausgeschieden wird, sondern zur allgemeinen, alternativlosen Religion für jeden wird; ja, wenn stattdessen die Gesunden wie eine Krankheit ausgeschieden werden, so bald sich ihr Widerstand auch nur im Kleinsten regt, weil hoffnungslos Gläubige glauben, damit eine Krankheit zu bekämpfen und wenn eine alles durchwaltende Überwachung den Widerstand noch im Kleinsten und Privatesten erkennt, durchleuchtet, brandmarkt, polizeilich abschaltbar macht, kann der Verlauf dieser gesellschaftlichen Erkrankung, dieses Weltkrebses, leicht vorhergesagt werden und ist für die gesamte davon betroffene Menschheit ausgesprochen betrüblich.

¹Wer als erster “Nazi” schreit, hat gewonnen!

Spielend aufs Leben vorbereiten

Kinderspielzeug auf einen Hinterhof

Drei Dinge sinds, drei “Errungenschaften” unserer “Kultur”, auf die Kinder schon spielerisch vorbereitet werden müssen: Das Auto; das kraftfressende Sportgerät, mit dem man sich in seiner “Freizeit” auf unnötig anstrengende und ineffiziente Weise bewegt und natürlich der Einkaufswagen…

Bildung 2.0 im Smartzeitalter

Es gibt immer mehr und auch leider immer mehr einflussreiche Menschen, die glauben, dass Word, Excel und Powerpoint als “Bildung” völlig ausreichend sind und dass sich der gesamte “Informatikunterricht” an der Schule deshalb auf die Bedienung dieser drei Anwendungen beschränken sollte. Weil Word alle Rechtschreibfehler korrigiert, Excel alles Wichtige ausrechnen kann und Powerpoint dann die anderen Menschen mit effektvoll aufbereiteten dürren Fakten und Argumenten verblenden kann.

Der stolze Sünder

Der Vorübergehende hörte im Vorübergehen den Ton der Gedenkveranstaltungen zur Befreiung der Konzentrations- und Vernichtungslager, er hörte, wie mit gedämpfter Stimme und langsamer Sprache die Einzigartigkeit und Unermesslichkeit der deutschen Schuld über die Asche der Toten hinweg in den wehrlosen Äther proklamiert wurde, und er dachte sich nur in stiller, hilfloser Wut: “Mitglieder der deutschen classe politique und ihre Anhänger und Speichellecker sind immer noch stolz wie Luzifer und ziehen sich angesichts verlorener Kriege und gescheiterter Politik gern darauf zurück, was für eine großartige, einmalige, in ihrer Unmenschlichkeit übermenschliche Leistung doch der Holocaust gewesen ist, den uns keiner nachmacht. Nur um ihren darbenden, kindischen Narzissmus daran zu mästen, mit der ganzen fressenden Kälte der Psyche zu mästen, während sie in lächerlichem Theater dem Bewusstsein Reue und Einsicht vorspielen”.

Mit Gruß an Frank-Walter Steinmeier (SPD)

Arbeitsteilung

“Das ist Arbeitsteilung”, sagte der Vorübergehende, “Für die Empathie sind in Deutschland die Hunde zuständig, das wollen die Menschen nicht auch noch leisten”.

Die Ausrede des Gleichgültigen

“Gegen die ständige Überwachung kann ich nichts machen… das Kind ist eh in den Brunnen gefallen, also lassen wir es doch einfach ersaufen!”

Maskentanz der Teufel

Die stumpfe, psychische Brutalität setzt sich die Maske der Zivlisation auf und nennt sich “Pflichterfüllung”, “Treue” und “Werte”, um von neuem eine ganze Nacht der Menschheit lang rasen zu können.

Erleichterung

Heute hätte es Anders Behring Breivik sehr viel leichter – er müsste die Texte für sein “Manifest”, in dem er seinen Mordanschlag gerechtfertigt hat und für Nachahmung warb, nicht mehr überwiegend von neurechten Bloggern wie Fjordman abschreiben, er könnte sich stattdessen viel mehr aus den Ausflüssen des angesehenen Journalismus von Focus, Spiegel, Bildzeitung und Stern bedienen.

Lebenslauf

Er hat Lücken in seinem Lebenslauf; ja, Zeiten, in denen er einfach gelebt hat und nicht getan hat, was andere von ihm wollten… das ist nachteilhaft am “Arbeitsmarkt”.

Kurz verlinkt

[…] mich nervt’s auch, daß es so spät wird. Hätte der Idiot nicht vor die nächste Bahn stürzen können?

Brain. Fuck. Yourself.: Personenschaden

Fuck now, suffer later!

Der Vorübergehende sagte zu seiner Zeitgenossin: “Als Kurt Cobain in einem Augenblick der von ihm selbst nicht recht bemerkten Genialität die Zeile ‘I’ve been drawn into your magnet tar pit trap‘ zu Papier brachte, schuf er damit — wohl gut abgefüllt mit blondhaarigem Elend — die trefflichste lyrische Umschreibung einer Vulva, die das ganze vorige Jahrhundert hergevorbracht hat. Ich muss jedesmal daran denken, wenn ich die zur Raute geformten Hände Angela Merkels sehe”.

Zwei Schlagzeilen

Spiegel Online: Islamismus: 13-Jähriger zieht aus Deutschland in den Dschihad -- Spiegel Online: Streit über Waffenexporte: Rüstungsindustrie droht mit Abwanderung aus Deutschland

Ohne Worte.

Quelle des Screenshots: rivva.de

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 712 Followern an