Tag Archive: Christentum


Texas

Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet in demjenigen Bundesstaat der USA die Abtreibung verboten wurde, in dem die Bewohner ihrem elektrischen Stuhl den verniedlichenden Spitznamen Old Sparky gegeben haben, sondern es ist beides ein Spiegelbild des gleichen alldurchwaltenden christlichen Menschen- und Lebenshasses.

Der letzte Diktator

Hütet euch vorm politischen Katholizismus! Der Vatikanstaat der röm.-kath. Kirche ist die letzte in Westeuropa noch verbliebene Diktatur.

Reben

Als der Zeitgenosse die Bibel zitierte¹ und die Jesus zugesprochenen Worte „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“ einwarf, antwortete der Vorübergehende lächelnd: „An Jesus hängen sie sich dran, und wenn es nur lange genug gegärt hat, wird man von den Christen besoffen“.

¹Joh 15:5

Reklame

„Das Christentum in allen seinen schrillen Farben und Tönen und in aller seiner Dummheit und Kälte“, sagte der Vorübergehende im Vorübergehen an eine evangelikale Kirche zu seinem Begleiter, „ist die beste Reklame für den Atheismus, die ich je gesehen habe“.

Ewiges Leben

Als dem Vorübergehenden von einem seiner Zeitgenossen ein „ewiges Leben“ dafür angeboten wurde, dass er den psychischen Junkfood der christlichen Religion in sich aufnimmt, antwortete er: „Nein danke, ich brauche kein ewiges Leben. Ich habe schon genug vom vorübergehenden Leben gesehen“.

Reinhard Marx ist zurückgetreten

Was nützt es schon, wenn ein Kopf weg ist, aber der Unterleib weiter Kinder vergewaltigt.

Die kirchliche Frucht der Dummheit

Es ist gar viel Dummes in den Satzungen der Kirche. Aber sie will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.

Johann Wolfgang von Goethe

Katze

Der Vorübergehende sagte zum Christen: „Kennst du das Gedankenexperiment mit Schrödingers Katze? Die christliche ‚Dreieinigkeitslehre‘ bei angeblichem Monotheismus ist so etwas wie Schrödingers Polytheismus, und die gesamte zugehörige Theologie ein einziger Katzenzustand“.

Blasphemie

Das Dogma der Christen, dass der Mensch von G’tt nach dem Ebenbilde G’ttes gemacht wurde, zieht G’tt bereits in den derbsten Spott und in die unwiderstehlichste Lächerlichkeit, wenn man sich die Menschen so anschaut. Das ist ja auch nicht überraschend, denn in Wirklichkeit haben sie sich ja einen Gott nach ihrem Spiegelbild gemacht.

Bach

Der Vorübergehende flüsterte im Vorübergehen an den Bimmelturm der Kirche mehr in sich hinein: „Wenn die gesamte Geschichte der christlichen Religion nur aus Johann Sebastian Bach bestünde, dann wäre ich ja Christ gewesen, weil ich fest zu fühlen wüsste, dass etwas Übermenschliches darüber abläuft — aber so… so geht das einfach nicht“.

Unsichtbar

„Seltsam“, sagte der Vorübergehende zum Christen, „dein Gott hat mich also nach seinem Bilde gemacht, aber ich bin gar nicht unsichtbar“.

Die Empfindlichkeit der Religion

Die Kirche rollt durch die neue Zeit dahin wie ein rohes Ei. So etwas von Empfindlichkeit war überhaupt noch nicht da. Ein scharfes Wort, und ein ganzes Geheul bricht über unsereinen herein: Wir sind verletzt! Wehe! Sakrileg! Unsere religiösen Empfindungen… Und die unseren-? Halten Sie es für richtig, wenn fortgesetzt eine breite Schicht des deutschen Volkes als „sittenlos“, „lasterhaft“, „heidnisch“ hingestellt und mit Vokabeln gebrandmarkt wird, die nur deshalb nicht treffen, weil sie einer vergangenen Zeit entlehnt sind? Nehmt ihr auf unsere Empfindungen Rücksicht? Ich zum Beispiel fühle mich verletzt, wenn ich einen katholischen Geistlichen vor Soldaten sehe, munter und frisch zum Mord hetzend, das Wort der Liebe in das Wort des Staates umfälschend – ich mag es nicht hören. Wer nimmt darauf Rücksicht?

Kurt Tucholsky