Tag Archive: Spiritual Front


Sklave

Ich bin ein Sklave dessen, der meinem Körper einen Namen gab
Und meiner unflätigen Seele eine Form;
Ich bin ein Sklave des Geldes, das meine Hände verbrennt
Und des Profits und der Ermattung;
Des Todesatems, der meinen Rücken verbiegt
Und des Spermas, das auf meinem Körper pulsiert,
Der Klinge, das die heranwachsende Frucht schneiden wird
Und der Klinge, die meine Kehle und meine Brust schneiden wird.

Du musst mich missbrauchen,
Denn ich hätte so sein können
Und ich war niemals dazu imstande.
Du musst mein Geschlecht missbrauchen
Und deinen Henkersknoten
Um meinen weißen Hals festziehen.

Ich bin ein Sklave der Mutter aller Schweine
Und des Vaters aller meiner Unterdrückungen;
Des Willens, der mein ganzes Bedauern ausradiert
Und meiner Kindheit und meiner versteckten Ängste;
Ich bin ein Sklave des Lichts, das meiner Schwäche ein Gesicht gibt
Und meiner hingefallenen Herrschaft
Ich bin ein Sklave des Salzes und des Windes
Der meine Fülle und meine Lepra verbrennen wird.

Du musst mich missbrauchen,
Denn ich hätte so sein können
Und ich war niemals dazu imstande.
Du musst mein Geschlecht missbrauchen
Und deinen Henkersknoten
Um meinen weißen Hals festziehen.

Spiritual Front: Slave | YouTube-Direktlink

Jesus starb in Las Vegas

Glaubt ihr, dass ihr ihn ganz genau so liebtet?
Selbst, wenn auch er von jedem Glauben abgefallen wäre?
Ihr gabt und gebt euer eigenes Blut
Und einen Ruheplatz für diese lächerliche Krone
Und euren ganzen Unfug — für nur einen einzigen Dollar.
Ihr werdet Menschen bitten, euch zu folgen und zu dienen,
Ihre Länder zu verlassen und ihre Väter,  so sie euch lieben.
Doch die Betrüger und die Huren —
Es mag schon sein, dass sie euch ebenfalls folgen —
Doch sie werden auf eine Gegenleistung warten
Die reicher als eure Worte ist.

Jesus starb in Las Vegas
Und hier haben alle Lichter den Geschmack
Seines ganzen Blutes, Schmerzes und Widerstrebens.
Jesus starb in Las Vegas
Und er starb mit der Überheblichkeit
Jener, die sich geliebt fühlen; so sehr geliebt und verraten.

In einem unterbelichteten* Motel verratet ihr eure Freunde
Und ihr heiratet für ein paar Dollar eine Nutte:
Eine Zigarre. Unmittelbare Hochzeit. Drei Nägel
Reichen hin, um Geschichte zu werden, wenn mans nur annimmt
Und wenn man daran glaubt.
Jemand wird ihm folgen und den Flaggen und Königen entsagen,
In Sandalen oder in einem Cadillac.
Ihr werdet seinen Platz haben. Doch sie werden
Euch vergessen. Und. Ihr wisst gar nicht,
Wie bequem ein Gott ersetzt werden kann.

Jesus starb in Las Vegas
Und hier haben alle Lichter den Geschmack
Seines ganzen Blutes, Schmerzes und Widerstrebens.
Jesus starb in Las Vegas
Und er starb mit der Überheblichkeit
Jener, die sich geliebt fühlen; so sehr geliebt und verraten.

Nichts ist ansteckender als Sünde.

Spiritual Front: Jesus died in Las Vegas | YouTube-Direktlink
Die dem Original nicht völlig gerecht werdende Übelsetzung und alle Verhörer sind von mir.
Gruß an Claudia und an Don Ralfo

* Die im Adjektiv „dim“ enthaltene Ambiguität von „schummrig, dunkel“ und mehr umgangssprachlich „schwer von Begriff“ ist meiner Meinung nach völlig beabsichtigt, aber nicht gut übertragbar, deshalb die seltsame Übersetzung als „unterbelichtet“, da hier eine eine vergleichbare Überschneidung von Bedeutungskreisen im Deutschen auftritt. Es ist dennoch nicht halb so deutlich wie das Original geworden.