Beinahe alles Schlechte in der gegenwärtigen Welt kommt daher, dass sich die Menschen nach der zivilisatorisch abgesicherten Befriedigung ihrer existenziellen Bedürfnisse nicht einfach in stiller Freude hinsetzen können, um ihr sorgloses Leben zu genießen und sich erfreulicheren Dingen als dem Kampf ums Dasein zuzuwenden, sondern sich vom akuten Unlustgefühl der Langeweile angetrieben in gleichermaßen sinnlose wie mörderische Kämpfe um Bedeutungslosigkeiten stürzen. Das Schlaraffenland. Ist für einen sich selbst mit seiner Psyche identifizierenden Menschen nichts anderes als die Hölle.

Advertisements