Category: Alarmrufe


Blendende Atomprogramme

Immerfort reden und schreiben die Journalisten an der Propagandafront vom Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas oder des Irans, niemals verlieren sie auch nur ein Wort über das Atom- und Raketenprogramm der Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika. Dabei ist es der letztere Staat, die USA, der sich in der jüngeren Vergangenheit durch völkerrechtswidrige Angriffskriege mit geheimdienstlich erfundenen Kriegsgründen hervorgetan hat — und mittelbar dafür verantwortlich ist, dass Europa immer noch mit einer beachtlichen Menge von Flüchtlingen aus Nordafrika konfrontiert ist. Wer seinen Blick von Journalisten ausrichten lässt, wird blind und dumm, und genau das ist die erwünschte Wirkung. Denn blind und dumm lässt sich mit einfachen psychologischen Tricks in blindwütig und kriegsbereit transformieren.

Advertisements

#Aufstehen

Mir wäre es lieber, politische Gestaltungsideen wären evidenzbasiert und richteten sind an die Vernunft, aber leider sind sie immer nur eminenzbasiert und richten sich an die dumme Psyche. Wer aufsteht, weil er Vertrauen zu einer Sahra Wagenknecht hat, die diesem Aufstehen vorsitzt, zeigt in seiner wie auf Knopfdruck erbrachten Geste, dass er Teil desjenigen Problemes ist, das so schnell wie möglich überwunden werden muss.

3D-Drucker

Schade, dass man sich mit diesen 3D-Druckern kein Gehirn ausdrucken kann und dass die Menschen stattdessen andere Dinge drucken.

[Archivversion der Tagesschau-Meldung]

Der AfD dankbar sein…

So schwer diese Regung auch fällt: Man sollte der AfD dafür dankbar sein, dass sie der ja immer schon etwas verdächtigen CSU so gründlich die freundliche bürgerliche Maske vom Gesicht gezogen und die hässliche menschenverachtende Fratze darunter so öffentlich gemacht hat, dass es niemand mehr übersehen kann. Wenn dabei ebenso deutlich geworden ist, dass sowohl für die CDU als auch für die SPD Machterhalt einen höheren Stellenwert als irgendwelche Prinzipien wie das Bekenntnis zu den Menschenrechten aus der festlich-worttrunkenen Sonntagsrede hat, so dass die Koalition mit der CSU fortgesetzt wird, als wäre nichts geschehen, ist dies ebenfalls klärend, wenn auch für viele leichtgläubige Wähler dieser Parteien eher unerfreulich. Wer sich, wie CDU und SPD, aus Machtkalkül mit der gegenwärtigen CSU zusammentut und eine Koalition bildet, die Politiker der CSU in die Regierung bringt — nichts gegen Zusammenarbeit in einigen Sachfragen, die auch bei großen Differenzen immer möglich sein sollte, nein, möglich sein muss — würde auch aus Machtkalkül mit der AfD koalieren und hätte kein Problem damit, Politiker der AfD in die Regierung zu bringen.

Ab jetzt wirds hier wieder unpolitisch. Versprochen!

Des Knastes neue Sprachkleider

Wenn einem Ding aus Propagandagründen ein neuer Name gegeben wird, dann ändert sich der Charakter dieses Dinges nicht. Ein „Transitzentrum für Flüchtlinge“ ist nichts anderes als ein Abschiebeknast. Und eine „Rücküberführung“ ist — so lange es dabei nicht um eine Leiche geht — nichts anderes als eine Abschiebung.

Wirkungsgleich

Im momentan so häufig im CDU-CSU-Koalitionsstreit verwendeten Blendwort „wirkungsgleich“ schwingt unüberhörbar mit, wie die politischen Gestaltungsideen in möglichst unklarer und somit volksverdummender Sprache verpackt werden sollen. Es darf ja gern etwas hübscher oder nebulöser klingen, doch die Hauptsache dabei ist, dass es in seiner Wirkung gleich bleibe.

Retter in den Knast!

Von der Idee, Menschen für die Rettung von Flüchtlingen in Seenot zu kriminalisieren und vor Gericht zu stellen, ist es gar nicht mehr so weit zu einer Fortsetzung, die darin besteht, Feuerwehrmänner zu kriminalisieren und vor Gericht zu stellen, wenn sie ein brennendes Flüchtlingsheim löschen.

Auf dem einem Auge blind

Tomorrow has no colors, it feels like the night

Front 242, Sacrifice

„Linke“, die in einem aufkonditionierten Reflex zu zehntausenden gegen einen Parteitag der AfD demonstrieren, aber einen Parteitag der SPD — eine rechtspopulistische Partei in der BRD, die für staatlich subventionierte Lohndrückerei, die Riester-Entrentung der Mehrzahl der Menschen, die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten und den Hartz-IV-Terror der Jobcenter verantwortlich und darauf bis heute offen und öffentlich stolz ist, und die damit jeden gesellschaftlichen Albtraum wahr gemacht hat, den die Unionsparteien jahrzehntelang nur versprechen konnten — unwidersprochen geschehen lassen, sollten sich nicht darüber verwundern, wenn „soziale“ Themen aus der Sicht der Wahlberechtigten in absehbarer Zeit, ja, vielleicht schon im nächsten Jahr, glaubwürdiger von der AfD besetzt werden können als von ihnen selbst. Es ist so absehbar.

Die Anführungszeichen kennzeichnen Unwörter.

Eine Arbeit, die es nicht einmal wert ist, bei der derzeitigen Kaufkraft des Euro mit mindestens fünfzehn Euro pro Arbeitsstunde entlohnt zu werden, ist es auch nicht wert, überhaupt getan zu werden.

Wollen

Jene, deren Tun und Sprechen man jeden Moment anmerkt, dass sie narzisstische Psychopathen, sturztrunken im hemmungslosen Selbstrausch, sind, „begründen“ vor den Mikrofonen und Kameras aus Presse und Glotze ihr gegen die Menschen gerichtetes Tun damit, dass die Menschen im Lande es so wollen — und niemand aus der Journalistenmeute nimmt das Mikrofon und die Kamera weg, weil die Frage nicht beantwortet wird; weil das Gespräch sinnlos ist, denn der Sprechende will einen losgelösten Monolog voller narzisstischer Erbäulichkeit führen und vom Journalismus lediglich verstärken lassen. Kaum etwas ist giftiger für jegliche erstrebenswerte politische Kultur als der contentindustrielle Journalismus, der die Wahnsinnigen monströs vergrößert und die Denkenden und Vernünftigen marginalisiert. Da nimmt es nicht wunders, dass ausgerechnet diesem contentindustriellen Journalismus vom politischen Apparat gern und leichtherzig ein Standesrecht wie das „Leistungsschutzrecht für Presseverleger“ gewährt wird.

Angst für Deutschland

Das dadaistisch anmutende Getöse auf der politischen Bühne, das sich zurzeit ausschließlich um Zuwanderung dreht, obwohl…

  • …große Teile der Bevölkerung der BRD verarmen;
  • …große Teile der Bevölkerung der BRD zu Elendslöhnen arbeiten, die in absehbarer Zeit zu Elendsrenten werden;
  • …nach drei Jahrzehnten „Verzicht“ auf Wohnungsbauförderung endlich auch die Mittelschicht der Bevölkerung von Obdachlosigkeit betroffen sein kann;
  • …nach beinahe zwei Jahrzehnten politisch geforderten und mit Hartz-IV-Quasizwangsarbeit geförderten Lohndumpings niemand mehr dazu bereit ist, so für Arbeit zu bezahlen, dass ein Mensch davon auch leben kann;
  • …die Infrastruktur in allen Bereichen zerfällt;
  • …die Industrie von Organisierter Kriminalität geprägt ist;
  • …die Korruption ein Ausmaß erreicht hat, dass es nicht mehr möglich ist, ein Gebäude mit staatlichen Geldern wenigstens grob zu projektiertem Preis in projektierter Zeit zu errichten;

…belegt, dass unter der Bedingung einer in Wahlen bemerkenswert erfolgreichen Partei, die sich eine „Alternative“ nennt, aber dem Bürgertum doch nur Angst und rein psychische Angstabwehr anzubieten hat, in der gegenwärtigen, maroden Regierungskoalition nur noch ein Ziel verfolgt wird: Der Erhalt der eigenen Macht und der damit verbundenen Vorteile um jeden Preis, und sei es durch Aufgreifen jener Parolen, die ansonsten zum Schein verurteilt werden. Die „Angst für Deutschland“ hat den gesamten Apparat und alle seine Akteure ergriffen und zeigt in ihrer psychischen Irrationalität wie in einem vergrößerndem Zerrspiegel die psychische Irrationalität des gesamten politischen Apparates.

Nicht nur Merkel muss weg. Die Psychopathen müssen weg!

Fahrverbote

Die BRD ist ein realsatirisch wertvoller Staat voller realsatirisch wertvoller Journalisten. Wenn die Autohersteller ihre Motoren mit einer Software steuern lassen, die vorsätzlich, in betrügerischer Absicht und unter hoher krimineller Energie dafür programmiert wurde, dass die Messwerte in einer Messsituation innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte liegen, ist das ein viel beachteter Skandal. Wenn hingegen einige Städte der BRD Fahrverbote für gewisse Straßen vorsätzlich, in betrügerischer Absicht und unter hoher krimineller Erergie so verhängen, dass die Messwerte an den aufgestellten Messstationen innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte liegen, während die Maßnahme wertlos für die wirkliche Luftqualität bleibt, ist das kein Thema für den Journalismus in Presse und Glotze und somit auch kein Gegenstand in der Wahrnehmung der allermeisten Menschen — nicht einmal angesichts der intellektuellen Zumutung, dass der Schadstoffausstoß durch die gefahrenen Umwege erhöht wird. Die planvolle, gleichermaßen menschen- wie lebensverachtende und asoziale Organisierte Kriminalität ist allerdings in beiden Fällen die gleiche und sie geht in die gleiche Richtung, gleich, ob es die Autohersteller sind, oder ob es die staatlichen Strukturen der BRD sind. Angesichts dieser gleichen Richtung erwarten nur die Dümmsten noch eine Strafverfolgung der Organisierten Kriminalität in der BRD-Wirtschaft. Und außerdem sind die Gefängnisse in der BRD schon so voll mit Schwarzfahrern, Hartz-IV-Brötchendieben und Cannabishändlern…