Tag Archive: Propaganda


Journalistische „Demokratie“

„Wenn, wie dir der Journalist erzählt, Recep Tayyip Erdoğan ein Demokrat wäre“, sagte der Vorübergehende etwas genervt zu seinem Zeitgenossen, „dann wäre Wladimir Putin aber auch einer. Der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Autokraten ist der unterschiedliche Mitgliedschaftsstatus in der NATO. Dein staatsfrommer Journalist, an dessen Ausflüssen du dich politisch bildest, betreibt Propaganda, und du fällst auch noch darauf herein und hältst dich deshalb für politisch informiert und gebildet“.

Auswertiges Denken

Wer gegen „Hasskommentare“ ist und selbst entscheiden möchte, was „Hass“ ist, muss automatisch auch Erdogan gegen Böhmermann recht geben

Burkhard Schröde

Zukunftsverhinderer reden von der Zukunft

Wenn professionelle Bewusstseins- und Zukunftsverhinderer wie etwa von BRD-Presseverlegern bezahlte Journalisten davon sprechen und schreiben, dass „Europa“ — dieses Wort ist beinahe nur noch Propagandasprech für die völlig undemokratische, lobbyistisch-kryptokratische Europäische Union — die Zukunft sei und die Nationalstaaten ein Relikt der Vergangenheit, brauchen sie sich nicht darüber zu wundern, dass diese dumme Propaganda im Duktus des Reklamelügners nur noch bei den Dümmsten und Naivsten funktioniert.

Zu Maaßens maßlosem FUD¹

Werter Herr Maaßen, sollte, wie von Ihnen angedeutet, Edward Snowden ein russischer Spion sein, so muss ich konstatieren, dass mir — als einem völlig zu Unrecht von der „Spionage“ betroffenen Privatmenschen ohne Geheimkenntnisse — die russischen Spione wesentlich lieber als die deutschen oder US-amerikanischen mit ihre kranken Idee der totalen Überwachung jeglicher Kommunikation zwischen Menschen sind.

Grüßen sie ihre Propagandaexperten!
Der Nachtwächter

¹FUD? Wikipedia weiß mehr.

Gefährdet

„So so“, sagte der Vorübergehende zu seinem mediengläubigen Zeitgenossen, „der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika soll also der gefährdetste Mann der Welt sein, haben dir deine Journalisten erzählt, und du glaubst es, ohne einen Gedanken daran arbeiten zu lassen. Ich bin mir sicher, dass jeder der Soldaten, die auf seinen Befehl die mörderische Drecksarbeit in irgendeinem weit entfernten Land für ihn machen, wesentlich gefährdeter ist“.

Friedensprozess

Der wie eine Wasserfolter verabreichte, tägliche sprachliche Hirnfick durch Journalisten; diese pseudo-sachliche und zutiefst unsachliche Ausdrucksweise, deren einziger Zweck es ist, jede Empathie und jeden klaren Gedanken im Keime zu ersticken; das alles und alles entfaltet seine Wirkung nicht nur subtiler als die Propaganda der Faschisten und Totalitären, sondern auch wesentlich besser in den Gedankengängen verwurzelnd. Wo der Geist nicht scharf sein darf, wird der Sinn stumpf. Ein Nachrichtensprecher könnte inzwischen in der 20:00-Uhr-Tagesschau in seiner geübt gefühllosen Stimme, diesem Insignium seiner medial verliehenen Autorität, den Satz „Der laufende Friedensprozess wird zurzeit durch heftige Kampfhandlungen gestört“ zu einem der vielen barbarischen Gemetzel vom Teleprompter ablesen, ohne dass dabei noch einer der Hypnotisierten aus der Fernsehgemeinde auch nur kurz aufmerkte.

Werter Qualitätsjournalist!

Anders, als du es mir und vielen anderen Lesern in deiner entpolitisierenden und dummen Propagandaschreibe unterstellst, habe ich keinerlei Hass auf Europa. Ich finde nur die gegenwärtige Europäische Union ausgesprochen fragwürdig und veränderungsbedürftig, ohne dass ich auch nur die geringste Möglichkeit sehe, wünschenswerte Veränderungen herbeizuführen¹ — und würde von daher sogar einen möglichst schnellen Zerfall dieses unerfreulichen Gebildes begrüßen.

Und im Gegensatz zu dir, werter Qualitätsjournalist mit deiner billigen und dummen Propagandaschreibe, verwechsele ich ein undemokratisches, vom Lobbyismus zerfressenes und korruptes Staatenbündnis wie die Europäische Union nicht mit dem Kontinent Europa, zu dem übrigens auch das von dir an anderen Stellen mit den unschönsten und zuweilen offen kriegslüsternen Wörtern benannte Russland gehört. Wer im von Presseverlegern bezahlten Willen, die Menschen mit Propaganda zu manipulieren, Geografie mit Staatsgrenzen verwechselt, zeigt in diesem lächerlichen Spiegelbild nur, wie blöd er die Menschen mit seinem Geschreibe machen will.

¹Die Wahl eines machtlosen Theater-Parlamentes ohne legislative Möglichkeiten gehört nicht zu diesen Möglichkeiten, sie ist noch weniger wert als in einer so genannten „repräsentativen Demokratie“.

Einzelfallentscheidung

Als der Vorübergehende den menschenverachtenden Politlügner aus einem Volksempfänger plappern hörte, dass ja in jedem Einzelfall entschieden werde, sagte er zu seiner Zeitgenossin: „Bei der Ziehung der Lottozahlen wird auch in jedem Einzelfall entschieden“.

„Terror kennt keine Religion“ ist eine Lüge

Setzt entweder einen guten Baum, so wird die Frucht gut; oder setzt einen faulen Baum, so wird die Frucht faul. Denn an der Frucht erkennt man den Baum

Jesus aus Nazaret zugeschrieben, Mt. 12, 33

Die Vertreter der psychischen Prostitution namens „Religion“ stellen sich hin und pousaunen medial vervielfältigt und verstärkt in die Welt, dass der Terror keine Religion kenne, dass sich wohl selbst im Himmel noch die Balken biegen. Sie wollen mit dieser Blendrede vergessen machen, dass sich bislang noch nicht ein einziges Mal ein Idiot hingestellt hat, laut „Es gibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Gott“ in eine desinteressierte Welt geschrien hat, um daraufhin einen Sprengstoffgürtel zu zünden, damit auch möglichst viele Menschen sterben und möglichst schreckliche und angstausbreitende Bilder für die beflissen berichtenden Medien entstehen.

Natürlich ist der Terrorismus — eine durch Mordgewalt erzeugte Angst, mit der Gefügigkeit gegenüber der objektiv idiotischen religiösen Forderung erzwungen werden soll — die satanische Fratze hinter der Religion; einer aus bereitwillig aussprechbaren Kalenderweisheiten und vorgezeigter Kultur gebastelten, güldnen Maske, hinter der sich kälteste, dümmste, tierhaft-psychische Menschenverachtung verkriecht, um unter zivilisierten Bedingungen ein Existenzrecht zu behalten. Bei der ersten sich bietenden Gelegenheit wird diese Maske abgenommen — und die Tatsache, dass jene Menschen, die in ihrem Leben nichts mehr zu erwarten haben, sich gern mit jenseitigem Trost für das entgangene Dasein abspeisen lassen, hilft sehr beim Rekrutieren jener, die sich einen Sprengstoffgürtel umbinden.

Ohne Religion wäre die Erde ein ungleich friedlicherer Ort. Und. Das gilt für jede Religion.

Von der Freiheit hören

Pass auf, wenn du hörst, wie dir von der Freiheit erzählt wird! Wenn du wirklich frei wärest, dann wäre es weder für dich not-wendig, dass dir davon erzählt wird, noch wäre es für jemanden anders not-wendig, dir zu erzählen, dass du frei bist — es wäre so selbstverständlich wie die Tatsache, dass du atmest wie jeder andere Lebende. Die dir von der Freiheit erzählen, die du hast, sie wollen damit nur erreichen, dass du so dumm wirst; ja, so dumm, dass du sogar noch deine Unfreiheit, Knechtschaft, Ausbeutung, Aussichtslosigkeit und Angst für eine „Freiheit“ hältst. Gern kombiniert sich die Lüge von der „Freiheit“ mit der Lüge von der „Demokratie“, mit der dir jene, die über dich Herrschaft und Verfügungsgewalt erlangen wollen, einzureden versuchen, du würdest bei alledem von nichts anderem als von dir selbst beherrscht.

Die angebliche „Sorge vor dem Rechtsruck“…

Die Politiker, die angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen ihrer „Sorge vor dem Rechtsruck“ Ausdruck verleihen, kommen mit dieser Sorge zwei Jahrzehnte zu spät, denn der „Ruck“ ist ein seit Jahren laufender Prozess, zusätzlich angetrieben von Hartz-Fear-Massenverarmung mit mies bezahlter Arbeit auf staatlich subventionierten Elendsarbeitsstrichs, politisch gewolltem, in verrottenden Gebäuden verabreichtem Bildungsnotstand, persönlicher Aussichtslosigkeit eines fast jeden Menschen in der BRD, der noch eine Zukunft vor sich hat, sowie einer zusätzlich für jeden wachen Betrachter völlig offensichtlichen und in ihren Einseitigkeiten und Lügen immer unverschämter werdenden, wie gleichgeschaltet anmutenden Propaganda in Glotze und Presse. Es ist ja auch gar nicht die wirkliche Sorge der so redenden Lügenredner, dass es einen „Rechtsruck“ geben könnte — ihre Sorge ist nämlich in Wirklichkeit, dass der gar nicht so geringe Anteil der Menschen in der Bevölkerung der BRD, der ein extrem-konservatives bis geschlossen rechtsradikales Weltbild hat, nun endlich in einer eigenen Partei parlamentarisch vertreten und wirkmächtig wird. Das gefällt mir auch nicht, aber die Vertretung der Wähler ist nun einmal der Zweck der Parlamente. Wenn es die größte geäußerte Sorge der „Demokraten“ geworden ist, dass die Parlamente tatsächlich die politischen Auffassungen der wählenden Bevölkerung widerspiegeln, dann hat sich das mit der „Demokratie“ schon längst erledigt, dann ist der zur Verwirrung des Denkens postulierte Rechtsruck nur dem längst schon geschehenem Untergang der „Demokratie“ gefolgt.

Menschenrechte

So lange es nicht ein unabdingbares und niemals bestreitbares Menschenrecht ist, ohne den kollektiven Irrsinn des Kriegs zu leben; so lange dieses unabdingbare und niemals bestreitbare Menschenrecht, ohne den kollektiven Irrsinn des Kriegs leben zu können, nicht dazu führt, dass sämtliche politische, propagandistische und wirtschaftliche Tätigkeit und Tätlichkeit rund um die Vorbereitung und Durchführung von Kriegen zur überall unnachgiebig und hart verfolgten Straftat wird; so lange sind die so genannten „Menschenrechte“ das geduldige Papier nicht wert, auf dem sie gestempelt werden. Und. Solange. Werden von Waffenhändlern und Waffenproduzenten korrumpierte Politiker Kriege führen, natürlich auch mit der zur Propagandawzecken erlogenen, ekelerregenden und menschenverachtenden Begründung, dass damit die so genannten „Menschenrechte“ durchgesetzt würden.

Gruß auch an die Exportweltmeister, deren Waffen überall dabei sind!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 105 Followern an