Category: Zitate


Es ist „anwenderfreundlich“ geworden…

Früher gab es auch Idioten, aber ohne das Internet wussten die nichts voneinander.

Erwin Pelzig

Für das Poesiealbum von Angela Merkel

Bin ich meinem Amte in der Tat nicht gewachsen, so ist der Chef zu tadeln, der es mir anvertraut.

Friedrich Schiller

Das seit Jahrzehnten aktuelle und wahre Wort

Erst wenn alle den Mut haben, nicht mehr übers Bild-Stöckchen zu springen, den Mut haben, sich nicht mehr nötigen zu lassen und Friede Springer und Mathias Döpfner für ihr bösartig kalkuliertes Geschäft mit der Menschenverachtung gesellschaftlich ausgrenzen, kann Deutschland ein besseres Land werden.

Jörg Kachelmann

Verlust

Zusammen mit der Moral eines Volkes geht auch sein Schaffensdrang verloren.

Thomas Jefferson

Gleichstellung

Das Ideal der Gleichheit ist deshalb so schwer, weil die Menschen Gleichheit nur mit jenen wünschen, die über ihnen stehen.

John B. Priestley

Sicht

Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche, der Advokat in seiner ganzen Schlechtigkeit und der Priester in seiner ganzen Dummheit.

Arthur Schopenhauer (Parerga und Paralipomena)

Kriterium

Zeigt mir einen Gewalttäter, mit dem es ein gutes Ende genommen hat, und ich will ihn zu meinem Lehrer machen.

Laotse

Den schlechten auch…

Den guten Steuermann lernt man erst im Sturm kennen.

Lucius Annaeus Seneca (4-65 n.u.Z.)

Auswärtiges Denken

Niemand soll mehr die Dinge offen beim Namen nennen, das ist heute tabu. Das arme Schwein darf demnach zwar nicht mehr armes Schwein genannt werden, muss aber ein solches bleiben

Die neue Höhle

Es ist doch tatsächlich so, daß in unserem Jahrhundert alle in lauter Einzelne zerfallen sind, ein jeder zieht sich in seine Höhle zurück, jeder entfernt sich vom andern, verbirgt sich und verbirgt, was er hat, und es endet damit, daß er sich von den Menschen abstößt und selbst die Menschen von sich zurückstößt.

Fjodor M. Dostojewski (Die Brüder Karamasoff)

Der Traum der Herrschenden und Besitzenden

Der neoliberale Traum ist, dass das in punkto Reichtum obere Prozent der Bevölkerung genauso divers ist wie die restlichen 99 Prozent, damit niemand seine ökonomische Situation mehr auf Diskriminierung schieben kann. Dann können die Reichen nämlich behaupten, dass jeder seinen Platz in der Gesellschaft verdient habe. Bei Diversity-Bestrebungen geht es nicht in erster Linie darum, Ungleichheiten zu minimieren, sondern sie zu rechtfertigen.

Walter Benn Michaels, zitiert nach Fefe

Unfähig

Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.

Albert Einstein