Tag Archive: Verschwörungstheorie


Verschwörungstheorie

Die Deutung von Erklärungen als „Verschwörungstheorie“ ist eine Verschwörungstheorie.

Werbeanzeigen

Schweinerei

Als das immer etwas nachdenkliche Schwein Heribert lautstark in den großen, engen Stall hineingrunzte, dass es inzwischen annimmt, dass es wohl eine verdeckte Kooperation zwischen dem Bauern, der das Futter bringt und den Dreck wegmacht und diesem Schlachthof, von dem niemand wiederkehrt geben müsse, da grunzten die Journalistenschweine ganz efrig „Das ist eine wirre Verschwörungstheorie“ zurück, brandmarkten diese Aussage als „Fake News“ und „Hate Speech“ und alle hielten Heribert für ein ganz gefährliches Schwein, das nur Aufruhr und Chaos will und das man unbedingt stoppen muss — jene, die anders dachten, schwiegen lieber, denn niemand wird gern von den Futtertrögen weggebissen. Und so blieb alles ruhig im Schweinestaat.

Lauter kleine Kreuzroboter

Wenn ich lese und höre, wie im Moment im agenturzentral gleichlautenden und deshalb in seinem Fehlen sichtbarer individueller Recherche- und Denktätigkeit wie gleichgeschaltet anmutenden Journalismus immer wieder geäußert wird, dass die Facebook-Manipulationen von Cambridge Analytica alle möglichen Wahlen und die Brexit-Abstimmung beeinflusst hätten, dann frage ich mich, ob es wohl eine bessere propagandistische Vorbereitung zur baldigen Abschaffung der letzten Reste Demokratie in der so genannten „repräsentativen Demokratie“ geben könnte. An der früheren massiven Beeinflussung der Wahlentscheidungen von Menschen durch allgegenwärtige Lügenreklame und manipulativen Journalismus aus Glotze, Radio und jedem Käseblatt hat sich jedenfalls niemand vernehmbar gestört.

Diether Dehm!

Als sie in einem kecken Moment sagten, dass US-amerikanische Geheimdienste die Medien in der BRD steuerten und mit diesen Worten dem gut geölten Empörungsapparat der Journaille eine Dreitagesration Treibstoff gaben, da hatten sie gar nicht so unrecht, wie es Mitmensch Journalist mit seiner Mensch­lich­keit wegätzenden Mischung aus Arroganz und hochgehaltenem Ethos gern hätte. Es reicht, wenn sie das Wort „US-amerikanische Geheimdienste“ durch das Wort „eine Handvoll Nach­richten­agen­turen und den Zwang zur Finanzierung durch Werbung“ austauschen; das Faktum der weitgehenden externen Steuerung und Vorgabe von Relevanzkriterien bleibt bestehen. Weder Intelligenz, noch Wissen noch die Fähigkeit, Einsicht in komplexere Sachverhalte nehmen zu können, sind ein gutes Umfeld für die „Kommunikation“ der Werbelügner, für die dieser ganze mediale Betrieb läuft.