Wie bereitwillig Eltern doch sind, wenn es darum geht, das allgegenwärtige, allsehende Auge des menschenverachtenden Überwachungsstaates an ihren eigenen Kindern zu reproduzieren — und wie wenig sie bereit sind, ihren eigenen Kindern so etwas wie ein Menschenrecht einzuräumen, einfach nur, weil sie lebende Menschen sind. Natürlich. Aus den „besten“ Gründen. Und damit genau so wie die Horch- und Mordstaaten der Jetztzeit.

Advertisements