Tag Archive: Übersetzung


Anspielung

Solange die Sonne im Himmel* hängt und die Wüste Sand hat;
Solange die Wellen in die See krachen und auf das Land treffen;
Solange es einen Wind und die Sterne und den Regenbogen gibt;
Bis die Berge zur Ebene zermahlen sind…
Ja, wir werden es weiter versuchen
Auf diesem schmalen Grat zu schreiten;
Oh, wir werden es weiter versuchen,
Einfach nur durch unsere Zeit zu kommen.

Solange wir gemäß der Rasse, der Farbe, des Bekenntnisses leben;
Solange wir durch blinden Irrsinn und reine Gier herrschen,
Unsere Leben von Tradition, Aberglaube, falscher Religion diktiert sind,
Schon seit Äonen, und es geht immer weiter fort…
Ja, wir werden es weiter versuchen
Auf diesem schmalen Grat zu schreiten;
Oh, wir werden es weiter versuchen,
Bis die Zeit zu Ende geht.

Durch das Leidwesen hindurch
Und durch alle unsere Pracht
Nehmt kein Ärgernis an meiner Anspielung!

Du kannst alles sein, was du jemals sein möchtest.
Verwandle dich selbst in das,
Wasimmer du glaubt, das du es sein könntest.
Sei frei — nach deinem Tempo — aber sei frei!
Gib dich deinem Ich hin, sei frei für dich selbst!

Wenn es einen Gott oder irgendeine Gerechtigkeit unterm Himmel* gibt;
Wenn es ein Argument, einen Grund zum Leben oder Sterben gibt;
Wenn es eine Antwort auf die Fragen gibt, an die wir so gefesselt sind:
Zeig dich! Zerstör unsere Ängste! Löse deine Maske!
Ja, wir werden es weiter versuchen
Auf diesem schmalen Grat zu schreiten;
Ja, wir werden weiter lächeln,
Und was immer da auch sein wird — es wird sein…
Wir werden es weiterhin versuchen
Bis die Zeit zu Ende geht.

Queen: Innuendo | Youtube-Direktlink
Ein hoffentlich besseres neues Jahr! Wie lange wollt ihr euch noch von denen vertrösten lassen, die sich über die Trostlosigkeit ihres eigenen gefräßigen Daseins retten, indem sie eure Leben aussaugen und euch dafür mit billigen Worten Hoffnung zusprechen?!

*Die englische Sprache unterscheidet sorgsam zwischen sky, dem gestirnten Firmament, und heaven, dem religiösen und metaphysischen Begriff des Himmels, und hier ist durchgehend das Wort „sky“ für das gestirnte Firmament verwendet. Diese Feinheit geht bei einem Versuch der Eindeutschung verloren, ist aber für die Bedeutung des Textes mittragend.

Annie

Und du sitzt in deinem Zimmer
dir gefällt die Unterhaltung;
und du schaust fern,
helle Farben, und so entzückend.

Du könntest nicht in ihrer Nähe sein,
würdest nicht hören, was Annie* sagt
während Annie traurig ist.
Du könntest nicht in ihrer Nähe sein,
würdest nicht hören, was Annie sagt.

Und du wartest auf deinen täglichen Nervenkitzel, ungeduldig,
um ihn für deine persönliche Horrorshow einzusammeln;
Und du beobachtest wandelnde Schatten die statt deiner leben… und du…
du weißt nicht, dass Annie in deiner Nachbarschaft lebt.

Jesus Christus, wir lieben dich so sehr
seit wir deine Show im Fernsehen gesehen haben.
Eine Neigung zum Freitod,
aber kein Wille, einzugreifen**.
Spür, wie es dich überkommt…
Gleichgültigkeit… Gleichgültigkeit…
Sender auswählen, Nachrichten sehen,
Annies Standpunkt übergehen.

Du könntest nicht in ihrer Nähe sein,
würdest nicht hören, was Annie sagt
während Annie traurig ist.
Du könntest nicht in ihrer Nähe sein,
würdest nicht hören, was Annie sagt.

Du könntest nicht in ihrer Nähe sein,
würdest nicht hören, wenn Annie lacht.
Du könntest nicht in ihrer Nähe sein,
würdest nicht fühlen, dass Annie…
Annie… Annie liebt.

Wolfsheim: Annie (early version) | YouTube-Direktlink
Übelsetzung und alle Verhörer sind von mir. Hat der Heppner damals viel Hall hinter seiner Stimme gehabt!

* Der Name „Annie“ ist meiner Meinung nach ein Wortspiel mit dem Wort „any“, das den ungefähren Bedeutungskreis „einer“, „irgendein“ oder auch „jeder“ trägt. Das lässt sich leider nicht transportieren.

** Dieses „eingreifen“ ist ein englisches „to interfere“, das als zusätzliche Bedeutung so viel wie „stören“, auch im Sinne einer Empfangsstörung durch einen anderen Sender beim Rundfunk transportiert, was in diesem Zusammenhang sehr beabsichtigt wirkt. Auch diese Subtilität ist nicht leicht übertragbar.

Über der Übersetzungen Zungen

[…] nicht seriös, nicht brauchbar und nicht empfehlenswert.

Axel Freiherr von Campenhausen, ev.-luth. Kirchenrechtler, über die „Bibel in gerechter Sprache“

Die Unermüdlichkeit christlicher Gelehrsam- und Lehrhaftigkeit hat eine große Menge Übersetzungen der biblischen Texte in die deutsche Sprache hervorgebracht, mit denen Menschen an besser diesen schwierigen Stoff herangeführt werden sollen. Neben den beiden verbreiteten Werken — der jüngsten Revision des Luther-Textes durch die ev.-luth. Kirche, der so manche Wuchtigkeit genommen wurde und der röm.-kath. Einheitsübersetzung, die sich wie eine Flasche pastellrosa Weichspüler liest — gibt es mittlerweile auch eine Handvoll Übersetzungen, die sich mehr an jene viel gewordenen Menschen richten, in deren Sprache es keine Schnittmenge mehr zum Sprachgebrauch in der Parallelwelt der großen kirchlichen Institutionen gibt. Interessant ist dabei, wie diese im gewöhnlichen „Gottesdienst“ nicht verwendeten Übersetzungen angeboten werden. Die populäre „Gute Nachricht“ wird angepriesen als eine „Bibel in modernem Deutsch“ und ist allein im Spiegel dieser Benennung ein Zeuge der Modernitätsfeindlichkeit der christlichen Religion, und die innerhalb des Rates der Evangelische Kirche in Deutschland sehr kritisch betrachtete und von der röm.-kath. Kirche völlig verworfene „Bibel in gerechter Sprache“ (die mir allein dafür gefällt, dass sie die in der Bibel so oft beschriebene Sklaverei eben als Sklaverei benennt und nicht hinter Schönsprech wie „Magd“ oder „Knecht“ zu verstecken trachtet) spiegelt in ihrer Benennung die nach wie vor bestehende Liebe zur Ungerechtigkeit innerhalb der Institutionen des Christentums wider.

Jesus starb in Las Vegas

Glaubt ihr, dass ihr ihn ganz genau so liebtet?
Selbst, wenn auch er von jedem Glauben abgefallen wäre?
Ihr gabt und gebt euer eigenes Blut
Und einen Ruheplatz für diese lächerliche Krone
Und euren ganzen Unfug — für nur einen einzigen Dollar.
Ihr werdet Menschen bitten, euch zu folgen und zu dienen,
Ihre Länder zu verlassen und ihre Väter,  so sie euch lieben.
Doch die Betrüger und die Huren —
Es mag schon sein, dass sie euch ebenfalls folgen —
Doch sie werden auf eine Gegenleistung warten
Die reicher als eure Worte ist.

Jesus starb in Las Vegas
Und hier haben alle Lichter den Geschmack
Seines ganzen Blutes, Schmerzes und Widerstrebens.
Jesus starb in Las Vegas
Und er starb mit der Überheblichkeit
Jener, die sich geliebt fühlen; so sehr geliebt und verraten.

In einem unterbelichteten* Motel verratet ihr eure Freunde
Und ihr heiratet für ein paar Dollar eine Nutte:
Eine Zigarre. Unmittelbare Hochzeit. Drei Nägel
Reichen hin, um Geschichte zu werden, wenn mans nur annimmt
Und wenn man daran glaubt.
Jemand wird ihm folgen und den Flaggen und Königen entsagen,
In Sandalen oder in einem Cadillac.
Ihr werdet seinen Platz haben. Doch sie werden
Euch vergessen. Und. Ihr wisst gar nicht,
Wie bequem ein Gott ersetzt werden kann.

Jesus starb in Las Vegas
Und hier haben alle Lichter den Geschmack
Seines ganzen Blutes, Schmerzes und Widerstrebens.
Jesus starb in Las Vegas
Und er starb mit der Überheblichkeit
Jener, die sich geliebt fühlen; so sehr geliebt und verraten.

Nichts ist ansteckender als Sünde.

Spiritual Front: Jesus died in Las Vegas | YouTube-Direktlink
Die dem Original nicht völlig gerecht werdende Übelsetzung und alle Verhörer sind von mir.
Gruß an Claudia und an Don Ralfo

* Die im Adjektiv „dim“ enthaltene Ambiguität von „schummrig, dunkel“ und mehr umgangssprachlich „schwer von Begriff“ ist meiner Meinung nach völlig beabsichtigt, aber nicht gut übertragbar, deshalb die seltsame Übersetzung als „unterbelichtet“, da hier eine eine vergleichbare Überschneidung von Bedeutungskreisen im Deutschen auftritt. Es ist dennoch nicht halb so deutlich wie das Original geworden.

Marketing?

Eben beim Lesen meiner Mail habe ich den interessanten Hinweis bekommen, dass es sich beim rüpelhaften und nicht besonders sportlichen Vorgehen der JAKO AG gegen einen Blogger doch um eine Form des Marketings handeln könne, immerhin ist ja jetzt eine zuvor eher unbekannte Marke allgemein bekannt geworden.

Nun, das ist eine interessante Idee. Von dieser Methode des „Marketings“ habe ich schon vor vielen Jahren einmal gehört, und das hörte sich so an:

Chef: Herein! … Ah, Frosch.

Frosch: S. Frosch, bitte.

Chef: Schnauze! Ich muss mit Ihnen reden, Frosch.

Frosch: S. Frosch, bitte.

Chef: Schnauze! Es ist wegen Ihrer Kampagne für Conquistador Kaffee. Nun, ich musste mich heute morgen mit dem Manager von Conquistador treffen, und er ist sehr unglücklich wegen Ihrer Kampagne. Sehr unglücklich. Tatsächlich hat er sich erschossen.

Frosch: Schlimm?

Chef: Nein, wirklich gut. Bevor er von uns gegangen ist, hat er eine Nachricht für den Sekretär des Unternehmens hinterlassen, deren wesentlicher Punkt es ist, wie enttäuscht er von Ihrer Arbeit war, und insbesondere, warum sie den Namen von Conquistador Instant-Kaffee in Conquistador Instant-Lepra geändert haben. Warum, Frosch?

Frosch: S. Frosch, bitte.

Chef: Schnauze! Warum haben Sie das getan?

Frosch: Es war ein Scherz.

Chef: Ein Scherz?

Frosch: Nein, nein, kein Scherz… eine Marketing-Kampagne.

Chef: Ich sehe, Frosch.

Frosch: S. Frosch, bitte.

Chef: Schnauze! Schauen wir uns doch einmal die Verkaufszahlen an. Als sie diesen Wert übernommen hatten, Frosch, war Conquistador ein Markenführer. Hier haben Sie ihre erste Kampagne gestartet: „Conquistador Kaffee gibt dem Wort ‚erbrechen‘ eine neue Bedeutung“. Hier haben sie ihr Einführungsangebot gestartet, zu jeder Packung einen kostenlosen toten Hund hinzuzugeben. Und das hier ist das Ergebnis Ihrer zweiten Kampagne, „der prickelnde, frische Kaffee, der Ihnen eine eine reizende neue Cholera, Räude, Wassersucht, einen Tripper, die Staupe und eine Herzerweiterung* verschafft. Aus dem Hause Conquistador“.

Frosch: Es war keine gute Verkaufsstrategie**.

Chef: Warum, Frosch?

Frosch: S. Frosch, bitte.

Chef: Schnauze! Ja?

Frosch: Nun, immerhin kennen die Leute den Namen.

Chef: Aber sicher kennen sie den Namen. Sie haben die Fabrik niedergebrannt. Der Eigentümer hält sich in meinem Badezimmer versteckt… der Eigentümer hielt sich in meinem Badezimmer versteckt.

Frosch: Sie werden mich doch jetzt nicht etwa feuern, Chef?

Chef: Sie feuern?! Drei Männer tot, die Fabrik niedergebrannt, jede Bedeutung verloren und unsere Firma völlig bankrott. Was… was… was… was können Sie dazu sagen? Welche Entschuldigung können Sie vorbringen?

Frosch: Entschuldige, Vater!

Chef: Oh. Ja. Nebenbei bemerkt: Ihr Film hat einen Preis gewonnen.

Monty Python: Conquistador Coffee Campain | YouTube-Direktlink
Sorry für die vielen Fehler, die in der Übelsetzung stecken müssen…

* Unsicher: Ich verstehe hier „athlete’s heart“, bin aber nicht sicher.

** Nur, wenn ich „soft-sell“ hier richtig als kleines Wortspiel mit „hard-sell“ für eine aggressive Verkaufsstrategie verstanden habe.

Elias

Hör meine Stimme,
Sie erzählt Geschichten;
Erzählt einfach nur die Wahrheit
Über manche Menschen
Für die nichts gerechtfertigt ist,
Die nur für dich beten.
Ein ausgehungerter Mann muss das sein
Der gern vernehmen möchte
Was diese verkrüppelten Gemüter erzählen.
Grüße von mir —
Sie gehen mit dem Wind.

Ich habe nicht die Absicht
…zu vergessen
…nachzutrauern
…mich an diese ganze Zeit zu erinnern;
…zu vergessen
…nachzutrauen
…mich an alle diese Dinge zu erinnern;
…zu vergessen
…nachzutrauern
…mich an all diese Jahre zu erinnern
Bei euch, bei euch.

Hör meine Stimme,
Sie erzählt Geschichten;
Erzählt einfach nur die Wahrheit
Über den ahnungslosen Elias,
Das Lügen dort bei dir.
Ahnungsloser Elias,
Die blutroten Erlöser
Werden niemals nach Hause kommen.
Grüße von mir —
Sie gehen mit dem Wind.

Ich habe nicht die Absicht
…zu vergessen
…nachzutrauern
…mich an diese ganze Zeit zu erinnern;
…zu vergessen
…nachzutrauen
…mich an alle diese Dinge zu erinnern;
…zu vergessen
…nachzutrauern
…mich an all diese Jahre zu erinnern
Bei euch, bei euch.

Wolfsheim, Elias | YouTube-Direktlink
Die Übelsetzung ist von mir und hat gewisse Schwächen in bewusst ambig gehaltenen Textpassagen , sollte aber völlig frei von Verhörern sein.

Der, dem nicht vergeben wird

Neues Geblüt tritt in diese Erde,
Und flugs ist er unterworfen:
Durch unentwegte, schmerzvolle Schändung
Lernte der junge Knabe ihre Herrschaft.

Mit der Zeit zieht das Kind dort ein,
Dieser Prügelknabe hats verkehrt gemacht.
Aller seiner Gedanken beraubt
Kämpft und kämpft der junge Mann —
Man kennt ihn
Als das Gelübde, das er sich gab,
Dass sie von diesem Tag an niemals mehr
Seinen Willen von ihm nehmen würden.

Was ich gefühlt habe,
Was ich gewusst habe,
Es schien niemals hindurch
In dem, was ich gezeigt habe.
Niemals sein,
Niemals sehen,
Kein Verlangen zu erfahren,
Was gewesen sein könnte.
Was ich gefühlt habe,
Was ich gewusst habe,
Es schien niemals hindurch
In dem, was ich gezeigt habe.
Niemals frei,
Niemals ich —
Deshalb ernenne ich dich zu dem,
Dem nicht vergeben wird.

Sie haben ihr Leben dazu aufgewändet
Alles an ihm zum Laufen zu bringen;
Er versuchte ihnen allen zu gefallen,
Der verbitterte Mann, der er ist.

Sein ganzes Leben hindurch das Gleiche,
Er hat unentwegt gekämpft.
Dieses Gefecht kann er nicht gewinnen.
Sie sehen den erschöpften Mann —
Es kümmert sie nicht länger.
Der alte Mann bereitet sich dann darauf vor
Widerstrebend zu sterben.
Dieser alte Mann hier — das bin ich.

Was ich gefühlt habe,
Was ich gewusst habe,
Es schien niemals hindurch
In dem, was ich gezeigt habe.
Niemals sein,
Niemals sehen,
Kein Verlangen zu erfahren,
Was gewesen sein könnte.
Was ich gefühlt habe,
Was ich gewusst habe,
Es schien niemals hindurch
In dem, was ich gezeigt habe.
Niemals frei,
Niemals ich —
Deshalb ernenne ich dich zu dem,
Dem nicht vergeben wird.

Niemals frei,
Niemals ich —
Deshalb ernenne ich dich zu dem,
Dem nicht vergeben wird.
Ihr habt mir ein Etikett angeheftet,
Und ich werde euch ein Etikett geben —
Deshalb ernenne ich dich zu dem,
Dem nicht vergeben wird.

Metallica – The Unforgiven | YouTube-Direktlink
Die dem Stück keineswegs völlig gerecht werdende Übelsetzung und eventuelle Verhörer sind von mir.  James Hetfield ist zwar sehr gut verständlich und hatte damals noch eine klare Artikulation, aber die älteren Metallica-Texte sind in ihrem vorsätzlich verstörenden Sprachgebrauch voller beabsichtiger Stilbrüche und schwer interpretierbarer Anklänge nicht gerade eingängig…

Eine persönliche Anmerkung: Ich habe etwas länger mit mir gerungen, ob ich mit mir selbst vereinen kann, diesen Text noch zu bringen. Seit sich Metallica offen für die Wünsche der Contentindustrie nach allgemeiner Technikbeschränkung einsetzt, ist es eine Band geworden, die bei mir einfach „unten durch“ ist. Und das „schwarze Album“, auf dem „The Unforgiven“ veröffentlicht wurde, kennzeichnet den Beginn des Abstieges einer einst sehr besonderen Band, die einen recht interessanten, technisch beinahe perfekten und kunstvollen Metal spielte. Tatsächlich war „The Unforgiven“ so ziemlich das letzte Stück von Metallica, das neben genremäßig auch einmal etwas gewagterer Musik einen guten und verstörenden Text in der unnachahmlichen Drilllyrik der früheren Metallica-Stücke hatte — der Rest des „Schwarzen Albums“ war bereits sehr plump an den leicht konsumierbaren Mainstream des Metals angepasst, zusätzlich vergällt durch eine enttäuschende, gezielt massenkompatibel und leicht vermarktbar gehaltene Popmusik in „Nothing Else Matters“. Gerade auf diesem trüben Hintergrund sticht „The Unforgiven“ aber umso stärker hervor. Letztlich werden die Perlen in der älteren Geschichte Metallicas nicht dadurch entwertet, dass Metallica in jüngerer Zeit jede Glaubwürdigkeit verspielt und dabei gewiss auch einen guten Schnitt gemacht hat.

Lügner

Du glaubst, du könntest einfach so allein leben
In Dunkelheit und Abgeschiedenheit… ja, ich weiß.
Du warst da draußen und hast versucht,
Dich unter diese Tiere zu begeben.
Und. Es hat dich nur mit erniedrigter Verwirrung erfüllt?
Deshalb bist du nach Hause zurückgetaumelt,
Erwartest nichts mehr?
Aber die abgeschiedene Raffinesse deines Zimmers
Spuckt dich auf die Straße zurück?
Und jetzt bist du hoffnungslos,
Brauchst Kontakt zu Menschen?
Und dann triffst du mich, und deine ganze Welt verändert sich,
Denn alles was ich sage,
Ist genau das, was du immer hören wolltest.
Deshalb legst du deinen Widerstand ab, ich bin völlig perfekt
Und lasse dich so stark und innerlich kraftvoll fühlen.
Du fühlst dich so glücklich.
Aber dein Ich verhüllt dir eine Wirklichkeit,
Um sich nicht zu stören.
Fragst du dich, warum alles so gut geht?
Willst du wirklich wissen, warum?

WEIL ICH EIN LÜGNER BIN, JA, EIN LÜGNER,
ICH WERDE DEINEN GEIST ABREISSEN,
ICH WERDE DEINE SEELE VERBRENNEN.
ICH VERWANDLE DICH IN MICH,
ICH VERWANDLE DICH IN MICH,
WEIL ICH EIN LÜGNER BIN, EIN LÜGNER…

Ich verstecke mich hinter einem Lachen
Und verständnisvollen Augen.
Und. Ich erzähle dir die Sachen,
Die du so sehr schon kennst,
Dass du es gar nicht ausdrücken kannst.
Und. Ich identifiziere mich wirklich so sehr mit dir.
Und. Die ganze Zeit, die du mich brauchst, ist schlicht die Zeit
In der ich dich zur Ader lasse, raffst du es jetzt endlich?
Ich komme zu dir wie eine Bedrängnis.
Und dann. Lasse ich dich süchtig zurück.
Du wirst mich niemals vergessen.
Willst du wissen warum?

WEIL ICH EIN LÜGNER BIN, JA, EIN LÜGNER,
ICH WERDE DEINEN GEIST ABREISSEN,
ICH WERDE DEINE SEELE VERBRENNEN.
ICH VERWANDLE DICH IN MICH,
ICH VERWANDLE DICH IN MICH,
WEIL ICH EIN LÜGNER BIN, EIN LÜGNER…

Ich weiß nicht, warum ich dieses Verlangen zum Lügen habe.
Und. Warum ich so viel Schmerz verursache.
Es kann etwas in mir selbst sein,
Oder auch etwas, was ich nicht verstehen kann,
Denn alles was ich tue,
Ist dich durch den Dreck zu ziehen und anzulügen.
Ich bin ein Lügner, oh, ich bin ein Lügner.
Aber jetzt wirst du mir wieder eine Chance geben,
Ich schwöre es, ich werde dich niemals mehr belügen.
Weil. Ich jetzt die zerstörerische Macht einer Lüge erkenne,
Die so viel stärker als die Wahrheit ist.
Ich kann es nicht fassen, dass ich dir jemals weh getan habe.
Ich schwöre. Ich werde dich niemals mehr anlügen.
Bitte, gib mir nur noch eine Chance.
Ich werde dich nicht mehr belügen, nein,
Ich schwöre, ich werde niemals mehr eine Lüge erzählen,
Ich werde keine Lüge mehr erzählen,
Nein, nein…

Ha ha ha ha ha ha ha ha ha. IDIOT.  IDIOT. IDIOT.

ICH BIN EIN LÜGNER, JA,
ICH BIN EIN LÜGNER, JA,
ICH BIN EIN LÜGNER,
ICH LÜG DICH AN,
MIR GEHTS GUT,
ICH BIN EIN LÜGNER.
ICH LÜGE, OH ICH LÜGE, JA, ICH LÜGE,
ICH BIN EIN LÜGNER.
ICH LÜGE,
MIR GEFÄLLT DAS,
MIR GEHTS GUT,
ICH MAG ES,
UND WIEDER,
ICH MAG ES WIEDER UND WIEDER
UND ICH WERDE ES WEITER TUN.
DAS KANN ICH DIR VERSPRECHEN.

Rollins Band, „Liar“ | YouTube-Direktlink
Mit freundlichen Grüßen an so viele!

Die leeren Räume

Was sollen wir nehmen
Um sie zu füllen;
Diese leeren Räume
In denen die Wellen
Des Hungers
Tosen?

Sollen wir Kurs setzen,
Jenseits dieser See
Von Gesichtern
Auf der Suche nach mehr
Und mehr
Applaus?

Sollen wir eine neue Gitarre kaufen?
Sollen wir einen kraftvolleren Wagen fahren?
Sollen wir die ganze Nacht durcharbeiten?
Sollen wir uns in Kämpfe einmischen?
Die Lichter anlassen?
Bomben werfen?
Reisen in den Osten machen?
Krankheiten beschränken?
Knochen vergraben?
Häuser abbrechen?
Telefonisch Blumengrüße versenden?
Zu Saufen anfangen?
Zum Therapeuten gehen?
Kein Fleisch mehr essen?
Kaum noch schlafen?
Menschen als Haustiere halten?
Hunde dressieren?
Ratten rennen lassen?
Geld im Speicher sammeln?
Schätze eingraben?
Muße ansparen?
Doch uns dabei wirklich niemals entspannen…
Mit unserem Rücken an der Wand?

Pink Floyd, Empty Spaces (The Wall) | YouTube-Direktlink
Die Übelsetzung und alle Verhörer sind von mir

Leider kann so ein Video bei YouTube nur einen sehr kleinen Eindruck davon vermitteln, wie dieses Zusammenspiel von Animation und Musik im Kino wirkt.

bbPress 0.9.0.4 in Deutsch

Vor fast anderthalb Jahren hatte ich in meinem damals noch nicht umgezogenem Blog eine deutsche Sprachdatei für die damals aktuelle WordPress-Version 0.8.3.1 veröffentlicht. Obwohl diese Sprachdatei mittlerweie so veraltet ist, dass sie mit einer aktuellen bbPress-Version kaum brauchbar ist, wird sie immer noch recht häufig heruntergeladen. Deshalb habe ich beschlossen, diese Übersetzung für die gegenwärtig stabile Version zu überarbeiten und zum freien Download zur Verfügung zu stellen.

Download-Link: Deutsche Sprachdatei für bbPress 0.9.0.4,  Anrede in der „Sie“-Form.

Als Lizenz für diese Sprachdatei ist die Allgemeine Lizenz für Freie Musik sinngemäß anzuwenden. Diese Übersetzung darf also bearbeitet und beliebig verwendet werden, aber jede Weitergabe muss kostenlos, frei von begleitender Werbung und frei von jedem Zwang einer persönlichen Registrierung sind.

Installation

  • Im Verzeichnis bb-includes ein Unterverzeichnis languages anlegen, wenn dieses Unterverzeichnis noch nicht existiert. (Wer eine Alpha der kommenden Version 1er-Versionen verwendet, muss stattdessen das Verzeichnis my-languages im Installaitonsverzeichnis anlegen und verwenden.)
  • In dieses Unterverzeichnis languages die Datei de_DE.mo kopieren.
  • Wenn es sich um eine bereits laufende Installation von bbPress handelt, denn muss noch die Datei bb-config.php angepasst werden, indem die Zeile define ("BB_LANG", "de_DE"); hinzugefügt wird. Wird eine neue Installation mit dieser Sprachdatei vorgenommen, denn kann die deutsche Sprache im Installationsskript ausgewählt werden.

Sprachliche Entscheidungen

Obwohl ich die Sprache zum Teil erheblich überarbeitet habe, bin ich doch meinen alten Prinzipien treu geblieben und habe eine „Techsprache“ verhindern wollen, so weit es geht.

Dies sind die wesentlichen Entscheidungen:

  • Die Anredeform „Sie“ ist im deutschen Sprachraum universeller verwendbar, deshalb bin ich von der „Du“-Form abgerückt.
  • Ich habe deutsche Begriffe verwendet, wo immer dies ohne Verrenkungen möglich war. Die Website als Ganzes heißt „Forum“, die darin verfügbaren „Boards“ sind „Bretter“, auf denen es „Themen“ gibt, zu denen „Mitglieder“ ihre „Beiträge“ schreiben und „veröffentlichen“. Die „Administration“ ist eine „Verwaltung“, der allmächtige Forenadmin ein schlicht tönender „Hausmeister“ und die „Trolls“ bleiben — und da spreche ich mir selbst aus der Seele — „Deppen“.
  • Einige etwas angestaubt wirkende Ausdrucksweisen wurden durch hoffentlich bessere Wörter ersetzt. Die „jüngsten“ Beiträge sind jetzt die „aktuellsten“ Beiträge geworden, und es gibt hierzu „frischeste“ Antworten. Unglückliche Superlative wie „das Neueste“ werden vermieden, da eine Steigerung von „neu“ unsinnig ist.
  • Das englische Wort „Tag“ übersetze ich nun nicht mehr als „Etikett“, sondern als „Schlagwort“, um die vertraute Ausdrucksweise von WordPress zu übernehmen. Schließlich werden die beiden System gern zusammen benutzt, da sollte auch die Sprache eine gewisse Nähe repräsentieren. An einer Stelle musste ich jedoch von der WordPress-Sprache abweichen, und das ist beim Worte „Themes“, dass mir zu nahe beim Wort „Thema“ steht — deshalb sind die „Themes“ zu „Designs“ geworden. Der frühere Begriff „Erscheinungsbilder“ ist von mir allerdings in die Mülltonne unbrauchbarer Begrifflichkeiten entsorgt worden.

Wer für sein Webprojekt noch ein kleines, zweckmäßiges und elegantes Forum ohne eine tonnenschwere „Community-Mache“ benötigt, aber bislang von bbPress Abstand genommen hat, weil es eben kein bbPress in deutscher Sprache gab, der sollte sich jetzt einmal bbPress mit dieser Sprachdatei anschauen.

Und wer ein Bedürfnis spürt, sich für diese Übersetzung auch finanziell zu bedanken, der kann mir eine Spende für eines meiner Alben zukommen lassen. Wer ein solches Bedürfnis nicht spürt, der lasse es einfach bleiben und freue sich über eine alle bereichernde Kultur des freien Gebens und Nehmens, die in der BRD zurzeit mit sehr fadenscheinigen Begründungen unter Beschuss genommen wird.

Elektrisches Auge

Aus aktuellem Anlass und mit nasskaltem Gruß an ZensUrsula von der Leyen heute wieder einmal ein flugs übersetzter Songtext aus meiner Jugend, in der es selbst in der populäreren Musik noch etwas gab, was im gegenwärtigen Auswurf der Contentindustrie gar nicht mehr vernehmbar ist: Mit wirklichem Mitteilungswillen verbundene und zitierfähige Texte.

Elektrisches Auge

Hier oben im Raum
Schaue ich auf euch hinab.
Meine Laser verfolgen
Alles, was ihr tut.
Ihr glaubt, dass ihr ein Privatleben habt…
Glaubt doch nicht an so etwas!
Es gibt wahrlich kein Entkommen,
Ich bin ununterbrochen wachsam.
Ich bin aus Metall gemacht,
Meine Schaltungen glimmen.
Ich bin unvergänglich.
Ich halte das Land sauber.
Ich bin der ausgewählte elektrische Spion;
Augengeschütztes, elektrisches Auge.

Immer im Blickpunkt;
Ihr könnt mein Glotzen nicht fühlen.
Ich zoome in euch hinein;
Ihr wisst nicht, dass ich existiere.
Es macht mich stolz, eure geheimen Bewegungen zu untersuchen.
Meine tränenlose Netzhaut macht Bilder, die als Beweise gelten.
Elektrisches Auge, oben am Himmel,
Fühlt, wie ich glotze, wie ich immer da bin;
Es gibt nichts, was ihr dagegen tun könnt.
Entwickelt und offen gelegt,
Ich weide auf jedem eurer Gedanken;
Und das lässt meine Macht groß werden:
Geschütztes, überwachendes, elektrisches Auge.

Frei nach „Electric Eye“ von Judas Priest
(1982 auf „Screaming For Vengeance“ veröffentlicht)

Die Übelsetzung und alle — trotz der recht scharfen und deutlichen Aussprache von Rob Halford eingeschlichenen — Verhörer sind von mir. Ich habe mich beim Übertragen entschieden, das in seinem Numerus unbestimmte englische „you“ in der Pluralform zu übersetzen, im Englischen ist es auch als direkte Ansprache eines einzelnen Gegenübers zu verstehen. (Jüngere Sprecher des amerikanischen Englisch disambiguisieren dies zuweilen durch die analytische Konstruktion „you all“ oder kontrahiert „y’all“ für die zweite Person Plural, und diese umgangssprachliche Konstruktion hat gute Chancen, es in Zukunft einmal in die offiziellen Grammatiken zu schaffen.) Diese kleine Unbestimmtheit gibt dem englischen Originaltext eine zusätzliche gefühlte Schärfe und Härte, die sich nicht durch Übertragung in ungekünstelte Alltagssprache in das Deutsche hinüberretten lässt. Auch ist es unmöglich, die Homophonie von „I“ (ich) und „eye“ (Auge) und die daraus gezielt gebauten Unbestimmtheiten zu übertragen — ich bin mir selbst nicht darüber sicher, dass ich jedes Mal die beabsichtigte Bedeutung getroffen habe. Überall, wo „Auge“ steht, kann auch „ich“ gemeint sein, und umgekehrt — und da das „elektrische Auge“ als Icherzähler auftritt, wird diese Überschneidung prägend für die Wirkung des Textes. Obwohl Judas Priest — im Gegensatz zu einigen anderen Vertretern des klassischen heavy metal — im Allgemeinen keine auffallend gestelzte Sprache pflegte, ist die Übersetzung einiger Songtexte doch schon sehr schwierig, und mit dem hier entstandenen Ergebnis bin ich alles andere als zufrieden.

Nach diesen Anmerkungen zu den Schwächen meiner Übelsetzung nun noch eine Kleinigkeit zum Hintergrund, warum ich diesen Text in das Bewusstsein rufen möchte:

Dass es mit den Freiheitsrechten in der BR Deutschland unter den Ideen einer Demagogin wie ZensUrsula von der Leyen und ihren allzu willfährigen Schergen unter den großen Zugangsprovidern nicht mehr so weit her ist, werden einige Leute wohl erst dann bemerken, wenn sie einen Proxyserver oder Nameserver aus China in ihre Netzwerkkonfiguration eintragen, um wieder an einem ungefilterten Austausch der Menschen Teil haben zu können. Und viele andere Menschen werden es nicht einmal dann bemerken, weil sie sich völlig mit der Tagesschau, den Talkshows, der Bildzeitung und DSDS zufrieden geben. Die neue Zeit der dezentralen Medien wird an der entstehenden great firewall of Germany erwürgt, bevor sie auch nur eine gesellschaftliche Wirkung entfalten konnte.