Tag Archive: Bullshit


Gleicher Grund

Dass du Glaubens- und Wunderheiler mit ihren “großartigen Gaben” nicht in Krankenhäusern und Arztpraxen arbeiten siehst, hat genau den gleichen Grund, aus dem du Hellseher und Spiritisten mit ihrem “wunderbaren Wissen” nicht jede Woche im Lotto gewinnen siehst.

Ich bin ein heterosexueller, weißer Mann…

Der nächste Sexist und… vor allem… die nächste Sexistin mit Bullshitstudiumhintergrund, der oder die mir sagt, dass ich als heterosexueller, weißer Mann ja schon privilegiert sei, darf gern mit mir tauschen. Ich werde dabei vermutlich ein gutes “Geschäft” machen. Die Front verläuft nicht zwischen Geschlechtern, Sexualpraktiken und Hautfarben, sondern sie verläuft zwischen den Besitzenden und den Besitzlosen.

Rüstungsindustrie droht mit Abwanderung

Ein Staat, in dem industrielle Hersteller von Mordgeräten sich dermaßen unwohl fühlen, dass sie diesen Staat verlassen, wäre mir deutlich sympathischer als der bestehende.

Eine runde Sache

Die anhaltende Beliebtheit scheibenförmiger Raumfahrzeuge bei den vielen Außerirdischen, die immerfort die Erde besuchen sollen, liegt vor allem in der Tatsache begründet, dass sich Fotos derartiger Raumfahrzeuge mit besonders wenig Aufwand anfertigen lassen. Die zunehmend günstiger oder frei verfügbare Bildbearbeitungssoftware hat allerdings in den letzten Jahren zu einem beachtenswerten Anstieg anderer Formen geführt.

Endlich! Deutsches Internet!

Endlich! Deutsches Internet! -- Internet (aus dem alten Logo vom Bildschirmtext gebaut) -- Deutsche Telekom AG / Netzknotenverwaltung Bonn / Fernmeldeamtsbezirk Hannover -- SIE SIND ONLINE (in DEUTSCHLAND) -- Um eine internationale Seite zu besuchen, wenden sie sich an das Fernamt

Hintergrund

Profitipp aus der Classe politique

Eine Milchmädchenrechnung klingt viel seriöser, wenn man sie einfach als “Studie” bezeichnet.

(Auch die früheren politischen Argumente des Milchmädchens Neelie Kroes seien für alle Zeiten unvergessen. Gruß auch an den Herrn Exdoktor mit den vielen Vornamen, der bei Neelie Kroes seine fortgesetzte Versorgung mit Amt und Pfründen erhalten hat.)

Was ich zu gern einmal wüsste…

Was ich zu gern einmal wüsste? Ich wüsste gern, wie die werte Frau Gender in ihren schmücksamen pseudowissenschaftlichen Universitätswürden mit der grellen, sirrenden Dissonanz in ihrem Hirnkästchen klarkommt, wenn sie das Geschlecht eines Menschen für eine soziale Konstruktion hält, aber gleichzeitig die Auffassung vertritt, dass die sexuelle Orientierung eines Menschen angeboren und damit unveränderlich sei. Für solch selektive Blindheit der Synapsen brauchen andere Menschen mindestens ein Jahrzehnt hingebungsvoller religiöser Praxis.

Klang und Form

Zu Pfingsten nicht zu viel hl. Geist saufen | Soundcloud-Direktlink

Die armen Reichen

Als der Vorübergehende mit seinem Zeitgenossen in Kirchrode durch die blickhoch weiß getüncht ummauerten Wohnquader der Neureichen mit ihren darin eingesperrten, hochneurotischen Beißzweckhunden wandelte, und als sein Zeitgenosse damit anfing, seinen klebrigen psychischen Wunsch nach einer glaubhaften Illusion der Gerechtigkeit in die traumwandelnde Aussage zu transformieren, dass Besitz ja auch nicht glücklich mache, sagte der Vorübergehende nur: “Ja ja, die armen Reichen, sie haben so schrecklich viel zu leiden; der goldne Löffel im Munde, er ist ja manches Mal so kalt”.

AfD

Wie sehr diese Parteigründung “Alternative für Deutschland” doch in die Aufmerksamkeit gerückt wird — ganz so, als ob es in der BRD nicht 67 Parteien gäbe, ohne dass sich durch ihre Gründung und ihre Teilnahme innerhalb der dafür vorgesehenen Bahnen etwas verändert hätte. Wenn die Gründung von Parteien oder eine Wahl etwas verändern würden, dann wäre beides verboten. Und. Ob es wirklich Menschen gibt, die daran glauben, dass sich etwas an dem Irrsinn der Geldwirtschaft verändere, wenn man die Verrechnungseinheit dieses Irrsinns nicht mehr Euro, sondern Mark nennt, ohne dass der Irrsinn selbst angetastet wird? Der Wechsel eines Namens ist noch keine Alternative. Gerichte, vor denen sich diejenigen für ihre Taten und Unmenschlichkeiten verantworten müssen, die jetzt noch mit Ämtern, Aufwandsentschädigungen und staatlichen Ehrungen überhäuft werden, und Gefängnisse, hinter deren Mauern man dieses gefährliche Pack aus dem öffentlichen Leben entfernt, wären ein erster Schritt — und solange Menschen erfolgreich glauben gemacht wird, dass das Geld “nach Griechenland” geht, obwohl es bei anderthalb Handvoll Großbanken landet, wird es zu diesem ersten Schritt wohl nicht kommen.

Funk straff die Haut

Hautstraffung mit Radiofrequenz

“Radfahrer” sind jetzt “Rad Fahrende”…

…und auch ansonsten wurde im Text der Straßenverkehrsordnung keine noch so unnatürlich wirkende politische Zungenstrafe im steten Streben nach politisch korrektem, geschlechtsneutralem Ausdrucke ausgelassen. Gut, dass so sehr auf “Neutralität” geachtet wird, und wenn das Ergebnis solcher Achtung auch noch so krampfgrammatisch wirkt!

Auch in der Vergangenheit gab es immer wieder Änderungen der Geschlechtlichkeit in der Straßenverkehrsordnung, etwa in der Gestaltung von Verkehrszeichen. Im folgenden Suchbild wird etwa das Zeichen “Fußweg” in der Version bis 1971 der gegenwärtig verwendeten Version dieses Zeichens gegenüber gestellt. Den kleinen Unterschied zu finden, sei dem Auge des Betrachters überlassen:

Eine Gegenüberstellung der Verkehrszeichen 'Fußweg' vor 1971 und seit 1971. In der älteren Version nimmt ein Mann das Kind an die Hand, in der gegenwärtig verwendeten Version nimmt eine Frau das Kind an die Hand.

Die feministisch erwünschte Entvaterung der Kinder — die aus solcher Sicht niemals an die Hand eines Mannes gehören — muss schließlich bis in solche Kleinigkeiten der allgegenwärtigen Piktografie durchgezogen werden, genau so, wie das Männliche bis in die offiziell verwendete Grammatik hinein ausgemerzt werden muss.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 704 Followern an