Tag Archive: Spiegelbild


Diese Gesichter!

Die gleichen Gestalten, die zurzeit zur Seuchenbekämpfung verordnet haben, dass wir Menschen uns allesamt im Alltag mit Nase und Mund bedeckenden Masken begegnen und für andere Menschen kein Gesicht mehr haben; diese Gestalten achten auf der anderen Seite doch sehr darauf, dass ihr eigenes Gesicht stets unverdeckt und gut ausgeleuchtet in Presse und Glotze abgebildet wird. Sie machen sich damit zu den einzigen Gesichtern in einem Meer der Gesichtslosigkeit und marginalisieren jede Person außerhalb ihrer Kreise. Im Spiegelbild der Selbstverständlichkeit, mit der diese Gesichter genau so handeln, zeigt sich recht deutlich das tief Irrationale, Menschenverachtende, Psychopathische und Böse ihres Herrschaftsanspruchs und die antidemokratische Haltung der „Demokraten“, die in den Parteiapparaten zu Einfluss gekommen sind.

Autos

„Inzwischen stehen schon sechs Autos auf dem Mars, obwohl kein Mensch dort ist“, sagte der Vorübergehende zum Zeitgenossen, „und das ist ein schiefes, aber dennoch gutes Spiegelbild des zerstörerischsten Fetischs der technisch entwickelten Gesellschaften im 20. und 21. Jahrhundert“.

Zustand

Der Zustand der Schulgebäude steht in bemerkenswertem Gegensatz zur gegenwärtigen politischen Idealisierung der Schule und ihrer heilbringenden Bedeutung für die Kinder — und spiegelt gerade darin die Wirklichkeit hinter der politischen Lüge wider.

Fälschung und Fälschung

Wer dem contentindustriellen Journalismus ernsthaft etwas entgegensetzen will, statt ihn einfach ersatzlos absterben und bedeutungslos werden zu lassen, sollte dabei nicht versuchen, Form und Kälte des contentindustriellen Journalismus zu imitieren und um jeden Preis vermeiden, unter Umgehung jeder Analyse und jedes Bewusstseins zum bloßen Spiegelbild des contentindustriellen Journalismus zu werden, sondern etwas spür- und belegbar Besseres produzieren — denn wer würde bei der Wahl zwischen Original und Imitat nicht das Original bevorzugen!

Hochdruck

„Es ist doch klar, dass es nirgends voran geht, wenn die Menschen in ihrem PResseerklärungen immer ‚mit Hochdruck an der Lösung arbeiten'“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, und setzte fort: „Würden sie sorgfältig, überlegt, planvoll und entschlossen an der Lösung arbeiten, kämen sie auch voran, ja, auch mit Rückschlägen, Fehlern und Pannen, aber voran. In der atemlosen Phrase vom Hochdruck spiegelt sich nur allzudeutlich der Unwille, das öffentlich angegebene Ziel auch wirklich erreichen zu wollen, und in diesem Spiegel wird das vorgeführte Gestrampel als Theater offenbart“.

Evolution

Eigentlich ist das, was man „Künstliche Intelligenz“ nennt und für das nächste heiße Ding hält, nur eine logische Weiterentwicklung des Menschen: Die „Intelligenz“ soll wie in einem totalitären, faschistischen Staatssystem ohne jede Vernunft daherkommen, frei von Ethik und nicht einmal mit der dürftigsten Moral verbunden sein. Jene aus Wirtschaft, Wissenschaft und Presse, die diese „Künstliche Intelligenz“ bejubeln, zeigen in diesem Spiegelbild, was sie für Menschen sind.

Lernerfolg

Das Einzige, was alle Kinder zuverlässig durch den zwangweise verabreichten Schulunterricht lernen: Übermüdet den Mund zu halten und still zu sitzen, wenigstens aufmerksam zu wirken, selbst wenn eine didaktische Null von Steißtrommler schon lange einsam in das Nichts redet, ohne es zu bemerken. Kinder, die auch das nicht lernen, werden schließlich als „schwer erziehbar“ jugendamtlich enteltert und in so genannte „Kinderheime“ meist kirchlicher Trägerschaft gegeben, damit man ihnen dort rund um die Uhr mit psychischer und grober Gewalt diesen kecken Rest von Empfinden eigener Würde austreibt. Die kranke politische Idee, den staatlichen Zwangsschulbetrieb selbst unter Bedingungen einer Pandemie fortzusetzen, ohne auch nur Geld für Schutzmaßnahmen in die Hand nehmen zu wollen, ist nur ein Spiegelbild des Bewusstseins in der Classe politique, dass in einer „marktkonformen Demokratie“ Massen von gewaltsam gefügig gemachten Menschen benötigt werden.

An den Weihnachtsablasszettelkäufer

„Jede Spende, die du an eine so genannte ‚wohltätige‘ Organisation machst“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „ist zusätzlicher Beton für genau das staatliche Versagen und genau die Korruption, welche diese Organisationen erst erforderlich, dann möglich und schließlich zum lohnenden Geschäft gemacht haben. Die leidenden Kinderaugen auf den Plakaten und in den Bettelbriefen sind eine Lüge. Und. Ein Spiegelbild der Wahlplakate“.

Kopfsache

Ein Foto von einer hübsch angerichteten nackten Frau ist völlig neutral, nicht anders als etwa ein Foto von einer Windmühle oder eines Sonnenaufgangs. Erst im Kopf des Betrachters wird daraus Pornografie. Und. Das sagt in seinem Spiegelbild alles über diejenigen Menschen, die unter Hervorholen diverser „Gründe“ Pornografie bekämpfen wollen, was man über sie nur wissen muss.

Mode

Auch, wer vor der Mode wegläuft, geht in gewissem Sinne mit der Mode.

Politiker, die angesichts der zur Corona-Seuche aufrechterhaltenen Schulpflicht, also angesichts eines gefährlichen und mit Staatsgewalt durchgesetzten Zwangs zur körperlichen Anwesenheit von Kindern in einer Schule, vom „Recht auf Bildung“ faseln, würden den Tod wohl auch als ein „Recht auf Leben“ bezeichnen.

Die gefährlichsten „Coronaleugner“ sind nicht die im Zerrspiegel des Journalismus bizarr vergrößerten Demonstanten, sondern die kinderfressenden Schreibtischtäter in Politik und Verwaltung.

Fickt euch! 🖕

Dass zur hochnotfeierlichen Eröffnung des Berliner Fluchhafens BER ein Flug von Berlin-Tegel nach Berlin-Schönefeld veranstaltet wurde, war ein klares politisches „Fickt euch!“ in Richtung auf die gesamte Klimaschutzbewegung, das die bei allen Betroffenheitstheater vorsätzlich unveränderte politische Ausrichtung für die Zukunft prächtig widerspiegelt. Wer diese nur schwierig misszuverstehende Ansage verstanden hat, sollte sie an spätestens dann an die Politik zurückgeben, wenn irgendwelche Klima- und Kohlendioxidsteuern erhoben werden, die sich vergleichbar zur genau so antisozialen Mehrwertsteuer in alle Preise legen, Menschen mit wenig Geld überproportional belasten und somit von erstaunlich vielen Armen bezahlt werden, die sich nicht einmal ein Flugticket leisten können — und zwar in Form massiven Widerstands im Zeichen des stinkenden Mittelfingers!