Latest Entries »

Wahrheit und Lüge

Die Realität ist nicht von der so leicht manipulierbaren, dummen Psyche abhängig. Was wahr ist, bleibt Wahrheit, selbst, wenn niemand daran glaubt. Und. Was gelogen ist, bleibt Lüge, selbst wenn jeder daran glaubt. Und der lügt, bleibt ein verachtenswerter Lügner, ob er sich auch mit seinen Lügen und seiner Gewalt die Verehrung der ganzen Menschheit erschwindelt.

Advertisements

Der Börsenwert

Der so genannte „Börsenwert“ ist so weitgehend von der wirtschaftlichen Wirklichkeit der damit an einem Wettzettelmarkt bewerteten Unternehmungen entkoppelt, dass ein einziger Tweet reicht, um ihn zu manipulieren und um elf Prozent zu verschieben. [Archivversion] Das hindert Journalisten aber nicht daran, die Zahlen und Entwicklungen zu vermelden, als handele es sich dabei um richtige Nachrichten.

Schöpfung

„Seltsam ist es schon“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „dass erklärte Atheisten und damit Glaubende des ungeschaffenen Kosmos den Menschen immer ins Gewissen reden, dass sie die Schöpfung erhalten sollen; dass aber der G’tt der Bibel seinen Gläubigen in den Fluch zur Vertreibung aus dem Paradies gestreut hat, dass sie sich die Erde untertan machen sollen, dass sie die Schöpfung also beherrschen, versklaven und ausbeuten sollen“. Und während des Schweigens dachte sich der Vorübergehende in aller schwarzer Heiterkeit, dass es wohl nichts so lebens- und existenzhassendes wie die Religion gebe.

Fallweite

Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd.

Kauft Fantasietickets!

Werbung: Jetzt Tickets sichern! -- WELT DER FANTASIE

Massentierhaltung

Menschen sind Lebewesen, die seit Jahrzehnten gegen die Massentierhaltung in der Landwirtschaft aussprechen, aber kein Problem damit haben, wenn vergleichbar pathogene und widerwärtige Zustände bei der Unterbringung von Menschen in Städten auftreten, ja, Lebewesen sogar, die freiwillig in die Städte strömen und dort das dichteste Gedrängtsein in den Stallungen ihrer Freizeitgestaltung suchen. Die Tierliebe ist ein Spiegelbild des allgemeinen Menschenhasses, der leicht zum pathologischen Selbsthass — auch nichts weiter als ein Zerrbild des Narzissmus — werden kann.

Immerfort reden und schreiben die Journalisten an der Propagandafront vom Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas oder des Irans, niemals verlieren sie auch nur ein Wort über das Atom- und Raketenprogramm der Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika. Dabei ist es der letztere Staat, die USA, der sich in der jüngeren Vergangenheit durch völkerrechtswidrige Angriffskriege mit geheimdienstlich erfundenen Kriegsgründen hervorgetan hat — und mittelbar dafür verantwortlich ist, dass Europa immer noch mit einer beachtlichen Menge von Flüchtlingen aus Nordafrika konfrontiert ist. Wer seinen Blick von Journalisten ausrichten lässt, wird blind und dumm, und genau das ist die erwünschte Wirkung. Denn blind und dumm lässt sich mit einfachen psychologischen Tricks in blindwütig und kriegsbereit transformieren.

#Aufstehen

Mir wäre es lieber, politische Gestaltungsideen wären evidenzbasiert und richteten sind an die Vernunft, aber leider sind sie immer nur eminenzbasiert und richten sich an die dumme Psyche. Wer aufsteht, weil er Vertrauen zu einer Sahra Wagenknecht hat, die diesem Aufstehen vorsitzt, zeigt in seiner wie auf Knopfdruck erbrachten Geste, dass er Teil desjenigen Problemes ist, das so schnell wie möglich überwunden werden muss.

Ideen

Sei weiser und heiterer als Ideologen und Religiöse; hab deine Ideen, ohne davon besessen zu sein!

Galeria Kaufhof

Fassade der 'Galeria Kaufhof' in der hannöverschen Innenstadt: kalt und hässlich

Die zehn Gebote für BRD-Bewohner

  1. Glaub fest daran, dass dein Job sicher ist, wenn du dich kräftig anstrengst und keine angemessene Entlohnung für die Arbeit forderst!
  2. Glaub fest daran, dass deine Rente sicher ist und dass du trotz deiner Selbstvernichtung durch Arbeit lange gesund genug lebst, um sie genießen zu können!
  3. Glaub fest daran, dass sich alle deine Probleme mit einem einzigen Buch lösen lassen: Dem Versandhauskatalog! Neu! Jetzt auch im Internet.
  4. Glaub fest daran, dass es „Deutschland“ gut geht und vergiss, wie es dir selbst geht, wenn reklamefinanzierte Journalisten und Journalisten aus dem Parteienstaatsfunk dir erzählen, wie gut es „Deutschland“ geht!
  5. Glaub fest daran, dass du in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Verzicht üben musst, damit es „Deutschland“ schon bald wieder gut geht!
  6. Glaub fest daran, dass du in wirtschaftlich florierenden Zeiten Verzicht üben musst, damit es „Deutschland“ auch weiterhin gut geht!
  7. Übe jeden Tag Verzicht im Denken und lass die Fähigkeiten deines Gehirnes verkümmern, damit du besser glauben und Verzicht üben kannst! Hilfsmittel für den täglichen Denkverzicht werden dir allgegenwärtig und preiswert bis „kostenlos mit nur noch fünfzig Prozent Reklame vergällt“ zur Verfügung gestellt, von der Talkshow über Tittitainment über Sport über offene Vedummung bis hin zu intellektuellen Ersatzbefriedigungen aller Art vom Sudoku bis zur Soziologie.
  8. Glaub fest daran, dass du als einzelner Mensch nichts machen kannst, lass alles über dich ergehen und tröste dich mit legalen Drogen und mit Konsum! Alternativ darfst du auch an die Demokratie, die unabhängige Justiz und an ein Leben nach dem Tod glauben.
  9. Glaub fest daran, dass werbefinanzierte Journalisten und Journalisten aus dem Parteienstaatsfunk der BRD dich objektiv informieren und betrachte alles, was ihnen widerspricht oder ihre Informationen um zusätzliche Aspekte erweitert, unreflektiert als „Fake News“, „russische Propaganda“ oder „Nazi“!
  10. Glaub fest daran, dass die Zukunft am besten wird, wenn du in der Gegenwart alles widerstandslos und unwidersprochen genau so geschehen lässt, wie deine Feinde es geschehen machen.

Zeitreisedenkende

Wenn Menschen über Reisen in die Vergangenheit spekulieren, sorgen sie sich darum, dass sie die Gegenwart radikal verändern könnten, wenn sie während ihrer Zeitreise etwas Kleines tun. Aber kaum jemand in der Gegenwart — und niemand, der jetzt über Zeitreisen spekuliert — glaubt wirklich daran, dass er die Zukunft radikal verändern könnte, indem er jetzt etwas Kleines tut.