Category: Dunkle Gedanken


Verbesserung

Das Kleine, das getan wird, ist immer noch besser als das Große, das geplant wird.

Sinn

Bei beinahe allen hörenden und sehenden Menschen dringen die Schallwellen im Wesentlichen auf gleiche Weise über die Ohren in die Wahrnehmung ein, und das Gleiche gilt für das Licht. Und doch hört und sieht dabei jeder nur, was er versteht, und die meistens sind fest überzeugt, das sei alles.

Zyniker

„Ich gelte für meine Mitmenschen als ein Zyniker“, sagte der Denkende und Fühlende zu seinem Bruder im Staub, „nicht etwa deshalb, weil ich sagte, was ich denke, sondern nur, weil ich denke“.

Stille

Es gibt immer wieder Menschen, die aus Erfahrung sprechen. Doch viel häufiger begegnet man im Alltag den Menschen, die aus Erfahrung schweigen.

Differenzierte Ausdrucksweise

Ein Versuch, nicht etwa ein Thema zu erschöpfen, sondern den Redner und alle seine Zuhörer. Wo die Zuhörer können, fliehen sie; wo der Redner dennoch so redet, ist er schon seit langer Zeit Zuhörer gewohnt, die nicht fliehen können.

Deutscher Konservatismus

„Der deutsche Konservatismus, sei er schwarz oder sei er grün, hat keine Probleme damit, mit aller Hingabe das bewahren zu wollen, was er gestern noch ablehnte“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „vorausgesetzt, es verschlechtert auch das Leben der Menschen genug“.

Meinungsfreiheit

Die Meinungsfreiheit wurde den Menschen nur deshalb so gern in diversen Verfassungstexten und Grundrechtserklärungen gewährt, weil die meisten Menschen seit Jahrhunderten gar keine selbst ausgebildete und anderen Menschen vermittelbare Meinung haben, sondern einfach wiedergeben, was ihnen zuvor mitgeteilt wurde und bei ihnen psychisches Wohlbefinden auslöste. Seit die Mitteilung von Meinungen preiswert, einfach, effizient und unkontrollierbar geworden ist und sich die schon vorher in Jahrhunderten eingeschliffene Übernahme der angenehm klingenden und lustvoll auszusprechenden Meinungen von allen formalen Anforderungen emanzipiert hat, ist diese einst allzuleicht gewährte Meinungsfreiheit ständigen politischen Angriffen ausgesetzt und wird wohl in absehbarer Zeit „zum Schutz der Freiheit und der Demokratie“ völlig abgeschafft werden.

Übertreffen

Der Vorübergehende sagte zu seinem Zeitgenossen: „Sport ist in gewisser Weise das Gegenteil von Intelligenz. Ein Sportler versucht, andere Sportler zu übertreffen, selbst noch in den dümmsten Tätigkeiten, und er misst sich an den Ergebnissen in diesem Wettbewerb. Ein intelligenter Mensch versucht hingegen, sich selbst zu übertreffen. Deshalb ist der intellektuelle Nährwert dessen, was Sportler aller Art von sich geben, wenn man sie einmal sprechen lässt, auch so eine Mangelkost“.

Der Blick nach unten

Wer dumm ist, schaut sich gern noch Dümmere an, um über ihre Dummheit zu lachen, um sich daran zu erheitern, um zu sehen, wie sie wegen ihrer Dummheit gedemütigt werden und um mit diesem nährstofflosen Fraß seinen Narzissmus zu ernähren — es gibt ganze Showformate bei den Trashsendern im Fernsehen, die nur diesen Mechanismus bedienen. Wer klug ist, ist nur noch traurig über das ungenutzte Potenzial der vielen brachliegenden Gehirne und kann sich bestenfalls mit Zynismus vor der Depression bewahren…

Scheck und Medaille

„Der Friedensnobelpreis“, sagte der Vorübergehende provokant grinsend zu seinem Zeitgenossen, „wurde auch schon an Schreibtischmassenmörder wie Yassir Arafat und Barack Obama verliehen. Wer ihn annimmt, hat auch eine gewisse Schamlosigkeit“.

Sowohl mit religiös wie auch mit ideologisch verblendeten Menschen ist — übrigens völlig unabhängig von der konkreten Religion oder Ideologie — das Argumentieren sinnlos, kraftraubend und eine Verschwendung beschränkter Lebenszeit, die man, so man sie dafür aufwändet, nicht zurückbekommt. Wer eine Tatsache ablehnen will, wird für seine Ablehnung immer Gründe finden, gute müssen es ja für diesen Zweck nicht sein. Und diese Gründe, die meist in lebenslangen Kaskaden auseinander entstehen, bis endlich wenigstens einer gefunden ist, der als rational unangreifbare Festung erbaut ist, werden immer mindestens so überzeugend sein, dass sie den ablehnenden Menschen selbst überzeugen, so absurd sie auch sein mögen. Fürwahr, da hört jeder Streit auf, wenn man bemerkt, dass man nicht unendlich Kraft und Zeit dafür hat. Aber man ist gegenüber den intellektuell Unbewaffneten nicht vollends wehrlos, wenn sie in der warmen und sämigen Wonne ihrer dummen, lustsuchenden Psyche ein lebenslanges Vollbad nehmen; es bleibt immer noch der ätzende Spott auf die Dummheit und die Selbstverranntheit religiös und ideologisch verblendeter Menschen, und es bleibt immer noch das viel sinnvollere Gespräch mit den vielen Menschen, die Argumenten gegenüber offen sind.

Aber wehe, wehe, wehe den denkenden und fühlenden Menschen, die vor Religion und Ideologie nicht fliehen können und nur ein Leben im tierernst-psychischen Sumpf der Anderen vor sich haben! Möge wenigstens ihre Leiche lächeln!

Texas

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet in demjenigen Bundesstaat der USA die Abtreibung verboten wurde, in dem die Bewohner ihrem elektrischen Stuhl den verniedlichenden Spitznamen Old Sparky gegeben haben, sondern es ist beides ein Spiegelbild des gleichen alldurchwaltenden christlichen Menschen- und Lebenshasses.