Tag Archive: Politik


Unwichtige Naturwissenschaften

Es ist sehr einfach, zu verstehen, warum die Naturwissenschaften in Politik und Journalismus keine Rolle spielen: Die Physik beschäftigt sich mit dem, was messbar ist; die Chemie beschäftigt sich mit dem, was Substanzen formt und zusammenhält; die Medizin beschäftigt sich mit dem, was die Gesundheit erhält; die Biologie beschäftigt sich mit dem, was lebt und die Mathematik beschäftigt sich als wichtige Strukturwissenschaft mit dem logischen Schließen, Folgern und streng deduktiven Ausbauen ihres Gegenstandes, um rationale Denkprozesse zu sichern und kommunizierbar zu machen. Nichts davon hat politische Relevanz, nichts davon ist für die Propaganda im Kapitalismus brauchbar, beinahe alles daran steht im Widerspruch zum Kapitalismus mit seiner antiwissenschaftlichen Ideologie des von Zinseszins-Dynamiken getriebenen grenzenlosen exponentiellen Wachstums auf beschränktem Raum.

Die Wachenden haben eine einzige und gemeinsame Welt, von den Schlafenden aber wendet sich jeder seiner eigenen zu.

Heraklit

Hör auf damit, mir jeden Tag zu erzählen, wie ich mich fühle und wie ich mich fühlen soll! Du hast mich noch niemals danach gefragt, wie ich mich fühle. Du glaubst, alle Antworten zu haben.

In Wirklichkeit bist du ein eingebildeter Dummkopf aus einer Parallelgesellschaft, in der ich nicht vorkomme.

Seit Jahrhunderten schon nicht mehr.

Und wenn du mich persönlich nach „meinem Gefühl“ gefragt hättest, hätte ich es dir nicht gesagt. Ich vertraue dir nicht. Aus Erfahrung. Aus langjähriger, schmerzhafter und persönlicher Erfahrung. Aber wenn ich den Eindruck gewinne, dass deine Aufmerksamkeit länger als eine zweckdienlich-werbewirksame Minute dauern wird, dass du es ernst meinst und nicht einfach nur manipulativ an mir herumstupsen willst, sage ich dir vielleicht, was ich denke. Das halte ich im Übrigen für wesentlich interessanter als die Reaktionen meiner Psyche auf die Zustände, allein schon, weil man es bestätigen, widerlegen oder relativieren kann. Deshalb bekommt es eine über mich selbst hinausgehende Bedeutung, im Gegensatz etwa zu einer Angabe, dass ich mich jeden Tag in den Schlaf weinte, fern von jedem warmen Ohr, in der alleinigen Gesellschaft meiner Tränen.

Ich hasse dich ja nicht mit dem herzlosen Menschenhass, der dein ganzes Leben prägt, du herzfressender Hasstäter!

Hör auf damit, mir zu erzählen, was ich (oder die von dir konstruierte Gruppe von Menschen, der du mich flugs zuordnest) will! Du hast mich noch niemals danach gefragt, was ich will. Es hat dich auch nie interessiert. Meistens weiß ich es noch selbst, trotz der ganzen Reklame.

Nimm deine Kamera weg! Halt sie wieder auf etwas mit großen Brüsten, viel Geld oder empörender Korruption und Heuchelei! Es hat dich niemals interessiert, wie ich aussehe, also schmück dich nicht sinnlos mit meiner Kopftrophäe, unter der du voller Stolz deine Erzählung erzählst!

Du bist Abschaum. Ekel. Alles Schlechte, Kranke und Zerstörerische komprimiert, im Dienste jeder schlechten Sache. Seit Jahrhunderten. Auch im Faschismus wärst du etwas geworden.

Hör auf damit, mir zu erzählen, dass ein perfide gängelndes System aus Belohungen und Bestrafungen dazu da ist, mich zu einem besseren Menschen zu machen! Schau dir mal die Regierungsbank an! Die hätte es nötig. Die empfängt diese „Zuneigung“ aber gar nicht. Seit Jahrhunderten. Und dann schau dir die Menschen an, die reich geworden oder geboren sind! Die empfangen diese „Zuneigung“ ebenfalls nicht. Seit Jahrhunderten. Stattdessen sind die Gefängnisse voll mit Schwarzfahrern, Cannabisrauchern und verarmten Menschen, die ihr Essen aus den Mülltonnen „stehlen“.

Ich bin nicht so dumm, wie du glaubst. Und. Ich werde niemals so dumm sein, wie du mich machen willst.

Hör auf damit, mich anzulügen! Und vor allem: Hör auf damit, dich selbst anzulügen! Es gibt bessere Clowns als dich. Solche, über die man lachen kann. Auch außerhalb der Parallelgesellschaft einer schwafelvollen „sozialwissenschaftlichen“ Fakultät.

Du hast nur faulen Zauber. Und schnellbindenden Beton für Zustände, die verändert werden müssen. Seit Jahrhunderten.

Du bist widerlich.

Schon seit Jahrhunderten.

Lass mich in Ruhe!

Und bitte, fang an zu denken oder geh einfach sterben. Das ist ja kein erträglicher Zustand, was du geworden bist.

Für R.

Frei über Politik denken

Die Menschen müssen entweder schnell und vollständig damit aufhören, die Vorstellung „Politik“ so fest und unentwirrbar an die Vorstellung einer „politischen Partei“ zu knüpfen, dass sie Politik ohne diese Oligarchien für unvorstellbar halten, oder sie werden wegen der Korruption aussterben, die sie mit ihrer Denkverweigerung möglich machen.

Kultivierte Pyromanen

„Es gibt Paraphile, die erregt werden, wenn sie ein Feuer zu löschen versuchen, das sie selbst entfacht haben, und die Feuerwehren sind voll davon“, sagte der Vorübergehende zu seinem Begleiter, „und es gibt die kultiviertere, leider gesellschaftlich viel zu hoch angesehene Version dieser gefährlichen Paraphilie: Politiker, die erregt werden, wenn sie die Probleme zu lösen versuchen, die sie selbst verursachen. Und die Regierungen sind voll davon“.

Neugewicht

Die medial transportierte Gesellschaft — egal, ob Unterhatung oder Politik; egal, ob Dschungelcamp oder Reichstag — wird immer stärker von Menschen geprägt, die ihren Mangel an Talenten und Fähigkeiten mit ihrem schlechten Charakter und ihrer zügellosen Dummheit zu kompensieren versuchen.

Der Grabstein der Demokratie

Der Geburtsfehler der so genannten „demokratischen“ Staaten mit ihren parlamentarischen Demokratien sind die zur Korruption und Seilschafterei neigenden Parteiapparate, die zwangsläufig über kurz oder lang mit ihren internen Strukturen und ihren jeweiligen Parteioligarchen zu Türhütern der Parlamente werden. Im Ergebnis einer solchen „Demokratie“ entsteht im Parlament keine Volksvertretung, sondern eine Parteienvertretung– und dabei hat es bis jetzt noch überall auf der Welt menschlichen Abschaum, narzisstisch gestörte Menschen und organisiert kriminelle Korruption hochgespült, bis hin zur BRD-Ausgabe eines Donald-Trump wie Gerhard Schröder oder zu offen korrupten Gestalten wie Andreas Scheuer. Demokratische Parteien sind der Grabstein der Demokratie.

⛽️

Journalisten und Politikern der Bundesrepublik Deutschland ist es ziemlich gleichgültig, wenn die Lebensmittelpreise binnen eines Jahres um vierzig Prozent steigen oder wenn das Wohnen auch in weniger großen Städten so teuer wird, dass Vollzeit arbeitende Menschen sich keine Wohnung mehr leisten können, aber wehe, der Benzinpreis steigt mal über zwei Euro… im Spiegelbild genau dieser obszön offen kommunizierten Haltung zeigt sich, was die wirklichen Werte dieser Journalisten und Politiker sind und was sie in ihrer bigotten Autoanbeterei als wertlos erachten und wohl immer schon als wertlos erachteten. Ist das erst einmal wahrgenommen, ists auch nicht mehr verwunderlich, dass in den vergangenen fünfzig Jahren noch niemals jemand nach einer Fahrpreisbremse im öffentlichen Nahverkehr gerufen hat. Stattdessen haben sich die Gefängnisse mit „Schwarzfahrern“ gefüllt, die in ihrer Armut so unverschämt waren, nicht einfach Auto fahren zu können.

Lügenwerk

„Gleich, ob Pfaffen oder Politiker“, sagte der Vorübergehende zum Erzürnten, „wenn sie doch einmal bei ihrer Berufstätigkeit, der Lüge, erwischt werden, tun sie mit großer Übung so, als ob sie sich nur ganz menschlich geirrt hätten, verweisen auf ihr mangelhaftes Gedächtnis, bitten sie ohne große Reue für ihren Irrtum um Entschuldigung und kommen immer und immer und immer wieder damit durch, ohne, dass die Menschen vor ihnen weglaufen. Kaum ist ein halbes Jahr vergangen, schon erinnert sich niemand mehr an die Unverschämtheit; kein Scherge von Journalist bohrt mit bohrenden Fragen oder schaut auch nur vorm Erbringen seiner bezahlten Schreibleistung zur Förderung der Werbeplatzvermarktung in sein Archiv; die Fassade sieht schnell wieder bürgerlich-hübsch aus, als gehöre sie zu einem anständigen Menschen, den man wählen und mit Herrschaft ausstatten kann, damit sich auch einmal etwas ändert. Wer leidet, wird vergessen. So lange Journalismus nur darin besteht, dass Nachrichten von den immer wieder neueren Nachrichten weggespült werden wie die Fäzen in der Toilettenschüssel, so lange ist die gesamte korrupte Parteienpolitik ein Paradies für dumme, verkommene, kriminelle, antisoziale, heuchlerische, intelligenzverachtende Gestalten — und die in Staatskirchen gepflegte Religion ist nichts als Organisierte Kriminalität, die den Zustand stützt und ergänzt. Alles das ist nichts als ein Spiegelbild eines Journalismus, dessen Geschäft es ist, die Lüge der Reklame mit den scheinbaren Wahrheiten des redaktionellen Teiles besser schmecken zu lassen“.

Befähigung

Der, der da steht und diktieren will, was geschrieben wird, während alle schreiben, der ist der Analphabet.

Wissenschaft und Politik

Ein Wissenschaftler ist jemand, dessen Einsichten größer sind als seine Wirkungsmöglichkeiten. Gegenteil: Politiker.

Helmar Nahr

Der grundsätzliche Fehler

Der grundsätzliche Fehler des staatsgläubigen Bürgers ist es, dass er annimmt, dass Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung bestimmte Informationen nicht haben und anders, richtig entscheiden würden, wenn sie diese hätten. Das ist falsch. Sie haben alle Informationen, und sie treffen ihre destruktiven, menschenfeindlichen Entscheidungen im vollständigen Wissen um die Unrichtigkeit ihres Handelns sehr bewusst. Egal, ob es um Corona geht, oder ob es um die Einführung eines staatlich subventionierten Billigarbeitsmarktes geht. Niemand hat jemals im Unwissen gehandelt. Die dabei immer wieder einmal kurz sichtbar werdende und hinterher wieder sorgfältig verdrängte Korruption ist nur ein kleiner Ausschnitt des alles durchwuchernden Krebsgeschwüres der Gesellschaft.

Apartheid

Die Politik der Parteienpolitiker wohnt niemals mit einem Nachkommen der Ehrlichkeit zusammen, sie sind stets fein getrennt.