Category: Satire


Mode

Mode — Ein Verfahren, mit dem man auch Zivilisten dazu bringen will, sich zu uniformieren.

Werte

„Natürlich gibt es ‚europäische Werte'“, sagte der Vorübergehende zum quasselnden Zeitgenossen, und setzte fort: „Sie werden an den Börsen in der Europäischen Union gehandelt“.

Marktkonformes Coronavirus

Angesichts des bevorstehenden verkaufsoffenen Sonntags in Köln zwitscherte der Vorübergehende leise seinem Mitmenschen zu: „In unserer ‚marktkonformen Demokratie‘ (A. Merkel) gibt es nur marktkonforme Viren, die zu keinerlei marktgefährdenden Ansteckungen führen“.

Und das Gebot der Stunde konnte ihn mal im Arsche lecken

Die Ohnmacht der Satire

Der Satire steht ein Recht auf Übertreibung zu, damit in ihrem Zerrspiegel die Doppelmoral, Lüge, Frechheit, Gier und Dummheit nur um so deutlicher werden, sehr zur Erheiterung aller, die diese Zustände in ihrem Alltag mittragen. Nach so viel lustvollem Lachen über alles, was einem das Leben auffrisst, kann man ja gleich damit weitermachen. Aber die Satire hat keine Kraft mehr, wenn ihr Gegenstand in bizarrer Verzerrung, grober Heuchelei, Selbstverherrlichung und völliger Schambefreiung gar nicht mehr übertreibbar ist, wie dies etwa bei der amtierenden Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel der Fall ist. Wo die Satire von ihrem Recht auf Übertreibung keinen Gebrauch mehr machen kann, steht nur noch die kulturell deutlich tieferstehende, würdelose und klare Worte nutzende Benennung und Beschimpfung der Zustände, ihrer Macher und ihrer Profiteure offen, eine Tätigkeit, die beim Schreiber, Sprecher, Leser und Hörer fühlbar weniger Lust, aber dafür leicht Verstörung und Unwillen auslöst, doch selbst darin immer noch ein wenig besser als die Mittäterschaft des Schweigens und Einfach-Weiterfunktionierens ist.

In diesem Sinne applaudiere ich im klatschendem Einklang mit der Bundesregierung und allen Landes-, Bezirks-, Regions- und Stadtregierungen, welche die laufende zweite Corona-Welle vorsätzlich und planvoll hervorgerufen haben, den vielen namenlosen und unterbezahlten Helden der Corona-Pandemie in der Bundesrepublik Deutschland. Freut euch über den Applaus und funktioniert einfach weiter! Und versucht nicht, eure Miete und euren Einkauf ebenfalls mit Applaus zu bezahlen!

Woke

Früher nannte man es Weltschmerz, heute ist man woke

Andi

„Dieser Andreas Scheuer“, sagte der Vorübergehende grinsend zum Nachrichtengenießer, „muss wirklich schon die intellektuelle Speerspitze der CSU sein, er muss zu den Besten der Besten in dieser Partei gehören, sonst wäre er doch niemals über einen bayerischen Dorfbürgermeister hinausgekommen und Bundesminister geworden. Ist es nicht schön, wie diese von Parteien beförderte und kontrollierte Dämlichokratie sicherstellt, dass wir nicht von anstandslosen und korrupten Vollidioten regiert werden“?!

TV-Duell zwischen Biden und Trump

„So ein TV-Duell fände ich viel erfreulicher“, sagte der Vorübergehende zu seinem vom Journalismus leicht aufregbaren Zeitgenossen, „wenn dazu großkalibrige Duellpistolen ausgegeben würden, so dass es hinterher wenigstens ein Arschloch weniger auf der Welt gäbe. Stattdessen. Gibt es nur Lügen und leere Worte von den Günstlingen der Milliardäre“.

Postnihilismus

Mit einem breiten Grinsen entgegnete der Vorübergehende seinem immer wirrer sprechendem Zeitgenossen „Gender Studies is a social construct too„.

Rot oder blau

Dass diese Patrioten in den Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika sich aber auch immer irgendwelche Greise mit ausgeprägten narzisstischen Persönlichkeitsstörungen zum Präsidenten wählen und niemals jemanden mit unbenebeltem Verstand und großer Geisteskraft.

Altweißmann

„Alte, weiße Männer?“, wiederholte der Vorübergehende, der übrigens ein reifer, hellhäutiger Mensch mit XY im 23. Chromosomenpaar ist, sehr breit grinsend, und fragte: „Meinst du etwa diesen Karl Marx?“.

Gefährlicher als 5G

Viel gefährlicher als 5G ist für die geistige und körperliche Gesundheit die oft als harmlos betrachtete, schon seit langem überall verfügbare und politisch nahezu unreglementierte 5B-Technik: Beten, bitten, bereuen, beichten und benedeien.

Mehrwertsteuersenkung

„Das ist doch schön, dass eine Familie bei einem Wocheneinkauf von rd. hundert Euro jetzt drei Euro einspart, weil die Mehrwertsteuer gesenkt wurde.“, sagte der Vorübergehende lächelnd, „Das sind immerhin zwölf Euro im Monat. Davon kann man richtig was zusammensparen. Und wenn man dann sein zusammengespartes Geld nimmt und eine größere Anschaffung davon macht, spart man gleich noch mehr Geld, denn so eine durchschnittlich ausgestattete Yacht für rd. 1,5 Millionen Euro wird ja auch 45.000 Euro billiger. Es ist doch schön, wenn jeder sieht, für wen Politik gemacht wird und für wen nicht“.