Tag Archive: Tristesse


Ihmezentrum: Wo das Licht stirbt

Tristesse hinter einem Bauzaun im Ihmezentrum in Hannover-Linden

Advertisements

Großes Werbeplakat an der Ruine des Ihmezentrums: Tag der Städtebauförderung -- Aus Liebe zum Quartier

Ich habe in der Ruine des Ihmezentrums weder ein Dixi-Klo noch irgendein anderes Zeichen von Bau- und Renovierungstätigkeit gesehen. Aber immerhin: Für ein überdimensionales Reklameplakat voller Vision und Realitätsverlust, das da die Augen und das Gehirn der Vorübergehenden verspottet, war schon ein bisschen Geld da.

Love!

Das weiterhin vor sich hin zerfallende Ihmezentrum mit Graffiti 'Love' und einem kläglich gescheiterten Versuch, etwas Farbe an der Fassade anzubringen.

Türen

Türen am Ihmezentrum

Unbeschreibliches Stillleben am Rande der Straße. In einem Haus aus grauen Klinkersteinen ein Fenster, der Rahmen aus grauem Aluminum, die Scheibe zugeklebt. Auf der grauen Fensterbank liegt ein offenbar von jemanden gefundenes, quietschbuntes Spielzeug für Kleinkinder.

Kinder- und Jugendarbeit

Fachbereich Kinder- und Jugendarbeit, Eingang am Ihmezentrum

Ihmekrippe

KITA Ihmekrippe – Graffito-artiger Hinweis an einem Zaun am Ihmezentrum in Hannover-Linden, gegenüber vom Küchengarten.

Multi-Kulti, familiäre Atmosphäre…

Jahrealte Dekorations- und Verschönerungsversuche an Bauzäunen aus der Zeit, in der das Ihmezentrum zum Linden-Park umgebaut werden sollte: 'Multi-Kulti' und 'Familiäre Stadtatmosphäre'. Die Bilder stehen am Rande des unübersehbaren Zerfalls.

Shoppen auf 35.000 Quadratmetern

Einkaufswagen in der Ruine des Ihmezentrums, an dem Ort, an dem jetzt lt. Linden-Park-Plänen die Fachmarktzeile längs der Blumenauer Straße sein sollte

Gruß auch an Schulze & Partner aus Hannover und RKW aus Düsseldorf — so sieht das Ergebnis des letzten mit großem PR-Tamtam und Spottwörtern wie „Lindenpark“ angepriesenen Umbaus des Ihmezentrums zu einer großen Fachmarktzeile längs der Blumenauer Straße im Moment aus. Wer aus Linden kommt, mag zwar oft verpeilt sein, aber so vergesslich, dass diese Scheiße schon wieder vergessen wäre, so vergesslich ist dort niemand!

Foto

Leerstehendes, vom Zerfall gezeichnetes Ladengeschäft an der Hildesheimer Straße in Hannover-Laatzen; über dem Eingang steht in goldener Schrift das Wort 'Foto', auf der Tür die Worte 'Italy Flair: Coffee to go'. Davor parkt ein Auto.

Friedhof

Die Schule ist der Friedhof des Geistes. Das ist ihr Zweck. Dafür wird sie gebaut. Dafür wird sie betrieben.

Goldplay

Sehr trister, schmuckloser Eingang einer Spielhalle in der Fössestraße in Hannover-Linden, mit Fenstern, durch die man nicht hindurchschauen kann, beinahe farblos. Selbst die Leuchtreklamen hinter den blinden Scheiben sind beinahe unsichtbar. Am Eingang ein deutlicher Hinweis, dass Ausweise kontrolliert werden. Über dem Eingang der Name der Spielhalle: Goldplay