Archive for Oktober, 2011


Gruselfest

Und der Vorübergehende fragte seinen Begleiter: Welches Gruselfest meinst du jetzt? Weihnachten ist doch noch 55 Tage hin.

Advertisements

Die Propaganda

Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwenden, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag.

Adolf Hitler, Mein Kampf, 854. Auflage (1943), Seite 198

Wer gemolken werden soll

Anlässlich der heutigen, zum Fremdschämen peinlichen Aktuellen Stunde des Deutschen Bundestages zum neuen Grundsatzprogramm der Linkspartei hat Kerstin Andreae (Bündnis 90/Die Grünen) die Forderung nach einer Steuer für Vermögende mit folgenden Worten als absurd brandmarken wollen (24:53 im verlinkten Video):

Sie melken eine Kuh auf einer Weide, die keinen Zaun hat […]

Damit hat Frau Andreae auch gesagt, dass man es wenigstens im „grünen“ Teil der classe politique bevorzugt, Menschen abzumelken, die sich weder wehren können noch eine realistische Möglichkeit zur Flucht haben. Und genau so. Sieht die alternativlose Sachzwang-Umverteilungspolitik der letzten zwölf Jahre auch aus.

Keine Droge

Zitat stern.de

Am Nachmittag dann die offizielle Bestätigung: Die britische Soulsängerin, die vor drei Monaten tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, stand bei ihrem Tod unter massivem Alkoholeinfluss. Den gerichtlichen Untersuchungen zufolge ist die fünffache Grammy-Gewinnerin an einer Alkoholvergiftung gestorben. Es wurden keine illegalen Substanzen in ihrem Körper gefunden. Winehouse hatte seit etwa Ende 2008 keine Drogen mehr genommen.

Es ist immer wieder faszinierend, wie selbst im Kontext einer Meldung, dass sich ein alkoholabhängiger Mensch buchstäblich zu Tode gesoffen hat noch darauf hingewiesen wird, dass dieser Mensch doch immerhin keine Droge genommen hat. Das beliebte Rauschgift für die sedierten Massen — ganz gleich, wie viele Beziehungen dieses Gift zerrüttet und wie viele Menschen es zerstört — es gehört ja nicht zu den „Drogen“, die seit 2008 nicht mehr genommen wurden.

Selbstverweis: Über alles wächst Gras

Fassade und Zerfall

Werk: Fassade und Zerfall

Angesichts der Tatsache, dass die laufend angefertigten Transkriptionen der Redebeiträge in den Sitzungen des Deutschen Bundestages für zukünftige Hisotiker einmal als Primärquellen dienen werden, handelt es sich bei der bewusst sinnverändernd falschen Wiedergabe der Rede von Hans-Peter Uhl um nicht mehr und nicht weniger als um einen Versuch der Geschichtsfälschung.

Die Unbedachtheit, mit der eine solche Geschichtsfälschung auch bei einer Rede durchgeführt wurde, die breitere Aufmerksamkeit gefunden hat und an vielen anderen Stellen dokumentiert ist, weist auf eine gewisse Routine in solchen Fälschungen hin, die Bedenken gar nicht erst aufkommen lässt. Die veröffentlichten Protokolle des Deutschen Bundestages sind in einem nicht genau bekannten Maße verfälscht, um für spätere Leser einen falschen Eindruck zu erwecken. Sonst denkt in Zukunft noch jemand, dass der Innenexperte einer großen Bundestagsfraktion gesagt hat, dass die Bundesrepublik Deutschland von Sicherheitsbeamten geleitet und regiert wird.

Der Schrei

Der Vorübergehende sagte zu seiner Begleiterin im Supermarkt: Hörst du, wie das Baby schreit? Alle versuchen, es auszublenden, doch. Es ist genau so ernst, wie es sich anhört, es ist unmittelbarer Ausdruck einer von Angst gequälten Seele.

Demokratieverknappung

Bundestrojaner? 0zapftis? Herrschaft der Kreditinstitute? Alternativlose Politik? Die Politiker der Bundesrepublik Deutschland haben in den letzten Jahren so viel Demokratie nach Afghanistan bringen lassen, dass die Demokratie in Deutschland knapp geworden ist.

Keine Lösung

Was wäre nur geschehen, wenn der heute bei den spießbürgerlichen, staatstragenden und jedes Unrecht erhaltenden Christen so beliebte Ausspruch „Gewalt ist keine Lösung“ schon in der Zeit der alten Römer so viel lähmendes Gewicht gehabt hätte, dass niemand diesen wirren Jesus aus Nazaret zum qualvollen Verrecken ans Kreuz geschlagen hätte… oh, diese ganze als Friedfertigkeit getarnte Angst vor der Gewalt müsste sich heute doch glatt ein anderes vergötztes Idol suchen, um von sich selbst abzulenken.

Geisteskranke Verteidigung

Die Stellungnahmen staatlicher Stellen zum geleakten Staatstrojaner, sie erinnern an einen Täter, der sich des Raubmordes an einem Mann beschuldigt mit folgender Aussage verteidigt: „Ich habe den Mann nicht gekannt. Außerdem hat er mir das Geld freiwillig gegeben. Und ich habe auch nur ganz leicht zugeschlagen, dabei kann nichts schlimmes passiert sein„. Ob eine solche „Argumentation“ als der Versuch eines Dummen, schlau zu sein oder aber als Zeichen manifesten und gefährlichen Realitätsverlustes bewertet würde, hinge im Falle einer solchen Tat natürlich von weiteren Untersuchungen ab. Eines ist sie jedoch in keinem Fall: Ein Zeichen wahrhafter und tätiger Reue.

Die Sparenden

Und der Vorübergehende sagte zu seinem Begleiter: Ich wünsche allen Menschen, die nach unbezahlten Praktikanten suchen, um die Arbeit erledigen zu lassen, ohne dem Arbeitenden etwas dafür zu bezahlen, dass sie im Alter von unbezahlten Pflegern gepflegt werden.