Tag Archive: Intelligenz


Klugheitsschlaf

Gebt den Leuten mehr Schlaf — und sie werden wacher sein, wenn sie wach sind

Kurt Tucholsky

Werbeanzeigen

Smart Home

Menschen mit einem smart home sind Menschen, die keine „intelligenten“ Fernseher, digitale „Assistenten“, „smarte“ Steckdosen, „internetfähige“ Überwachungskameras und auch keine sonstigen von jedem Journalisten und Werber bejubelten Abhör- und Spähwanzen in ihrer Wohnung haben, ohne sich mit dieser Haltung gleich vom technischen Fortschritt oder vom Internet auszuschließen. Was an diesen Wohnungen so intelligent ist? Der Bewohner ist es.

Des Fuchses fremde Federn

Der Fuchs wird meist für sehr viel intelligenter gehalten, als er ist, weil bei der Betrachtung seiner Schläue die Dummheit der Hühner übersehen und der Schläue des Fuches zugerechnet wird.

Gleichgültigkeit

Es ist allen Erscheinungen im Kosmos — und darin inbegriffen auch allen Erscheinungen auf der Erde — völlig gleichgültig, was wir von ihnen glauben und was wir uns erhoffen. Intelligenz zeigt sich nicht im Glauben, nicht im Hoffen, nicht in der Sucht, nicht in der Gier und nicht im Narzissmus, der überall nur Spiegelbilder seiner selbst sehen kann, Intelligenz zeigt sich darin, die Dinge sein zu lassen, wie sie sind, sie zu betrachten und sie zu verstehen.

Wortkraft und Zensur

Erst, wenn Menschen lernen, zu hören und über das Gehörte gründlich nachzudenken, weil es ja sein könnte, dass ein anderer Mensch richtig beobachtet, deutet und denkt, können Worte Kraft entfalten. Solange dieser Zustand nicht erreicht ist, steckt die Kraft nur in den Fäusten, Knüppeln, Messern und Gewehren.

Der Versuch, eine „Demokratie“ durch Zensur zu schützen, wird wie ein Kräuterlikör gegen Alkoholismus wirken.

Skepsis

„Ein Skeptiker“, sagte der Vorübergehende zum Esoteriker, „ist einfach nur ein Mensch, der alles für möglich hält, statt sein Deutungsschema und Vorurteil an jede Erfahrung und jedes Geschehnis anzulegen und das Ergebnis dieser Messung für unzweifelhaft ‚wahr‘ zu halten. Niemand ist so offen wie ein ernsthafter Skeptiker“.

Freunde

„Die, die dir auch dann noch bleiben“, sagte der Vorübergehende zu einem, der sich seiner vielen Freunde in social media rühmte, „wenn du in ihrer Gegenwart laut denkst, die sind deine Freunde. Sonst. Niemand. Je weniger einer denkt und seine Gedanken äußert, desto weniger Anstrengungen der Selbstzurückhaltung hat er mit seinem großen Freundeskreis. Beliebtheit ist ein Indikator für Dummheit, und den scharfen Denker mit seiner Lust an der Einsicht betrachten die meisten Menschen lieber aus einem Abstand, der nicht in die eigene Persönlichkeit ragt“.

Spiegel

Die Frauen stellen sich viel häufiger vorm Spiegel und versuchen, sich so schön wie möglich zu machen, statt dass sie sich in eine Bücherei stellten und versuchten, sich so intelligent wie möglich zu machen — denn sie lernen schnell und früh, dass es unter den Männern viel mehr Dummköpfe als Blinde gibt.

Ausrichtung

„Erstaunlich“, sagte der Vorübergehende, „dass alle diese Instrumente, mit denen man intelligentes Leben im Universum entdecken will, von der Erde weggerichtet sind“.

Intelligenz

Dass einige Menschen, deren Stimmen wegen der Reklameabhängigkeit des Presse- und Medienapparates von journalistischen Betrieb gern millionenlaut verstärkt werden, in ihren geäußerten Ansichten von der „künstlichen Intelligenz“ allerlei Weltveränderung erwarten, sagt im kecken Spiegelbild alles über die Auffassung dieser Menschen von der menschlichen und damit auch von ihrer eigenen Intelligenz. Man müsste schon sehr dumm sein, um jemanden mit einer solchen Selbsteinschätzung ernst zu nehmen.

Verwechslungsgefahr

Der Vorübergehende sagte zu seinem Begleiter: „Verwechsle niemals die im Zeugnis bewertete Schullaufbahn mit Bildung, verwechsle niemals eine gute Bildung mit Intelligenz und verwechsle niemals eine ausgeprägte und tatkräftige Intelligenz mit Güte, Menschlichkeit, Fähigkeit und Weisheit. Und. Wisse in jeder Situation, was darin das Wichtigste von diesen dreien ist“!

Immer ein trefflich Wort

Wer — wie ein Journalist oder ein Politiker — zu allem etwas zu sagen weiß, der wird zu nichts etwas intelligentes zu sagen wissen. Den mit Intelligenz und Wissen erkennt man daran, dass er weiß und sagt, was er nicht weiß und sich nicht daran stört, dass er von den Anhängern der Idiotie an den Stammtischen verspottet wird.