Tag Archive: Frage


Schönes und Hässliches

Mit der absurden Frage konfrontiert, welches der schönste Teil seines Körpers sei, antwortete der Vorübergehende: „Es ist mein Verstand, der mich einsehen lässt, der mich langsam macht, der mich einen Vorübergehenden sein lässt, der mich die nicht-offensichtliche Schönheit vieler Erscheinungen sehen lässt, der meine Einsichten kommunizierbar und damit bei Fehlern korrigierbar macht und der mich heiter und milde stimmt, selbst noch im Angesicht der kältesten Dummheit heiter und milde stimmt“. Daraufhin mit der spiegelbildlich genau so absurden Frage konfrontiert, welches wohl der hässlichste Teil seines Körpers sei, antwortete er: „Es ist meine Psyche“.

Werbeanzeigen

Personalisierung

Ob diese ganzen Menschen, die keinerlei Probleme mit ihrer privatwirtschaftlichen Überwachung und großen Datensammlungen für die optimierte Auslieferung personalisierter Reklame zu haben scheinen und die ihre idiotische Gleichgültigkeit in der Burg eines „Ich habe doch nichts zu verbergen“ inappellabel machen, wohl immer noch so gleichgültig sein werden, wenn sie in einer nicht mehr allzufernen Zeit auch personalisierte Preise bezahlen müssen?

Deniz Yücel

Wie viele Panzer es wohl für einen freigelassenen Journalisten geben wird?

Die Schwarze Null

Nach vier Dekaden neoliberaler Wirtschaftspolitik muss gefragt werden, warum der keynesianische Staat mit seinen enormen Ausgaben für den Aufbau des Wohlfahrtstaates und den Wiederaufbau der Infrastruktur nach der flächendeckenden Zerstörung durch den zweiten Weltkrieg mit einer signifikant niedrigeren Schuldenquote auskam als der neoliberale Staat, der den Schuldenabbau auf seine Fahne schrieb und einen drastischen Sozialabbau betrieben hat?

Norbert Häring

Zeitglück

Man sagt, dass Schaden klug mache.
Aber macht im Spiegelbild das Glück die Menschen dumm?
Wenn ja,
Kommen bald schlauere Zeiten.

Gleichstellung

Wo ist eigentlich die Sorgerechtsquote für geschiedene Männer geblieben?

Adblocker

Wie viele von den Journalisten, die trotz ihrer ausbeuterisch miesen Bezahlung durch Verlagsmilliardäre immer wieder einmal schreiben, dass die Adblocker für Webbrowser den Journalismus zerstören, weil sie seine Finanzierung verhindern, werden wohl selbst bei jeder Recherche im Internet Adblocker benutzen, einfach nur, um schnell und unabgelenkt lesen zu können, was sie lesen wollen oder müssen?

Abendlandsverteidiger

Wieviele von denen, die zurzeit das „christliche Abendland“ so bedroht sehen, dass sie deswegen auf Demonstrationen gehen, wohl jeden Sonntag in die Kirche gehen…

Akteneinsicht

Wo kann ich in der BRD eigentlich beantragen, mir einmal in aller Ruhe die Akte anzuschauen, die der BRD-Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ über mich angelegt hat?

Von morgen

Ob wir wohl die Neandertaler von morgen sind, oder doch eher die Dinosaurier?

Nasse Mauer

Ob Frontex in seinen beinahe zehn Jahren Mittelmeer-Meucheln wohl schon mehr Menschen in ein nasses Grab geschickt hat, als DDR-Grenzsoldaten — unter großem Aufschrei der Springerpresse und des Staatsfernsehen für jeden Einzelfall, damit auch jeder das mörderische Unrecht mitbekomme — über gut drei Jahrzehnte hinweg DDR-Fluchtwillige erschossen haben?

Beim ersten Blick auf die „Huffington Post“

Kann diese von unbezahlten Ausbeutlings-Autoren zusammengestellte, kommerzielle Müllhalde dieses „Leistungsschutzrecht für Presseverleger“ für sich in Anspruch nehmen?