Tag Archive: Verkehrszeichen


Abwärts zum Zentrum

Verblichenes und überklebtes Verkehrszeichen für einen Fußgängertunnel in die hannöversche Innenstadt

Scheinbar vergessen, gern übersehen und offensichtlich verblichen steht als Zeuge der frühen Siebziger Jahre das Verkehrsschild vor der Treppe; mit verrottendem Bunt überklebt ist die Erinnerung daran, dass das Fremdwort für „Stadtmitte“ nicht immer mit „C“ geschrieben wurde. Und. Dass es auch einmal huttragende Männer mit gewöhnlichen Merkmalen des Menschseins waren, den angezeigten Weg in die Innenstadt antraten, ohne den Verkehr damit zu stören, und nicht nur diese jetzt allüberall als Piktogramm vorweggenommenen einzig erwünschten Strichmännchen ohne Individualität, die sich in ihrer gähnenden Leere durch Konsum erst noch schaffen müssen. Ein Tunnel, dessen Urinduft von keinem frischen Wind vertrieben wird, führt in die Stadt, die damals noch in „progressiver“ SPD-Politik zu einer modernen gemacht werden sollte, und das hieß eben vor allem: Zu einer autofreundlichen Stadt. Geblieben ist in allem Fluss und allen Jahren Hannover. Die Stadt, in der es zum Zentrum abwärts geht.

Wie unschwer an den Kastanien im Hintergrund zu erkennen ist, habe ich das Bild schon vor einem Monat aufgenommen…

Vergessenes Verkehrsschild

Foto eines vergessenen Verkehrsschildes

Ein vergessenes Verkehrszeichen an einem gleichfalls recht vergessenen Wirtschaftsweg, das langsam vor sich hin korrodiert und nach dem das Grün greift, es erinnert durch seine verbleichende Ikonografie daran, dass es auch einmal eine Zeit gab, in der sich das ästhetische Ideal bei der Gestaltung eines Automobiles nicht am Vorbild eines Zäpfchens orientierte.