Tag Archive: Wir


Selbstsprecher

Ungewohnt laut warf der Vorübergehende in einem Gespräch ein: „Meine Meinung sage ich immer noch selbst. Ich bin Selbstsprecher. Wer manipulativ im ‚wir‘ für mich spricht, ist mein Feind“.

Werbeanzeigen

Völkisch 2.0

Jedes Mal, wenn ein „Qualitätsjournalist“ oder einer dieser inzwischen auf den Websites der Verlagsindustrie untergekommenen „Alphablogger“ (stets mit dem Lied dessen im Munde, der bezahlt hat) das Wort „Netzgemeinde“ in dem Mund nimmt, klingt es aus einer dunklen, verstaubten und gut vor kritischen Blicken versteckten Ecke seines Schädels ganz leise nach dem Wort „Volksgemeinschaft“.

Vom wirren „Wir“.

Zeitgenosse: „Die können mir ja viel erzählen. Ich glaube nicht, dass wir jemals auf dem Mond waren.“

Nachtwächter:: „Da hast du auch recht. Wir waren niemals auf dem Mond, sondern nur 12 Männer, die fast alle den Streitkräften der USA angehörten. Und wenn ich mich so umschaue, selbst noch hier in der deflorierten Erde einer Stadt, denn will ich auch gar nicht zum Mond. Genau so wenig, wie ich irgendetwas anderes von alledem will, was politisch mit dem Worte ‚Wir‘ verkauft wird.“