Tag Archive: Lüge


Anschein und Lüge

Dem gewohnheitsmäßigen und erst recht dem gewerbsmäßen Lügner ist es völlig gleichgültig, ob etwas richtig oder falsch ist. Ihm ist es stattdessen die Hauptsache, dass es richtig klingt und richtig aussieht, damit es sich beim Betrachter richtig anfühle. Das zwanzigste Jahrhundert und der von mir miterlebte Anfang des einundzwanzigsten Jahrhunderts wird einmal in die Geschichtsbüchern als eine Zeit vermerkt werden, in der gewohnheitsmäßige und gewerbsmäßige Lügner aus Reklame, Presse und Politik den größten Teil der Menschen beeinflusst haben. Wer sich immer schon einmal gefragt hat, wie es eigentlich dazu kommen konnte, dass zivilisierte Hochkulturen der Vergangenheit so sang- und klanglos unter weitgehendem Verlust aller ihrer Errungenschaften untergehen konnten, öffne seine Augen und suche die Antworten in der Jetztzeit.

Advertisements

Kinderarmut

„Was in der politischen Agitation Kinderarmut genannt wird“, sagte der Vorübergehende zum Nachrichtengläubigen, „das ist in Wirklichkeit Elternarmut, oder genauer gesagt: Es ist die politisch geförderte und geforderte Armut der erwachsenen Menschen und damit aller Menschen im Hartz-IV-Staat BRD mit seinen staatlich subventionierten und gewerkschaftlich widerstandslos akzeptierten Billiglohnbordellen. Wer die Armut von Kindern beenden will und sich um die Armut ausgewachsener Menschen nicht bekümmert, zeigt damit, dass er lügt und nichts an der Armut verändern will.“

Peinlich…

Es ist schon mehr als nur ein bisschen peinlich, wenn der Spiegel aus seiner angeblichen „Bestsellerliste“ einen Titel streicht und mit dieser Streichung völlig klar macht, dass es sich bei seiner Behauptung best seller über dieser Liste um nichts weiter als eine Reklamelüge handelt, die nichts mit Verkaufszahlen, aber viel mit redaktionellen Entscheidungen mit mutmaßlichem Schleichwerbehintergrund zu tun hat.

„Lügenpresse“ mag als Wort pfui und nazi sein, aber eine „Wahrheitspresse“ ist es nicht und nie gewesen. Wer glauben will, dass es an anderen Stellen des gleichen Blattes anders ist, glaube weiter… aber ein Grund zu diesem dummen, der Wahrnehmung widersprechendem Glauben besteht nicht.

Was der Journalismus der BRD in Wirklichkeit und Wirksamkeit leistet, erkennt ihr an dem einen Wort, das ihr in journalistischen Machwerken aus der BRD niemals lest, wenn die Machenschaften der großen Autohersteller (mit ihren ganzseitigen Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften) berichtet werden: „Organisierte Kriminalität“. Und. An dem Wort, das ihr in journalistischen Machwerken aus der BRD sehr häufig lest, wenn die Machenschaften der großen Autohersteller (mit ihren ganzseitigen Anzeigen in Zeitschriften und Zeitungen) berichtet werden: „Schummeln“.

Wer Augen hat zu sehen, der sehe!

Offener Brief an Martin Schulz

Werter Herr Schulz,

ich finde, sie müssen in all der medialen Feier um ihre chancenlose Kanzlerkandidatur unbedingt an eine Tatsache erinnert werden, die sie bei ihren Reden von „Gerechtigkeit“ so gern vergessen machen: Die von ihnen vertretene Sozialdemokratische Partei Deutschlands ist eine Regierungspartei.

Eventuelle Taten, die eine Umkehr fort von Gerhard „Putin ist ein lupenreiner Demokrat“ Schröders und seines korrupten Kumpelkreises bizarrer Ideenwelt bedeuteten, können also genau jetzt von dieser SPD veranlasst werden, wenn eine solche Abkehr wirklich gewünscht wäre. Derartige Taten würden ihren wahlkampfbeflissenen Reden etwas geben, was ihnen zurzeit völlig abgeht: Glaubwürdigkeit.

Lügen haben die Menschen genug gehört.

Unter Erbietung meiner vorzüglichsten Hochachtung
Der Nachtwächter
Nach Diktat verreist

Die Lügner

„Es sind die Lügner“, sagte der Vorrübergehende, „die dich vor dem ‚postfaktischen Zeitalter‘ warnen, und es sind die Populisten, die vom ‚Populismus‘ sprechen, wenn sie sehen, dass jemand ihre Methodik erfolgreich kopiert“.

Lügner warnen vor den Folgen der Lüge

Die Wahrheit vor der Wahl? Das hätten Sie wohl gerne gehabt…

Sigmar Gabriel, SPD, derzeitiger Parteivorsitzender und Vizekanzler

Es ist schon von erheblichem realsatirischen Liebreiz, dass ausgerechnet Zeitgenossen mit Parteihintergrund, die durch systematische und allmedial vorgetragene Wahlkampflügen in politische Ämter der Bundesrepublik Deutschland gekommen sind, unter dem Banner der gefährlichen fake news gegen die Lügen im Internet vorgehen wollen…

Oder, um es mit einem anderen Zitat des oben schon erwähnten Politikers zu sagen:

Diese Arschlöcher im Internet labern immer nur Scheiße und haben gar keine Ahnung!

Sigmar Gabriel, SPD, derzeitiger Parteivorsitzender und Vizekanzler [Archivierte Version]

Die manipulierten Wahlentscheidungen

Zunächst ein kleiner Schlenker in das Gestern.

Im letzten Wahlkampf in der Bundesrepublik Deutschland sprach sie die SPD gegen eine Erhöhung der Mehrwertsteuer aus, die CDU für eine Erhöhung um zwei Prozent. In den Koaltionsverhandlungen haben sich CDU, SPD und CSU dann auf eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um drei Prozent geeinigt.

Im letzten Wahlkampf in der Bundesrepublik Deutschland sprach sich die CDU — namentlich die werte Frau Kanzlerin Angela Merkel — gegen eine allgemeine Maut für Pkw auf Autobahnen aus, die CSU sprach sich für eine Maut aus, die aber keine Mehrbelastungen bringen sollte. Was die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland demnächst bekommen werden, ist eine Maut mit Mehrbelastungen sowie eine Privatisierung der Autobahnen.

Es ist das Gestern. Niemand macht mehr ein Aufheben darum. Schon gar kein Journalist. Es ist ja lange her, so sehr es auch ins Jetzt hineinwirkt.

Die Journalisten, die derartige Falschmeldungen der Marke „Wahlkampflüge“ für keiner weiteren Aufmerksamkeit würdig halten, schreien allerdings mit lautem Alarmton und drücken auf jeden nur erdenklichen Angstknopf, weil „Falschmeldungen auf Facebook“ in den Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika die Wahlentscheidungen so vieler Menschen bei den jüngsten Präsidentschaftswahlen beeinflusst haben sollen, und zwar in der Summe so stark, dass es den Ausschlag für das schließliche, offenbar von diesen Journalisten völlig unerwünschte und von keinem dieser Journalisten vorhergesehene Ergebnis gab.

Ach, hätten doch nur die Journalisten das Monopol auf massenhaft kopierte Meinung und Lüge zurück! So hört man es deutlich aus den Zeilen seufzen.

Diese Journalisten sehnen sich deutlich sicht- und fühlbar nach der „guten alten“ Zeit zurück, in der es nur zwei Möglichkeiten gab, die Wahlentscheidungen von Menschen zu beeinflussen: Die ganz gewöhnlichen und niederträchtigen Wahlkampflügen der antretenden Parteien und die Lügen, Fehldarstellungen, verkürzten Wahrheiten und psychologischen Manipulationen durch den Journalismus in Presse und Glotze.

Möge dieses machtbesoffen-verlogene lichtscheue Gesindel niemals wieder die Zeiten zurück bekommen, nach denen es sich zurücksehnt.

Reich und glücklich

Wenn man die journalistische Aufbereitung demoskopisch-parawisschenschaftlicher Vulgärmathematik auf den Websites des BRD-Staatsfernsehens sieht, dann sind „die Deutschen“ reich und glücklich. Zu schade, dass man davon gar nichts bemerkt, wenn man sich die Menschen in den Straßen in der BRD anschaut.

Demokratie

Wenn die Herrschenden und Besitzenden sich hinstellen und dreist proklamieren, der Rest der Bevölkerung herrsche doch über sich selbst und er beute sich völlig freiwillig von allein aus, dann nennt man diese Lüge „Demokratie“.

Dreißig Jahre und das gleiche Lügen

Was man bei all den Rückblicken dreißig Jahre nach der Reaktorkatastrofe von Tschernobyl niemals vergessen sollte, ist, wie damals die Classe politique und nahezu der gesamte Journalismus reflexartig mit einer schweren Krise umgegangen sind: Sie haben so lange versucht, die Menschen niederträchtig zu belügen¹, bis die Lüge im Fortlauf der Ereignisse nicht mehr aufrechtzuerhalten war — warum auch hätten sie Menschen in einer solchen Situation anders behandeln sollen, als sie es auch außerhalb von Krisenzeiten jeden Tag zu tun pflegen.

Diese Erinnerung bewahrt davor, auf die Lügen der Classe politique zu den heutigen Krisen hereinzufallen.

¹Lügen: Vorsätzlich die Unwahrheit sagen. Jeder Politiker und Großbeamte, der in diesem Video zu hören ist, weiß während des Sprechens, dass er die Unwahrheit sagt.

Von der Freiheit hören

Pass auf, wenn du hörst, wie dir von der Freiheit erzählt wird! Wenn du wirklich frei wärest, dann wäre es weder für dich not-wendig, dass dir davon erzählt wird, noch wäre es für jemanden anders not-wendig, dir zu erzählen, dass du frei bist — es wäre so selbstverständlich wie die Tatsache, dass du atmest wie jeder andere Lebende. Die dir von der Freiheit erzählen, die du hast, sie wollen damit nur erreichen, dass du so dumm wirst; ja, so dumm, dass du sogar noch deine Unfreiheit, Knechtschaft, Ausbeutung, Aussichtslosigkeit und Angst für eine „Freiheit“ hältst. Gern kombiniert sich die Lüge von der „Freiheit“ mit der Lüge von der „Demokratie“, mit der dir jene, die über dich Herrschaft und Verfügungsgewalt erlangen wollen, einzureden versuchen, du würdest bei alledem von nichts anderem als von dir selbst beherrscht.