Tag Archive: USA


No nukes

Wenn die Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika sich allen Ernstes in die moralische Pose werfen und vor dem Einsatz von Nuklearwaffen warnen, dann können sie bei aller Inszenierung mit dieser geschichtsvergessenen und absurden Geste nicht vergessen machen, dass bislang nur ein Staat auf dieser Erde so mörderisch und lebensverachtend war, Nuklearwaffen einzusetzen: Die Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika, die Hiroschima und Nagasaki in Massengräber und Ruinenfelder verwandelt haben. Von der lächerlichen Hand, deren Finger mahnend und warnend auf andere zeigt, weisen drei Finger auf die Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika zurück.

Gebete und Gedanken

Genau die selben konservativen Christen aus den USA, die ganz schnell davon sprechen, dass ihre Gebete und Gedanken bei den Opfern des jeweiligen bewaffneten Mordläufers sind, um dann alles wie gehabt weiterlaufen zu lassen, zeigen im Spiegelbild dieses eispsychischkalten Gefasels ganz genau, dass sie selbst nicht an ihre hohle, nichtsnützige Phrase glauben: Wenn es um die Abtreibung noch nicht geborener Menschen geht, soll das nicht etwa mit Gebeten und Gedanken behandelt werden, sondern mit gesetzlichen Verboten. So fein belegen diese gottverdammten Heuchler, dass es ihnen bei Abtreibungsverboten nicht einen Moment lang um den „Schutz des Lebens“ geht, sondern nur darum, dass die Frauen die Schwangerschaft und jahrelange Beelterung unerwünschter Kinder als „göttliche Strafe“ für ihren Geschlechtsverkehr erleiden sollen — selbst noch vergewaltigte Frauen sollen die Sexstrafe des Kindes und die Kindesstrafe für den unfreiwilligen Sex haben, und die betroffenen Kinder sind dabei ebenfalls völlig gleichgültig.

Lebensschutz

Wenn die Christen in den USA das Leben schützen wollten, dann würden sie sich nicht so einseitig auf den Schutz des ungeborenen Lebens vor einer Abtreibung konzentrieren, sondern sich auch um den Schutz des geborenen, ausgewachsenen und sehr viel bewusster leidensfähigen Lebens kümmern, das in Form von Soldaten eines Staates mit zwei relativ ungefährlichen Grenzen überall auf der Welt mordet und verreckt, wo es Öl oder außenpolitische Ziele gibt. Dass sie das nicht tun, nicht einmal in Ansätzen, zeigt deutlich, dass es ihnen auch bei der Abtreibung nicht um den lediglich vorgeschobenen „Schutz“ eines Lebens geht, sondern nur um die Bestrafung einer Frau für den Geschlechtsverkehr.

So schade, dass der G’tt der Christen auf religiöse Heuchelei nicht mehr wie in biblischen Zeiten mit sofortiger Ermordung der Heuchler reagiert! Es wäre viel mehr Platz in den Kirchen, und sie wären viel ruhiger…

Texas

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet in demjenigen Bundesstaat der USA die Abtreibung verboten wurde, in dem die Bewohner ihrem elektrischen Stuhl den verniedlichenden Spitznamen Old Sparky gegeben haben, sondern es ist beides ein Spiegelbild des gleichen alldurchwaltenden christlichen Menschen- und Lebenshasses.

Der Präsident

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist ein Mensch, der in einem von Sklaven erbauten Haus steht und dort zum Hohn von der Freiheit spricht.

Ein Woodstock für Trump-Anhänger

Tagesschau24 Livestream -- Eskalation in Washington -- Trump-Anhänger dringen ins Kapitol ein -- Dazu der Ticker mit den Breaking News: WikiLeaks-Gründer: Gericht in London lehnt Freilassung von Assange ab -- Dreikönigstreffen der FDP

TV-Duell zwischen Biden und Trump

„So ein TV-Duell fände ich viel erfreulicher“, sagte der Vorübergehende zu seinem vom Journalismus leicht aufregbaren Zeitgenossen, „wenn dazu großkalibrige Duellpistolen ausgegeben würden, so dass es hinterher wenigstens ein Arschloch weniger auf der Welt gäbe. Stattdessen. Gibt es nur Lügen und leere Worte von den Günstlingen der Milliardäre“.

Rot oder blau

Dass diese Patrioten in den Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika sich aber auch immer irgendwelche Greise mit ausgeprägten narzisstischen Persönlichkeitsstörungen zum Präsidenten wählen und niemals jemanden mit unbenebeltem Verstand und großer Geisteskraft.

PengPeng statt TikTok

Die Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika sind ein Staat, dessen von der Bevölkerung gewählter Präsident eine chinesische Videoschleuder für gefährlicher hält als die dort überall für jeden Menschen verfügbaren halbautomatischen Schusswaffen — dieses TikTok muss seiner Meinung nach verboten werden!

Die Vereinigten Staaten

Die Vereinigten Staaten waren zu einem Ort geworden, an dem Entertainer und Profisportler mit wichtigen Menschen verwechselt wurden. Sie wurden als Idole betrachtet und als Führungspersönlichkeiten behandelt. Zu allem wurde ihre Meinung eingeholt, und genau so ernst nahmen sie sich — so ein Sportler, der eine Million oder mehr im Jahr einnimmt, weiß schließlich, dass er wichtig ist… und deshalb muss seine Meinung zur Außen- und Innenpolitik ebenfalls wichtig sein, auch, wenn er sich jedes Mal, wenn er seinen Mund auftut, als unwissend und ungebildet erweist.

Robert A. Heinlein in „To Sail Beyond the Sunset“ aus dem Jahr 1987.

Übelsetzung von mir…

Reziprok

Moderne Journalisten erkennt man daran, daß sie schreiben können, aber nicht denken.

Karl Schwarzer

„Je mehr Daten es über COVID-19 gibt und je mehr Erkenntnis über diese gefährliche und sehr ansteckende Krankheit gewonnen wird“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „desto weniger wird in Glotze und Presse davon berichtet, obwohl es doch so viel zu berichten gäbe. Für jene Feinde der Vernunft, die sich als Journalisten dazu entschlossen haben, von der Vermarktung von Reklameplätzen zu leben, ist ein psychisch empörender rassistischer Mord durch einen Polizeibeamten nebst großen Demonstrationen und Ausschreitungen in den fernen Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika wegen der geilen Bilder nun einmal ein besserer Wurm an der Reklameangel als nüchterne Informationen, die das Leben der Menschen direkt und existenziell betreffen. Da ist es kein Wunder, dass die Demonstrationen der Menschen, deren billige Psychen sich allzuleicht von professionellen Werbeplatzvermarktern aufkochen lassen, zu regelrechten Coronaparties geraten — und niemand, der vor ein paar Wochen noch vor den so genannten ‚Hygienedemos‘ mit teils hysterischem Unterton gewarnt hat, sieht darin ein Problem“.

Wie sehr er Jesus liebt

„Die Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika haben einen Präsidenten“, sagte der Vorübergehende zum Verständnisvollen, „der einen ganzen Platz von der Polizei leerknüppeln lässt, um sich für die Augen der Kameras vor eine katholische Kirche zu stellen und eine Bibel in die wehrlose Luft zu halten, um damit zu zeigen, wie sehr er Jesus liebt. Und ich habe von keiner großen christlichen Kirche gehört, die sich davon hörbar und deutlich distanziert hätte. Kirchenaustritt ist süß, Mitgliedschaft in diesen Organisationen ist grausam“.