Archive for März, 2017


Eine Frage des Wachstums

Eine unbelegte und nur schwierig zu belegende Hypothese, die aber vieles erklärt: Dummheit entsteht von allein, wenn sich Menschen in größeren Gruppen organisieren, die nicht mehr von direkten Beziehungen aller Beteiligten geprägt sind. Für den Einzelnen in einer solchen Gruppe ist es leichter und anstrengungsloser, also intellektuell ökonomischer, seine individuelle Verantwortung an den laufenden Gruppenprozess abzugeben, sein reflektierendes Denken über diesen Gruppenprozess einzustellen und sich an diese dumme Haltung zu gewöhnen. Je größer die Gruppe und je stärker sie ins Leben der Einzelnen hineinragt, desto größer und erbärmlicher die Dummheit. Dies gilt insbesondere auch für Städte, Vereine, Parteien, Staaten, Religionen und Fußballfans.

Und weiterhin wächst die Weltbevölkerung…

Advertisements

Ärzte

Ärzte: Menschen, die ihren Patienten gern mehr zum Einnehmen verschreiben, damit sie auch selbst mehr einnehmen.

Spiegel

Die Frauen stellen sich viel häufiger vorm Spiegel und versuchen, sich so schön wie möglich zu machen, statt dass sie sich in eine Bücherei stellten und versuchten, sich so intelligent wie möglich zu machen — denn sie lernen schnell und früh, dass es unter den Männern viel mehr Dummköpfe als Blinde gibt.

Erinnert euch! Bitte erinnert euch!

Der letzte Kanzlerkandidat der SPD, der von den von Milliardären für ihr Schreiben entlohnten Journalisten aus Presse und Glotze so einhellig bejubelt, mit Aufmerksamkeit verwöhnt und hochgeschrieben wurde wie zurzeit der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, war Gerhard „Hartz IV“ Schröder.

Das Leuchten

Der Himmel leuchtet des Nachts für die Blinden so hell wie am Tage

Benjamin Stramke

Wieder das Licht…

Frühlingsmotiv: Hervorsprießende grüne Blätter an einem Zweig

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Hermann Hesse

Psychische Quelle

Beinahe alles Schlechte in der gegenwärtigen Welt kommt daher, dass sich die Menschen nach der zivilisatorisch abgesicherten Befriedigung ihrer existenziellen Bedürfnisse nicht einfach in stiller Freude hinsetzen können, um ihr sorgloses Leben zu genießen und sich erfreulicheren Dingen als dem Kampf ums Dasein zuzuwenden, sondern sich vom akuten Unlustgefühl der Langeweile angetrieben in gleichermaßen sinnlose wie mörderische Kämpfe um Bedeutungslosigkeiten stürzen. Das Schlaraffenland. Ist für einen sich selbst mit seiner Psyche identifizierenden Menschen nichts anderes als die Hölle.

+++ Focus Online! +++ EIL +++ Focus Online! +++

Screenshot Focus Online vom Freitag, den 24 März 2017, 12:29 Uhr -- +++ Bundestagswahl im News-Ticker +++ Schulz im Deutschlandtrend 'vorn', Merkel holt auf

+++ EIL +++ NUR NOCH 184 TAGE BIS ZUR WAHL! +++ EIL +++ FOCUS ONLINE AKTUELL ZUR WAHL IM NEWSTICKER! +++ EIL +++ JEDEN TAG NEUE „ERGEBNISSE“ VON UNSERIÖSEN TELEFONBEFRAGUNGEN! +++ EIL +++ NUR NOCH 184 TAGE BIS ZUR WAHL! +++ EIL +++ EIN SPANNENDES KOPF-AN-KOPF-RENNEN! +++ EIL +++ FOCUS ONLINE: GEWÄHLT WIRD DER KANZLER, NICHT DER BUNDESTAG! +++ EIL +++ NICHT VON DEN PARTEIEN UND DIREKTKANDIDATEN AUF DEM WAHLSCHEIN IRRITIEREN LASSEN! +++ EIL +++ JOURNALISMUS: UNENTBEHRLICH FÜR DIE POLITISCHE BILDUNG! +++ EIL +++ NUR NOCH 184 TAGE BIS ZUR WAHL! +++ EIL +++

Übrigens, werte Qualitätsjournalisten (nicht nur bei dieser Bildzeitung mit Schlips): Die Verblödung und Entpolitisierung der Wahlberechtigten in der BRD ist euer Werk.

Die wahre Wahrheit

Ein Feuer braucht keine Reklame. Je häufiger, aufwändiger und eindringlicher Behauptungen ansonsten völlig unbelegt als „die Wahrheit“ bezeichnet werden, desto sicherer sind sie eine Lüge.

!

Um zur Wahrheit zu gelangen, sollte jeder die Meinung seines Gegners zu verteidigen suchen.

Jean Paul

Fake News

Am Ende der Woche kommt Sean Spicer mit erfreulichen Nachrichten in den Briefing Room. Die neuen Arbeitsmarktdaten sind da. Diese monatliche Statistik hatte Trump während des Wahlkampfes stets als gefälschte Zahlen diskreditiert. Wenn ihr 4,9 oder 5 Prozent Arbeitslosigkeit hört, so der Kandidat Trump, sind es in Wahrheit 28, 29 oder 35 Prozent. Ich habe neulich sogar 42 Prozent gehört. An diesem Tag lautet die Nachricht: Die Arbeitslosigkeit ist, wie zuvor schon unter Obama, weiter gesunken. Ob Trump denn den Zahlen jetzt glaube, fragt ein Journalist. Ich habe vorhin mit dem Präsidenten gesprochen, verkündigt Spicer fröhlich, er braucht jetzt keinen Post-It-Zettel. Und er sagte, ich solle ihn ausdrücklich zitieren: Die Zahlen mögen in der Vergangenheit gefälscht gewesen sein, aber jetzt sind sie sehr wahr.

Und wenn sich der Spiegel, der sich befleißigte, die schöne Geschichte aus einem fernen Land auf die Seite 80 seines Printmagazines zu stempeln, jetzt auch noch befleißigte, die Statistiklügen der BRD-Bundesregierung immer wieder zu entlarven, statt sie als Wahrheit weiterzumelden… ach, vergessen wir es! 😦

Erwachen

Wer in der Moderne schläft, braucht sich nicht zu wundern, wenn er im Mittelalter aufwacht.