Tag Archive: BRD


Global fordern,
Lokal versagen,
Milliarden verbrennen.

Angebliche Kriminalitätsbekämpfung und BRD-Wirklichkeit

Wenn wir das Bargeld abschaffen, wird das nicht dazu führen, dass die Reichen weniger schwarzes Geld haben, sondern dazu, dass Kindern die 50 € zum Geburtstag von der Oma vom Hartz IV abgezogen werden.

@Johann_v_d_Bron@mastodon.social

Namensgebung

Der Vorübergehende sagte zur schwangeren Zeitgenossin: „Nenn dein Kind bitte ‚Karstadt RWE Deutsche Bank‘, damit es vom Staat BRD auch immer schön geschützt, gefördert, gefüttert und gehört wird, statt nur mit den Lippenbekenntnissen im Wahlkampf psychisch ausgebeutet zu werden“.

Von Lützerath lernen

„Wenn du den Polizeinotruf 110 wählst“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „dann musst du immer sagen, dass du ein Energiekonzern bist. Dann kommen sie auch in ausreichender Stärke und helfen dir wirklich“.

Friedensliebe, Geschmacksrichtung FDP

Auf einer Kundgebung der Jungen Liberalen (Jugendorganisation der Mitregierungspartei FDP) werden blau-gelbe Transparente hochgehalten: "Slawa Ukrajini" und "Krieg beenden, Panzer senden! -- Leopard 2 und Marder liefern!".

Bild dreist mitgenommen von @mavin_spaziert@twitter.com

Politiker

Politiker wünschen sich (oft nach längeren manipulativen Gesprächen mit so genannten Lobbyisten) Dinge, die sie selbst nicht verstehen; finanzieren diese mit Geld, das sie selbst nicht erwirtschaften müssen und sind bei alledem niemals für die gemachten Fehler und die Geldverschwendung persönlich verantwortlich.

FDP

Parteimäßig organisierte, auf allen Ebenen eher unterkomplex denkende, antiwissenschaftliche Dampfplauderer, die mit dem feierlich in den kalten Wind gehaltenen Banner der Freiheit lediglich Privilegien und Besitz jener Menschen verteidigen, die mit „Freiheit“ nur ihre eigene meinen. Nichts anderes hat die Idee des Liberalismus so gründlich und nachhaltig zerstört wie die Partei, die dieses Wort seit über einem halben Jahrhundert in jedem ihrer Wahlkämpfe in den Dreck tritt. Und. Nichts anderes hat die Idee der Freiheit so gründlich und nachhaltig zerstört.

Dem deutschen Volker

„Es ist nicht so, dass die Classe politique nicht am Wohl des Volkes interessiert wäre“, sagte der Vorübergehende zum Bildzeitungsleser. „Es gibt immer jemanden, der von der Politik dieser Feudalisten profitiert. Lediglich ein bisschen mehr als 99 Prozent der Bevölkerung gehören nicht dazu; diese haben scheibchenweise immer weniger und es fehlt ihnen an immer mehr und zunehmend Existenziellem. Inzwischen, nachdem Wohnungslosigkeit für viele Menschen zum Normalzustand geworden ist, geht es ans Essen, das sich immer weniger Menschen leisten können. Unterdessen bekommt die Bundeswehr, die Armee des Staates mit dem siebtgrößten Militäretat der Welt, völlig grundlos zusätzliche hundert Milliarden Euro neue Staatsverschuldung, bezahlt mit dem Schweiß und der Lebenszeit derer, die jetzt noch Kinder und ungeboren sind. Schau dir an, wofür Geld und Wille da ist, und schau dir an, wofür Geld und Wille fehlt, und du weißt, wo es lang geht, wenn sich den Geisterfahrern aus der Classe politique niemand in den Weg stellt. Aber mit deinen von Journalisten aufgekochten Emotionen bleibst du nur dumm und weißt gar nichts“.

Vom Fordern und vom Fördern

„Die Menschen, die in der BRD in besonderer Weise politisch gefördert werden“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „das sind die Menschen, die an einem Pflegeheim vorübergehen, kurz innehalten und zu rechnen anfangen, wie viel Reibach man wohl mit so einem Pflegeheim erzielen könnte, wenn man die Kosten optimiert und die Löhne drückt. Abgesehen von solchen Asozialen wird hier in der BRD nichts und niemand in besonderer Weise politisch gefördert“.

Mindestlohn

„Jemand, der dir für deine Arbeit den Mindestlohn bezahlt“, sagte der Vorübergehende zum Bruder im Staub, „will dir damit sagen: Ich würde dir am liebsten noch weniger bezahlen, aber das wäre leider illegal“.

Zivilisationsmarker

„Wie zivilisiert eine Gesellschaft ist“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „kannst du daran erkennen, in welchem Maße Feinheit, Intelligenz, Forschung und Weisheit wirksamer in der Gestaltung des Miteinanders sind als Kraft, Affekte, Personenkult und Korruption. Für die BRD sieht es nicht gut aus, und es sieht jedes Jahr ein bisschen übler aus“.

Tweet der ARD-Tagesschau, @tagesschau, verifizierter Account vom 5. November 2022, 16:12 Uhr: Anmerkung: In einer früheren Version wurde der Begriff "rassistische oder verschwörerische Ratten" verwendet. Die Passage wurde geändert. Wir bitten um Entschuldigung für die Wortwahl. Es war nie das Ziel, jemanden zu entmenschlichen.

Was, außer dem völlig offensichtlichen Ziel, andere Menschen mit Ungeziefer-Metaphern aus der rhetorischen Goebbels-Trickkiste bis an die Grenze der Entmenschung zu verunglimpfen, könnte denn sonst das Ziel einer derartigen Wortwahl sein, die in der gesamten Tagesschau-Redaktion offenbar vor der Veröffentlichung bei niemandem genügend Anstoß erregt hat, um diese Entgleisung wenigstens ein bisschen abzumildern?

Kann die werte Tagesschau-Redaktion hier mal ein aufklärendes Wort von sich geben? Vielleicht gibt es ja doch ein anderes mögliches Ziel einer solchen Wortwahl, das ich nur gerade wegen meiner Dummheit und mangelnden Bildung nicht erkennen kann.

Ich habe jedenfalls keine Sehnsucht nach einer Welt, in der Journalismus des (mit Zwangsabgaben der Staatsbewohner finanzierten) Quasi-Staatsfunks des deutschen Staates Menschen als Ungeziefer bezeichnet. Das hatten wir schon in Deutschland. Für Menschen, die man als Rassisten und Verschwörungstheoretiker bezeichnen will, gibt es hinreichend klare Wörter, zum Beispiel „Rassisten“ und „Verschwörungstheoretiker“.