Latest Entries »

Futter

Trau nur nicht der Diskretion der Behörden, mein Junge. Je mehr es davon gibt, desto mehr Futter brauchen sie.

Heinrich Böll, „Billard um halbzehn“

Werbeanzeigen

Medikation

Das eine Mittel, das den ohnmächtigen Zorn der Ausgelieferten am schnellsten und nebenwirkungsfreisten beenden kann, ist ein spürbar wirksamer Widerstand gegen die Verursacher und Profiteure des Zorns. Je weniger diese Möglichkeit gegeben ist, je mehr nur die Symptome des Zorns durch Sedierung, Fehlinformation, Manipulation und Ablenkung beseitigt werden sollen, desto schlimmer wird das Brodeln des Zorns, desto stärker wird das Verlangen vieler Menschen, es nicht im Widerstand beruhen zu lassen, sondern Rache zu nehmen; Rache für ihr entgangenes Leben.

Freund

Gefragt, was denn ein „Freund“ sei, antwortete der Vorübergehende: „Für die Dummen, die dumm bleiben wollen, ist ein Freund jemand wie ein zweites Ich, der ihre eigenen Vorurteile und Fehler reproduziert und damit bestätigt, verfestigt, in Zement gießt. Für die Menschen, die nicht im Netz ihrer Dummheit zappeln wollen, ist es aber ein völlig anderer Mensch mit völlig anderen Auffassungen und Herangehensweisen, mit dem man zivilisiert, angeregt und entspannt sprechen kann, ohne in einen barbarischen Rausch der Psyche zu verfallen“.

In Finnland

„In Finnland“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „werden die Bußgelder für zu schnell fahrende Autofahrer, die mehr als 21 Stundenkilometer zu schnell gefahren sind, abhängig vom Einkommen verhängt. Es kann dabei durchaus vorkommen, dass Millionäre mehrere hunderttausend Euro für ihre Raserei im Auto bezahlen müssen. Und. In der BRD behandelt man die Menschen angeblich gleich, indem man den Hartz-IV-Empfänger, den Mindestlohnbezieher und den Reichen das betragsmäßig gleiche Bußgeld bezahlen lässt. Und. Die Einwohner Deutschlands lassen sich das als Gerechtigkeit verkaufen, weil sie die angebliche Gleichheit der überhaupt nicht Gleichen für gerecht halten“. Als der Zeitgenosse sagte, dass so hohe Bußgelder aber eine ganz schöne Abzocke seien, ergänzte der Vorübergehende: „Siehst du, die deutsche Milliadärspresse-Propaganda hat auch dich erwischt, und dein Mitleid gilt denen, denen es gut geht und die sich vieles leisten können, nicht denen, denen das Wasser bis zum Hals steht und die bei zusätzlichen Geldausgaben in existenzielle Probleme kommen können. Wo in der BRD der Reiche sein riskantes Autofahren aus der Portokasse bezahlen kann, ist es für viele Menschen schlicht nicht bezahlbar — und so ist ein Reichen-Privileg im modernen Feudalismus entstanden, vorsätzlich gestaltet von der Politik und ebenso vorsätzlich gefördert von der Propaganda im Journalismus“. Und der Vorübergehende hängte an: „Mit der CO2-Steuer werden sie es genau so machen, diese Steuer wird sich in alle Preise hineinlegen, ähnlich wie die antisoziale Mehrwertsteuer, aber je weniger Geld ein Mensch zur Verfügung hat, desto höher wird der Anteil seines Geldes sein, den er für die neue Steuer zusätzlich ausgeben muss. Daran allein siehst du, wer Politik und Journalismus kauft“.

Unterschied

Für viele Psychiater gilt: Der wesentlichste Unterschied zu ihren Patienten ist ihre Ausbildung.

Verschwörungstheorie

Die Deutung von Erklärungen als „Verschwörungstheorie“ ist eine Verschwörungstheorie.

Das Tabuwort in Presse und Glotze

Es gibt in der deutschsprachigen Presse und im deutschsprachigen Rundfunk ein Tabuwort, das beinahe niemals von Journalisten in den Mund genommen wird, um Taten damit zu benennen, und zwar das Wort „Rassismus“ oder das davon abgeleitete Adjektiv „rassistisch“. Nachdem die Journalisten jahrelang von „Fremdenfeindlichkeit“ und „fremdenfeindlichen Angriffen“ sprachen, wenn sich einmal nicht der „Antisemitismus“ gegen die verbliebenen Juden in Deutschland richtete, nur, um den tabuisierten Rassismus besser in ihrer Berichterstattung verstecken zu können, gehen sie jetzt dazu über, noch eine ganze Größenordnung irreführender von „Hassverbrechen“ zu sprechen, als ob der Hass das Verbrechen wäre und nicht das Verbrechen. Die Frage, ob es sich dabei um dumme Propaganda oder um einen kindischen Abwehrzauber durch Wegschauen und Verschweigen handelt, ist schwierig zu beantworten.

Jene, die in den USA nach jeder Schießerei in die Mikrofone sagen: „Es sind nicht die Waffen, die töten, sondern es sind die kranken Menschen, die töten“, um damit die politische Diskussion über eine Reglementierung des Waffenbesitzes zu manipulieren; sie sind in diesem Spruch genau so einsichtig und intelligent wie ein Idiot, der sagte: „Es sind nicht die Feuerwehrautos und Schläuche, die Brände löschen und Menschen retten, es sind die tapferen Feuerwehrleute“, um mit dieser Bullshit-Argumentation Einsparungen an der Ausstattung der Feuerwehren zu fordern. Wo ein Mensch ein Werkzeug zur Verfügung hat, da wird ers für sein Ziel benutzen, im Guten wie im Mörderischen, denn mit besserem Werkzeug hat man weniger Mühe.

Sparen

Politik in einer Parteiendemokratur ist eine ideale Betätigung für Menschen, die sich darüber freuen, dass sie jede vorzeigbare eigene Leistung einfach einsparen können, wenn sie stattdessen Menschen in anderen Parteien kritisieren.

Die Vorfahren

Als der Vorübergehende mit einem Menschen sprach, der ihm immer wieder von den großen Leistungen Deutschlands in der Vergangenheit und von den großen deutschen Ingenieuren und Wissenschaftlern, Dichtern und Musikern erzählte, sagte der Vorübergehende nur: „Du klingst wie jemand, der lebt und auf seine Familie stolz ist, obwohl in dieser die Toten viel mehr wert sind als die Lebenden“.

Wie reagiert man bei den Grünen darauf, wenn ein Mörder in Frankfurter Hauptbahnhof eine Mutter und ihr achtjähriges Kind vom Bahngleis vor dem einfahrenden Zug schubst und das Kind dabei stirbt?

Die Antwort gibt Eike Lengemann (Die Grünen), Beisitzer im Vorstand der Grünen Hannover, Volkswirt mit dem Schwerpunktthemen Verkehrswende und Energiewende. Ich bitte Menschen mit empfindlichem Magen darum, eine Speitüte bereit zu halten:

Tweet von @EikeLe, verifizierter Account, vom 30. Juli 2019, 18:44 Uhr: Im Autoverkehr streben jährlich mehr als 3.000 Personen - keine allzu großen Diskussionen. Im Bahnverkehr stirbt eine Person - Interview mit dem Chef eines Sicherheitsdienstes, Bundesminister unterbricht Urlaub.  Bitte immer die Verhältnismäßigkeit wahren, @HAZ & Hr. Seehofer.

Offenbar sind solche Morde für in Hannover kommunalpolitisch führende und politisch recht ambitionierte Mitglieder der Grünen bei ihren politischen Instrumentalisierungsversuchen auf dem Rücken eines toten Kindes und einer vermutlich lebenslang traumatisierten Mutter ganz gewöhnliche Vorfälle des „Bahnverkehrs“, grob vergleichbar mit einem Autounfall. Zumindest so lange der Täter kein „Nazi“ war… 😦

Ein widerwärtiges Geschmeiß ist das!

Wie man im Screenshot sehen kann, habe ich die Madsackpresse auf Twitter blockiert, und zwar aus Gründen. Halbmechanische Dampfzwitscherer, die mir voller contentindustrieller Beflissenheit hannover-bezügliche Hashtags mit ihrem reklamevermarktenden Infomüll oder gar Links hinter ihren Bezahlschranken vollspülen, gebe ich mir nicht freiwillig, sondern gehe mit ihnen um wie mit jedem anderem Feind und Spammer auch. Möge das Sterben der Zeitungen und Presseverlage ganz schnell gehen, und doch allen Beteiligten sehr weh tun! Karma is a bitch.

Kenntnis

Wenn die Menschen ihre eigene Religion wirklich kennten, dann wäre es nicht lange mehr ihre Religion, weil sie den damit verbundenen objektiven Schwachsinn nicht ernst nehmen könnten. Religion gedeiht da am besten und bringt die blutigrotesten Blüten dort hervor, wo Kenntnis keinen Raum gefunden hat.