Tag Archive: BRD


Nutzen

„Ich werde manchmal gefragt — oft spöttisch, zuweilen auch ernsthaft — ob Masken in der Schule etwas nützen“, sagte der Vorübergehende zu seinem Bruder im Staub, „aber ich bin noch nie gefragt worden, ob Schulen etwas nützen, und wenn ja, wen sie ewas nützen“.

Abgabe

Wer ohnehin die wie eine Steuer aufs Wohnen erhobene Rundfunkabgabe erhält, ganz gleich, was gesendet wird, der braucht sich auch bei der Verhöhnung seiner Zuschauer und ihrer Intelligenz nicht in falscher Höflichkeit zurückzuhalten.

Zuletzt

Gewaltsame, oder im Falle eines Staates, diktatorische und zensierende Methoden sind die letzte Zuflucht der Unfähigen und Gescheiterten.

Grundlage

Gefragt, auf welcher Grundlage die UEFA der Stadt München verbieten könnte, das Stadion in der Stadt München während eines Spieles der Europameisterschaft in Regenbogenfarben zu beleuchten, antwortete der Vorübergehende: „Es wird vermutlich auf der Grundlage von ‚Das ist ein wirklich schönes Stadion, das sie da haben, wäre doch schade um das schöne Geld, wenn darin keine europäischen Wettbewerbe mehr stattfänden‘ verboten“.

Destruktiv geisteskranke Menschen

„Destruktiv geisteskranke Menschen in ihrer unerschütterlichen Selbstliebe“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „bringen dich mit ausgefeilter psychischer Manipulation dazu, dass du deine Gedanken und deine Reaktion für das Problem hältst, und nicht ihr asoziales bis offen kriminelles Verhalten. Damit kann man es weit bringen. Die Politik ist genau so voll davon wie die Führung der großen Wirtschaftsunternehmen“.

Das Strafmaß aller Dinge

Wußten Sie, daß Sie wenn Sie einen Polizisten tätlich angreifen bis zu zwei Jahre Haft bekommen können? Wenn Sie aber das Polizeiauto beschädigen, gibt es bis zu fünf Jahren.

Hagen Rether

Schlagzeile Spiegel Online -- Erst Notreserve, dann Müllverbrennung: Jens Spahn will unbrauchbare Masken für eine Milliarde Euro verschwinden lassen -- Im Frühjahr 2020 bestellte das Gesundheitsministerium Hunderte Millionen nutzlose Masken aus China. Interne Unterlagen zeigen, mit welchen Tricks sein Staatssekretär das Problem loswerden will

Mit dieser Milliarde Euro, die da im CDU-Maskenkorruptionssumpf versickert sind, hätte man wohl jeden Klassenraum in der BRD mit denjenigen wirksamen Luftfiltern ausstatten können, für die dann leider kein Geld da war. So gab es halt Lüften und Kniebeugen, wenn den Schülern kalt wurde. Von Verbrechern regiert zu werden, tötet Menschen und schränkt — wegen der in die Länge gezogenen Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung — so genannte „Grundrechte“ ein.

Leider ist nicht zu erwarten, dass auch nur ein einziger Verantwortlicher für diese Verbrechen jemals ein Gefängnis von innen sehen wird. Das geht ja auch gar nicht, denn die Justizvollzugsanstalten sind ja schon voll belegt mit Schwarzfahrern, Cannabisrauchern und Hartz-IV-Containerbrötchendieben.

Abhören unter Freunden geht gar nicht!

Das Problem sind nicht die Dänen, auf die sich Journalismus, Angela Merkel und Emmanuel Macron in ihren lachhaften Forderungen einschießen; das Problem sind freidrehende Geheimdienste im rechtsfreien Raum. Und die gibt es nicht nur in Dänemark und in den USA, die gibt es insbesondere auch in der Bundesrepublik Deutschland. Das sind dermaßen geheime Dienste, dass die Akten über die im geheimdienstlich stark beobachteten Umfeld operierende Mörderbande NSU für 120 Jahre als Staatsgeheimnis weggeschlossen wurden. Vermutlich, weil nähere Einzelheiten die Bevölkerung nur beunruhigen würden. Frau Merkel! Wenn sie etwas gegen dieses Problem mit den freidrehenden Geheimdiensten tun wollen, dann fangen sie genau jetzt damit an, und zwar hier vor Ort, hier in der BRD! Das können sie, wenn sie das wollen. Selbst, wenn es erhebliche Widerstände gibt, anfangen kann man mit so etwas immer. Aber ersparen sie mir und den Rest der Bevölkerung ihr Propagandageschwätz, dass eine möglichst lange Phase des „Weiter so“ einläuten soll.

Ach, sie möchten lieber immer noch die gesamte Bevölkerung verdachtsunabhängig überwachen lassen, obwohl das als klar menschenrechtswidrig mehrfach vom Europäischen Gerichtshof kassiert wurde? Ich verstehe, Frau Merkel. In die DDR können sie leider nicht mehr gehen, aber in Nordkorea soll das Wetter im Sommer auch ganz schön sein! Ich wünsche ihnen dort von ganzem Herzen ein schönes Leben! Tschüss.

Auswärtiges Denken

Bei Betrachtung der gegenwärtigen Situation fällt auf, dass die klare Konstellation, die einen Rechtsstaat ausmacht, in Virulenz geraten ist. Da sind die Mandatsträger in Regierungsverantwortung, die sich in einem Habitus und einer Diktion an das Volk richten, als seien sie Herrscher und hätten es mit Unmündigen zu tun, was die in diesen Tagen von ihnen meist gebrauchten Vokabeln wie „streng“, „hart“ oder „Lockerungen“ belegen. Trotz der Fehler und Malaisen, die seitens der Funktionsträger begangen wurden, sind es immer wieder die Zweifel an der Mündigkeit des Souveräns, die sie beflügeln, Gesetze zu formulieren und zu verabschieden, die als Attacken gegen die verbrieften Rechte zu werten sind. Wenn sich in dieser Krise jemand als reif und diszipliniert erwiesen hat, dann war es der Souverän. Und wenn es Zweifel an Loyalität und Verantwortungsbewusstsein gegeben hat, dann betraf es Mandatsträger, die ihrerseits die Krise genutzt haben, um sich schnöde zu bereichern

Gerhard Mersmann: Rechtsstaat Makulatur?

Spalter

Der Vorübergehende sagte zum parteipolitisch engagierten Mitmenschen: „Nicht ich spalte die Gesellschaft. Du tust es“.

Das „Grundrecht“

Ein Mensch hat in der BRD gefühlt nur ein einziges „Grundrecht“, nämlich das „Grundrecht“, arbeiten zu gehen. Alles andere ist sehr dehnbar und flüchtig. Das ist nicht erst seit Corona so.

Weißt du noch, vor drei Wochen…

„Weißt du noch, vor drei Wochen“, sagte der Vorübergehende lächelnd zu seinem Zeitgenossen, „als in Politik, Presse und Glotze jeder Mensch als faschistischer Verschwörungstheoretiker, der den Menschen in böser Absicht Ängste macht, hingestellt und beleidigt wurde, wenn er davon sprach, dass demnächst in der Bundesrepublik Deutschland die Grundrechte keine Grundrechte mehr sind, die ein Mensch hat, weil er ein Mensch ist, sondern in Abhängigkeit von einer Impfung vom Staat gewährt werden würden? Gestern sprach die 20-Uhr-Tagesschau erstmals im pseudosachlichen Ton der Normalität von der ‚Gewährung von Grundrechten für Geimpfte‘, ohne die Spur eines Hinterfragens. Und das unter der Fuchtel einer Regierung, die beim Durchimpfen der Bevölkerung im BRD-Hauptstadtflughafenmaßstab versagt hat und weiter versagt. So einfach funktioniert die Demokratur im Lande Alzheim; und obendrauf gibt es nächtliche Ausgangssperren, weil man die Infektion ja nicht an den Schulen und Arbeitsplätzen bekommt, sondern vom Mondlicht und der frischen Luft. Was hier viel leiser als die Corona-Erkrankten dahinsiecht und stumm millionenfach stirbt, das ist die Intelligenz“.