Eine Staatsform anzustreben, in der die freie und angstfreie Mitteilung der eigenen Gedanken an andere Menschen nicht mehr möglich ist, ist keineswegs ein Alleinstellungsmerkmal von Rechtsradikalen. Und auch keines von „Radikalen“ mehr.

Advertisements