Tag Archive: Bullshit


Die Außerirdischen

„Es ist doch seltsam“, sagte der Vorübergehende im Vorübergehen, „dass diese Außerirdischen, wenn sie einen Menschen in eines ihrer UFOs entführen, immer nur den Fortpflanzungsapparat des entführten Menschen ganz genau und oft schmerzhaft untersuchen. Vermutlich halten sie das Gehirnchens eines Menschen für völlig irrelevant und glauben, dass das für sie so schwer verständliche Verhalten eines Menschen von einer ganz anderen Stelle gesteuert wird“.

Werbeanzeigen

Verkehrswende

Wenn man eine „Verkehrswende“ in den Innenstädten bewirken will, eine Reduktion jenes Autoverkehrs, der sich Kraftstoff sinnlos verbrennend durch die Städte steht und der schon jenseits jeder Gesundheits- und Umwelterwägung die Städte hässlich, stinkend, gefährlich und laut macht, dann gibt es verschiedene mögliche und beliebig kombinierbare Vorgehensweisen, wie man dieses Ziel erreichen kann. Zum Beispiel könnte man den öffentlichen Personennahverkehr in den Städten sehr preiswert bis kostenlos machen, statt einer Einzelfahrt den Preis von drei Kilogramm Nudeln zu geben, und man könnte diese Maßnahme ergänzen, indem man das Parken in der Stadt verteuert und vielleicht sogar zusätzlich an den Besitz einer (sehr preiswert gewordenen) Dauerkarte für den öffentlichen Nahverkehr bindet, so dass das Auto nicht mehr so häufig benutzt wird. Man könnte zudem große Bereiche der Städte vom Autoverkehr befreien, zu Flanierstrecken und Begegnungsorten für Menschen machen und für eine gute Erreichbarkeit dieser Bereiche mit Fahrrädern sorgen. Man könnte für auswärtige Besucher, die in die Städte strömen, Parkplätze an S-Bahnhöfen im Umland der Städte bauen, damit sie von ihrem teuer zu parkenden, in der „Verkehrswende“ unerwünschten und für Städte viel zu raumgreifenden Gefährt in einen sehr preiswerten bis kostenlosen öffentlichen Nahverkehr umsteigen und mit dem geringen Fahrgeld auch den Parkplatz bezahlen. Und generell könnte man die Erreichbarkeit der Innenstädte und das Stadtgebiet für Fahrradfahrer viel zugänglicher und sicherer machen, denn ein Fahrrad haben ja viele Menschen schon, und es hätte viele Vorteile, wenn sie es zumindest gelegentlich als Verkehrsmittel benutzten.

Alles das könnte man tun, wenn man wirklich eine „Verkehrswende“ in den Innenstädten erreichen wollte, eine Reduktion des Autoverkehrs. Wenn man ernsthaft darüber nachdenkt, werden einem vielleicht sogar noch bessere Ideen kommen als mir mit meinen „intellektuellen Schnellschüssen“.

Man kann aber auch Andreas Scheuer heißen, Bundesverkehrsminister mit CSU-Hintergrund sein, ständig von der „Verkehrswende“ faseln, während man so tief im Rektum der Autoindustrie gekrochen ist, dass nicht einmal mehr die Füßlein herausschauen… und wenn das der Fall ist, dann wird man für die „Verkehrswende“ Tretroller mit Elektromotor — neu- und blenddeutsch als E-Scooter bezeichnet, damit es nicht wie ein Kinderroller klingt — einführen, die man sich kaufen (oder mieten) muss und ansonsten alles so lassen, wie es ist.

Die Postmodernen

„Erwachsene Menschen, deren Gehirn so sehr von magisch-narzisstischen psychischen Mustern eingenommen ist, dass sie allen Ernstes daran glauben, dass man durch Sprechakte hokus pokus erst die Wirklichkeit schaffe, statt mit der Sprache Gedanken, Ideen und Beobachtungen mitzuteilen“, sagte der sehr müde wirkende Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „hätten vor noch gar nicht so langer Zeit auch an Hexerei geglaubt. Und in der Tat, mehr als nur ein bisschen sind ihre Methoden bei der Gegnerbekämpfung von den Hexenjagden abgeschaut“.

Ratingagenturen

„Seltsam“, sagte der Vorübergehende beim Nachrichtengenuss, „dass diese von den Journalisten aus Presse und Glotze wie eine richtige Nachricht gemeldeten Ratingagenturen aus den USA immer nur andere verschuldete Staaten herabstufen, aber niemals die USA“.

Targeted Advertising

„Wenn algorithmusgesteuertes ‚Targeted Advertising‘ funktionieren würde“, sagte der Vorübergehende zum Spiegel-Online-Leser, „dann bekäme ich überhaupt keine Werbung mehr und brauchte auch keinen Adblocker mehr als Abwehrmittel gegen die Werbung, weil die Algorithmen erkennten, dass ich weder auf Werbung klicke noch gewillt oder dazu fähig bin, für die angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu bezahlen“.

Vollständig legale Drogen…

Diese im innern Wesen der Arzneien verborgene, geistartige Kraft, Menschenbefinden umzuändern und daher Krankheiten zu heilen, ist an sich auf keine Weise mit bloßer Verstandes-Anstrengung erkennbar; bloß durch ihre Aeußerungen beim Einwirken auf das Befinden der Menschen, läßt sie sich in der Erfahrung, und zwar deutlich wahrnehmen

Samuel Hahnemann, Organon der Heilkunst, § 20

„Seltsam“, sagte der Vorübergehende beim Vorübergehen an der Apotheke in der Nähe der Waldorfschule zu einer hoffnungslos Gläubigen, „so viele Menschen glauben an die im wahrsten Sinne des Wortes ’schulmedizinische‘ Methode der Homöopathie, die nur mit einem nicht vorhandenen Wirkstoff, oder genauer: mit den Geistwirkungen eines beim ‚Potenzieren‘ entschwundenen Wirkstoffes Wirkungen wie ein Wirkstoff verursachen soll, aber niemand berauscht sich an hochpotenzierten homöopathischen Drogen, die allein deshalb völlig legal wären, weil sie ihre Urtinktur gar nicht enthielten, sondern nur aus erfreulich legalem Milchzucker bestünden. Dabei wären solche homöopathischen Rauschmittel unter den Bedingungen kriminalisierter Rauschmittel doch ein unfassbar großer und lukrativer Markt“.

+++ Focus Online! +++ EIL +++ Focus Online! +++

Screenshot Focus Online vom Freitag, den 24 März 2017, 12:29 Uhr -- +++ Bundestagswahl im News-Ticker +++ Schulz im Deutschlandtrend 'vorn', Merkel holt auf

+++ EIL +++ NUR NOCH 184 TAGE BIS ZUR WAHL! +++ EIL +++ FOCUS ONLINE AKTUELL ZUR WAHL IM NEWSTICKER! +++ EIL +++ JEDEN TAG NEUE „ERGEBNISSE“ VON UNSERIÖSEN TELEFONBEFRAGUNGEN! +++ EIL +++ NUR NOCH 184 TAGE BIS ZUR WAHL! +++ EIL +++ EIN SPANNENDES KOPF-AN-KOPF-RENNEN! +++ EIL +++ FOCUS ONLINE: GEWÄHLT WIRD DER KANZLER, NICHT DER BUNDESTAG! +++ EIL +++ NICHT VON DEN PARTEIEN UND DIREKTKANDIDATEN AUF DEM WAHLSCHEIN IRRITIEREN LASSEN! +++ EIL +++ JOURNALISMUS: UNENTBEHRLICH FÜR DIE POLITISCHE BILDUNG! +++ EIL +++ NUR NOCH 184 TAGE BIS ZUR WAHL! +++ EIL +++

Übrigens, werte Qualitätsjournalisten (nicht nur bei dieser Bildzeitung mit Schlips): Die Verblödung und Entpolitisierung der Wahlberechtigten in der BRD ist euer Werk.

Gesundheitsgefahr

Von einer Zeitgenossin aus dem gender pay gap mit dem Argument konfrontiert, dass ungerechte Entlohnung für die Arbeit auch eine Gefahr für die Gesundheit sei, antwortete der Vorübergehende: „Dann ist es aber seltsam, dass die deiner Meinung nach schlechter bezahlten Frauen so leicht messbar länger und gesünder leben als die deiner Meinung nach besser bezahlten Männer“.

Liebe Feminist*innen

So lange Frauen so sehr dazu bereit sind, für das gleiche Produkt bis zu fünfzig Prozent mehr Geld als Männer hinzulegen, wenn man es nur entsprechend verpackt und den Werber draufstempeln lässt, dass es sich um ein Produkt für Frauen handele, so lange wird es derartige „Frauenprodukte“ geben. Die Grundlage für dieses lukrative Verpackungsgeschäft ist die Dummheit der kaufenden Frauen. Statt lustige Aktionen gegen dieses Geschäft zu machen, könnt ihr ja mal damit beginnen, etwas gegen die Dummheit der kaufenden Frauen zu tun, und schon wird dieses Geschäft zum Erliegen kommen — oder seid ihr Antisexist*innen etwa allen Ernstes der Meinung, diese Dummheit sei den Frauen zusammen mit ihren zwei X-Chromosomen angeboren?

Ich frage ja nur mal so und ganz harmlos und jetzt ducke ich mich ganz schnell wieder weg… 😈

Terrorexperte

„Oh, die haben einen Terrorexperten für die Nachrichtensendung“, sagte der Vorübergehende, weil es ihm so unwiderstehlich juckte, „der hat doch sicherlich viele Jahre lang als Terrorist gearbeitet“.

Fake ist alles, aber auch alles fern

Keiner stört sich daran, wenn dein Essen ein fake ist, der dir durch Einsatz von Chemie schmackhaft gemacht wird; keiner stört sich daran, wenn dein Bild von den Werten der Gesellschaft ein fake ist, der dir durch emotional und psychisch manipulative Klischees aus den Medien in das Bewusstsein gestopft wird, ohne den kleinsten Bezug zur gesellschaftlichen Wirklichkeit zu haben; keiner stört sich daran, wenn die Demokratie ein fake ist, der in Wirklichkeit eine Oligarchie verselbstständigter Parteienapparate aus einer Parallelgesellschaft ist — aber wenn die Nachrichten, aus denen du dich informierst, fake news sind, die nicht den fake news aus Presse und Glotze entsprechen, dann ist bei hinreichend großen politisch-gesellschaftlichen Auswirkungen das allmedial geäußerte Entsetzen groß. Friss weiterhin Scheiße, glaub weiterhin an kitschesüße Illusionen, wähl weiterhin das Übel, von dem du ein bisschen weniger kaltes Kotzen kriegst und bedank dich bei deinem Feind, dem Journalisten, der dich auch weiterhin im Auftrag von Milliardären und Werbern beliebig manipulieren können will! Dafür kannst du dich dann — du darfst dich nur nicht langweilen und musst deine Sinne mit ständigem input fluten, damit dein Gehirn auch ja nicht mit selbstständiger Denktätigkeit beginne — als guter Staatsbürger fühlen, der mit seinem Tun und Leben dazu beiträgt, dass alles in Ordnung bleibt.

Gruß auch an die „neue“ Kanzlerkandidatin der CDU, der unmittelbar nach Verkündigung ihrer erneuten Kandidatur eine große Bühne bei Anne Will zur Verfügung stand und die sich mutmaßlich jetzt schon darauf freut, dass sie die Fortsetzung der großen Koalition als einen großen Sieg feiern kann!

Gelaberkompetenz der Kompetenzforderer

Politiker, Journalisten und „Alphablogger“, die aufmerksamkeitsheischend in Kameras, Mikrofone und Social-Media-Diensten von der fehlenden „Digitalkompetenz“ unter den Menschen in der BRD sprechen, sind gar nicht so sehr anders als Analphabeten, die vom fehlenden Interesse der Menschen an Literatur daherlabern, obgleich sie kaum ihren eigenen Namen entziffern können, wenn er geschrieben vor ihnen steht.

Mit Gruß an die Förderer, Verlinker und Nachplapperer der netzpolitischen SPD-Tarnorganisation D64!