Archive for Dezember, 2018


Fall

Über einen gemeinsamen flüchtigen Bekannten, der sich in nur zwei Jahren seines Lebens vollständig ruiniert hatte, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen: „Er wäre dieser Frau so gern in die Arme gefallen, aber leider fiel er ihr in die Hände“.

Werbeanzeigen

Versprecher

Für seine gelegentlichen kleinen Versprecher, die der Verständlichkeit keinen Abbruch taten, hat er sich jedesmal mit einer neurotisch-automatisch anmutenden Geste bei mir entschuldigt, aber nicht einmal für seine des Verstandes spottenden Denkfehler.

The HU: Wolf Totem

Mit einem gewissen Abstand das interessanteste Stück Musik, das ich in diesem Jahr gehört habe. | Direktlink

Toleranz

Ich bin umgeben von Menschen, die von mir und anderen Menschen Toleranz einfordern, die aber dabei zu glauben scheinen, Toleranz sei eine Haltung, die andere Menschen einnehmen müssten, damit sie endlich das Gleiche denken. Und die meisten von diesen Menschen. Wählen nicht die AfD.

Die Krisenvermeider

„Wenn es im Journalismus nicht um Reklamevermarktung, sondern um Fakten gehen würde“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „dann hätten wir in der BRD keine Medienkrise, sondern eine Staatskrise“.

Nicht Claas Relotius ist das Problem

Wer als Unternehmen sein gesamtes Geschäftsmodell darauf aufbaut, die professionell erstellte, psychomanipulative Lüge der Reklame zu verbreiten, kann nur bei dummen und leichtgläubigen Menschen in den Verdacht kommen, auch nur leidlich zutreffende Beschreibungen der Wirklichkeit zu verbreiten.

Einer der Gründe, weshalb das Wort von der „Lügenpresse“ unter Journalisten so verhasst ist und mit solcher Heftigkeit zurückgewiesen wird, liegt darin, dass es so unfassbar nahe an der gut verdrängten Wahrheit liegt.

Twittervorleser

Ein Tagesschau-Journalismus in den letzten Zuckungen der Zehner Jahre, der mit ernstestem Tonfall in den 20:00-Uhr-Nachrichten ein „Präsident Trump teilte über Twitter mit…“ über die Lippen bringt, um dann ihren Zuschauern den Tweet in indirekter Rede wiederzugeben, kann gepflegt sterben gehen.

Objekt und Subjekt

So verständlich es ist, dass Frauen sich dagegen verwehren, von Männern als Sexualobjekte angesehen und benutzt zu werden, so unverständlich ists, dass Männer sich so wenig dagegen verwehren, von Frauen als Bezahlsubjekte angesehen und benutzt zu werden.

Rechtsstaat 2.0

Wenn es um die Einführung neuer Polizeigesetze geht, hat niemand in der Classe politique ein Problem damit, alle Menschen in der BRD unter Generalverdacht zu stellen und dementsprechend behandeln zu lassen, scheiß auf Menschenrechte und aufs Grundgesetz. Wenn es hingegen um rechtsterroristische Netzwerke¹ innerhalb der Polizei geht, gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung für die Polizeibeamten, es ist ja immer noch ein Rechtsstaat hier…

¹Wer sich nach einer Neonazi-Mörderbande in der Unterschrift eines Morddrohbriefes selbst als ein NSU 2.0 bezeichnet, ist ein bekennender Terrorist und sollte auch so genannt werden.

Schnell gegangen

„Nicht einmal zehn Jahre Reklame, Journalismus und weiter fortschreitende zwischenmenschliche Vereisung hat es gebraucht“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „den Menschen so wirksam einzureden, dass Smartphones und Facebook in ihrem Leben unverzichtbar seien, dass kaum noch jemand zweifelt. Und wer jetzt immer noch nicht daran glaubt, ist ein Sonderling; rückständig, dumm und potenziell gefährlich, besser nichts damit zu tun haben. Nicht einmal die totale Automobilmachung ist in Deutschland dermaßen schnell gewesen“.

Auf den Stein

„Ich habe mein Elend nicht wie ein weiser und vernunftbegabter Mensch genutzt“, das könnte man ehrlicherweise auf so viele Grabsteine in Deutschland schreiben.

Die Schiffe zum Hafen rufen

Eine Milliarde Worte ists her
Dass die Seeleute verschwanden.
Eine Geschichte für die Kinder
Um sie in den Schlaf zurückzuwiegen.

Eine Million brennende Bücher
Wie Fackeln in unseren Händen.
Ein Gewebe aus Idealen
Um unser Zuhause zu schmücken.

Eintausend Generationen,
Der Boden, auf dem wir wandeln.
Ein Berg von Irrtümern
Auf dem wir genussvoll klettern.

Einhundert Uhren ticken,
Die Gerade wird ein Kreis.
Dreh am Glücksrad
Oder lern das Navigieren!

Ein Chor, erfüllt von Sehnsucht
Wird unsere Schiffe zum Hafen rufen.
Die ungezählten einsamen Stimmen,
Wie Geflüster in der Dunkelheit.

Eine Sekunde der Besinnung
Kann dich zum Mond bringen.
Das lässlichste Verzögern
Kann dich brennend runterreißen.

Ein einziger Funke Leidenschaft
Kann einen Mann für immer ändern.
Ein Augenblick in seinem Leben
Ist alles, um ihn zu brechen.

Ein Bruchteil eines Herzschlags
Machte uns zu dem, was wir sind:
Ein Bruder und eine Schwester
Im Guten oder im Schlechten.

Eine Milliarde Worte ists her,
Dass sie ein Lied vom Reisen sangen.
Ein Widerhall des Chores
Wird sie wieder zurückrufen.

Ein Chor, erfüllt von Sehnsucht
Wird unsere Schiffe zum Hafen rufen.
Die ungezählten einsamen Stimmen,
Wie Geflüster in der Dunkelheit.

Heut nacht zünden wir die Feuer an.
Wir rufen unsere Schiffe zum Hafen.
Heut nacht gehen wir auf Wasser
Und morgen sind wir vergangen.

Heut nacht…

Covenant: Call the Ships to Port | YouTube-Direktlink | Übelsetzung und alle Verhörer von mir.