Category: Zitate


Der Weg damit hieß: weg damit!

Irgendwo zwischen der Transformation von Frauenstudien zu Gender Studies und der Transformation von Universitätsjuristen zu Risikomanagern scheinen wir die Klitoris verloren zu haben.

Alice Dreger

Großmaul

Die Leute können ein Großmaul nicht ausstehen, aber zuhören werden sie immer.

Muhammad Ali (ᛉ 17. Januar 1942, ᛣ 3. Juni 2016)

Wo es herkommt

Alles, was im Weltraum existiert, ist die Frucht von Zufall und Notwendigkeit.

Demokrit

Die Zeit

Wir leben im Zeitalter der medialen Massenverblödung.

Peter Scholl-Latour

Überlegene Dummheit

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Theodor Fontane

Achtung

Achte dich selbst, wenn du willst, daß andere dich achten sollen!

Adolph von Knigge (Über den Umgang mit Menschen)

Das Freiheitsrecht

Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

An Spätmerker ist gedacht, nicht an Zuspätmerker

Ein Ehegatte kann Aufhebung der Ehe begehren, wenn er bei der Eheschließung nicht gewußt hat, daß es sich um eine Eheschließung handelt, oder wenn er dies zwar gewußt hat, aber eine Erklärung, die Ehe eingehen zu wollen, nicht hat abgeben wollen. Das gleiche gilt, wenn der Ehegatte sich in der Person des anderen Ehegatten geirrt hat

§ 31, Abs. 1 Ehegesetz, die veraltete Rechtschreibung ist von dort.

Dass sie gerade heiraten, bekommen die meisten Menschen noch mit. Leider merken die meisten erst nach einigen Jahren, dass sie sich in der Person des anderen Ehegatten geirrt haben.

Das Strafmaß aller Dinge

Wußten Sie, daß Sie wenn Sie einen Polizisten tätlich angreifen bis zu zwei Jahre Haft bekommen können? Wenn Sie aber das Polizeiauto beschädigen, gibt es bis zu fünf Jahren.

Hagen Rether

Die kirchliche Frucht der Dummheit

Es ist gar viel Dummes in den Satzungen der Kirche. Aber sie will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.

Johann Wolfgang von Goethe

Auswärtiges Denken

Bei Betrachtung der gegenwärtigen Situation fällt auf, dass die klare Konstellation, die einen Rechtsstaat ausmacht, in Virulenz geraten ist. Da sind die Mandatsträger in Regierungsverantwortung, die sich in einem Habitus und einer Diktion an das Volk richten, als seien sie Herrscher und hätten es mit Unmündigen zu tun, was die in diesen Tagen von ihnen meist gebrauchten Vokabeln wie „streng“, „hart“ oder „Lockerungen“ belegen. Trotz der Fehler und Malaisen, die seitens der Funktionsträger begangen wurden, sind es immer wieder die Zweifel an der Mündigkeit des Souveräns, die sie beflügeln, Gesetze zu formulieren und zu verabschieden, die als Attacken gegen die verbrieften Rechte zu werten sind. Wenn sich in dieser Krise jemand als reif und diszipliniert erwiesen hat, dann war es der Souverän. Und wenn es Zweifel an Loyalität und Verantwortungsbewusstsein gegeben hat, dann betraf es Mandatsträger, die ihrerseits die Krise genutzt haben, um sich schnöde zu bereichern

Gerhard Mersmann: Rechtsstaat Makulatur?

Betrachtung

Der gemeine Mann betrachtet die Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich.

Lucius Annaeus Seneca (4-65 n.Chr.)