Archive for März, 2014


Medienakademie

Foto des Einganges der 'Medienakademie' von ARD und ZDF in Hannover

Der Eingang dieser „ARD ZDF Medienakademie“ (mit recht modernem Deppen Leer Zeichen) sieht genau so grau, einfallslos, 70er-Jahre-muffig und kreativitäts­verachtend aus wie der größte Teil der Programm­gestaltung dieser beiden großen, mit Quasi­kopf­steuern finanzierten quasi­staatlichen Rundfunk­anstalten.

Advertisements

Der gleiche Staat, der es nicht einmal hinbekommt, die Kommunikation der Bundeskanzlerin und der Regierungsmitglieder abzusichern, erzählt den Bewohnern seines Staatsgebietes, dass er eine wirksame Absicherung bei den so genannten „elektronischen Krankenakten“ hinbekäme. Wers glaubt, wird selig vor Dummheit.

Es macht nicht glücklich

Jeder Besitzende weiß, dass Geld allein nicht glücklich macht, wenn es einem nicht auch noch gehört. Deshalb tut der Besitzende ja auch alles dafür, die Besitzverhältnisse zu erhalten.

Gefahrzeichen

Gefährlich wird es immer, wenn die Dummen fleißig werden.

Vom Unschönen

„Ja, du hast recht, das Wissen ist nicht immer schön“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „aber die Dummheit ist immer hässlich“.

Geld ist doch kein Problem…

Auch wenn die Schulen verschimmeln, öffentliche Leihbüchereien geschlossen werden, Straßen und Brücken in schlechtem Zustand sind, verarmte Menschen verhungern oder erfrieren, für eines ist in Niedersachsen doch immer noch genug Geld vorhanden und wird mit vollen Händen zum Fenster raus… ähm… ausgegeben: Um für unangemessen hohe Kosten veraltete Technik weiterverwenden zu können.

Und nein, das Ende des offiziellen Supports für Windows XP am 8. April ist keine über Nacht gekommene Katastrophe, sondern über Jahre von Microsoft angekündigt.

Den Aufschub der Umstellung bezahlt das Land aus Steuermitteln. […] Im Gespräch mit c’t während der CeBIT meinte Microsoft-Manager Oliver Gürtler allerdings, dass der Preis für so eine Verlängerung der Support-Laufzeit so hoch ist, dass er selbst für viele Firmen zu teuer sein dürfte

Der Unterschied zwischen einer wirtschaftlichen Unternehmung und dem Land Niedersachsen ist nun einmal, dass die wirtschaftliche Unternehmung mit beschränkten Mitteln wirtschaften muss, während das Land Niedersachsen einfach mit Zwangsmitteln (und vorwiegend zu Lasten der weniger Begüterten) eingezogene Steuergelder für technische Idiotie verschwenden kann. Leider ist in der BRD nur die Steuerhinterziehung strafbar, nicht jedoch der Raub an der Gemeinschaft durch sinnlose Geldausgaben.

Gruß auch an die Sonderspezialisten von T-Systems und dem Landesbetrieb für Statistik und Kommunikaitionstechnologie Niedersachsen!

Atemloses Zählen

Es wäre schon viel gewonnen, wenn jeder, der glaubt, dass „die Wirtschaft“ wichtiger als der Schutz und Erhalt der Lebensmöglichkeiten auf der Erde sei, einfach die Luft anhielte und stattdessen sein Geld zählte.

Löwenfreunde

Ob jene Menschen, die sich so sehr darüber empören, dass der Kopenhagener Zoo jetzt nach der Tötung einer Giraffe wegen Platzmangels auch vier Löwen zu tötete, es wohl begrüßt hätten, wenn die Löwen einfach in Kopenhagen freigelassen worden wären? Mit genügend Gitter dazwischen wird die Zuneigung zur Raubkatze im Zurschaustellungs-Kasten doch gleich viel größer…

TCS — Robot Heart: Heart-Shaped Box (Nirvana Cover)

YouTube-Direktlink

Mundreiniger fürs Volk

Es wird im Bundestag auch ein Bonbon angeboten. Dieser Bonbon ist tatsächlich in ein Bundesadler-bedrucktes Papier eingewickelt. Er schmeckt nach WC-Reiniger und darf aber auf der Tribüne nicht gegessen werden, weil das der Würde des hohen Hauses widersprechen würde.

Roger Willemsen im Interview bei Deutschlandradio Kultur

Nasse Mauer

Ob Frontex in seinen beinahe zehn Jahren Mittelmeer-Meucheln wohl schon mehr Menschen in ein nasses Grab geschickt hat, als DDR-Grenzsoldaten — unter großem Aufschrei der Springerpresse und des Staatsfernsehen für jeden Einzelfall, damit auch jeder das mörderische Unrecht mitbekomme — über gut drei Jahrzehnte hinweg DDR-Fluchtwillige erschossen haben?

Treppe

Treppe am Ihmezentrum