Tag Archive: Propaganda


Schwere

Als ein Zeitgenosse in Wiedergabe der laufenden Propaganda zum Vorübergehenden sagte: “Aber die Vorratsdatenspeicherung ist doch nur zur Bekämpfung schwerer Verbrechen”, antwortete der Vorübergehende: “Es gibt jetzt, im 21. Jahrhundert, Staaten, in denen ist Blasphemie ein schweres Verbrechen, und einige dieser Staaten überließen es vor noch gar nicht so langer Zeit dem allmächtigen Gotte selbst, für seine Ehre zu kämpfen. Ist ein vielseitig verwendbares Instrument da, kann seine Nutzung beliebig ausgeweitet werden — und es ist kein Zufall, dass die ‘geistigen Eigentümer’ aus der Contentindustrie, die Bagatelldelikte mit Pfennigschäden zivilrechtlich verfolgen, mit dem geplanten Gesetz zwar nicht an Vorratsdaten, aber dafür problemlos an Bestandsdaten zu einer IP-Adresse kommen, denn diese Leute haben das Gesetz klandestin in den Dunkelkammern des Reichstags geschrieben. Die Propaganda von schweren Verbrechen. Soll nur von der Wirklichkeit ablenken”.

Gruß auch an die Hartz-IV-, NSA-Aufklärungsverhinderungs- und Vorratsdatenspeicherungs-Partei SPD!

Ein Angriff auf uns alle

Lass dir nicht und niemals von der sinnverknotenden und wahrheitsfeindlichen Hirnfick-Sprache aus Politik, Presse und Glotze ins Gehirn beißen! Nicht die Übernahme des Computernetzwerkes des Deutschen Bundestages war “ein Angriff auf uns alle”, sondern die von der Mehrheit des Deutschen Bundestages trotz ihrer offenkundigen Grundgesetzwidrigkeit durchgezogene, anlasslose und verdachtsunabhängige Überwachung jeglicher Kommunikation zwischen allen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland ist ein Angriff auf uns alle. Und. Zwar im wahrsten Sinne dieses Wortes, ganz ohne jede Verdrehung und Deutelung. Genau, wie die von der classe politique der BRD widerstandslos und willig hingenommene Überwachung der Kommunikation aller Menschen in der Bundesrepublik Deutschland durch die Geheimdienste der USA, bis hin zur Wirtschaftsspionage zum Schaden von Menschen, die in der Bundesrepublik Deutschland leben.

Die, die so tun, als seien sie “wir alle” und ihre Schergen aus Presse und Glotze, die ihnen helfen, sich für diese Lügengeste effektvoll und völlig unhinterfragt in Szene zu setzen, diese sind es, die wir alle zum Teufel schicken müssen. Je eher, desto besser!

Milliardär

Milliardär — Mensch, der in der Verlagsjournaille als “Leistungsträger” bezeichnet wird, wenn er ein Deutscher ist. Russische Milliardäre werden hingegen “Oligarchen” genannt.

Damals und heute

Damals hat mich die massenmedial gestanzte “Deinung” meiner Mitmenschen einen “Kommunisten” geschimpft, wenn ich Verständnis für einzelne russische Standpunkte hatte. Heute schimpft sie mich dafür einen “Nazi”.

Aber die Kinder…

Vertreter des gleichen Staates, der kein Problem damit hatte, mich in ein im rechtsfreien Raum der christlichen Religion aufgerichtetes Konzentrationslager zum systematischen und gewaltvollen psychischen und physischen Zerbruch kleiner Menschen zu verfrachten, sprechen vom “Schutz der Kinder”. Und sie meinen damit anlasslose Überwachung aller Menschen in der BRD und die Zensur des Internet. Ich wollte, dass ich tausend Münder hätte, um diesem Geschmeiß angesichts seiner schamlosen und menschenverachtenden Propaganda ohne Unterlass ins Gesicht speien zu können!

Da sind keine Unglücke im Mittelmeer

Dass zurzeit massenhaft Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, ist ebensowenig ein “Unglück”, wie die von DDR-Grenzsoldaten erschossenen Menschen ein “Unglück” waren. Es handelt sich um das politisch explizit gewünschte und mit beachtlichen staatlichen Aufwand und eigens dafür geschaffenen Strukturen herbeigeführte Geschehen.

Der neue Fleiß

Wenn du der allgegenwärtigen Propaganda aus Presse und Glotze glaubst, dann hältst du Griechen für (im neuvölkischen Tone geradezu genetisch) faul und jene Spekulanten und Bankster, die sich am Zerfall Griechenlands eine goldene Nase verdienen, für fleißig.

Pawlowsche Hunde in der Politik

Sie hören im Fernsehen einen Schuss oder eine Explosion, und sie sondern “Vorratsdatenspeicherung” ab.

Zitat des Tages

Aber was machen daraus etwa die Nachrichtensendungen von ARD und ZDF? Sie haben keine Bilder für die Krise gefunden und damit auch keine Haltung. Immer nur sind die hektischen Krisenmanager in Brüssel zu sehen, wie sie dicken Autos entsteigen oder in dicke Autos einsteigen – eine Ikonografie der Macht und des Apparates und der Automatismen.

In der BBC dagegen, ich erinnere mich noch fast an jedes Bild, an jeden Satz, gab es schon sehr früh in der Krise einen Bericht über ein älteres italienisches Ehepaar, das sich erhängt hatte, weil es seine Schulden nicht mehr zahlen konnte.

Georg Diez bei Spiegel Online — Griechenland in deutschen Medien: Immer voll auf Merkel-Linie

Immerhin hat er nicht den Holocaust geleugnet…

[…] das Auswärtige Amt, das daraufhin Jazenjuks Leugnung des Angriffskrieges der Nazis als “Ausdruck der für uns sehr wichtigen Meinungsfreiheit” betrachtete

Hintergrund — Ukraine: Kiew auf Kriegskurs, das dort teilweise gegebene Zitat lässt sich im Protokoll der Bundespressekonferenz vom 12. Januar 2015 nachlesen.

Wort des Tages

Wenn Menschen, die sich professionell mit Politik beschäftigen, seien es Journalisten oder Politiker, auch nur versuchen, den Eindruck zu erwecken, dass ein manifester gesellschaftlicher Missstand maßgeblich von einer einzelnen Person verantwortet wird, sollte man ihnen sofort das Misstrauen aussprechen und das Abonnement kündigen

Telepolis — Malte Daniljuk: Rückblick auf ein besonderes Jahr für den Kriegs- und Krisenjournalismus

Leier

Seit (mindestens) fünfzig Jahren der Propaganda spielen die Herrschenden und Besitzenden das gleiche dumme Lied auf ihrer Leier: Die Vermögenden sind die Armen, und die Armen sind die Schuld daran. Und. Seit (mindestens) fünfzig Jahren finden sie Gehör genug damit.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 709 Followern an