Tag Archive: Ideologie


Die Fanatiker

„Diese ganzen religiösen und politischen Fanatiker, die jeden auch nur gering abweichenden Gedanken einfach auslöschen und jeden Menschen, der ihn äußert, kaltstellen wollen“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „sind doch ihr ganzes Leben lang nur damit beschäftigt, ihre eigenen, sorgfältig geheimgehaltenen und in kollektiven Bestätigungsritualen marginalisierten Zweifel überzukompensieren“.

Die Sprache der Unterdrücker

„Nein, ihr werdet gar nicht unterdrückt“, sagen die gutbesoldeten Sprechpuppen der Unterdrücker und ihre gläubig gewordenen Zuhörer zu allen Zeiten zu den Unterdrückten, „sondern ihr werdet von euch selbst befreit und so dazu ermächtigt, euch auf die notwendige nächste Stufe zu entwickeln. Damit eine neue Zeit vor euch liegt, die keine Not, keine Gewalt und keine Repression mehr kennt“.

Töten für das gerechtere Leben!

Wer aus seinem Empfinden von Gerechtigkeit heraus die Unterschiede zwischen den Menschen beseitigen will, muss aufpassen, dass er bei der Verfolgung dieses Planes nicht schließlich die Menschen beseitigt, indem er sie je nach ihrer Beschaffenheit in einem Friedhof oder einem Insektenstaat hineinzwingt. Kein Wort hat so viel Elend über die Welt getragen wie das Wort von der „Gleichheit“.

Die Lehre und die Lehrer

„Das größte Problem für die gute, einleuchtende, befriedigende Lehre sind immer noch die Lehrer, die überhaupt nicht nach ihr leben und oft einfach nur arrogante Arschlöcher aus einer kalten, menschenverachtenden Parallelwelt sind“, sagte der Vorübergehende mit leicht bitterem Tonfall zu seinem Zeitgenossen im Vorübergehen an einer Kirche, „und deshalb haben alle Religionsstifter von Mosche über Schaul bis Joseph Smith gesagt, dass sie nicht etwa selbst lehrten, sondern ihre Lehre ganz persönlich von G’tt erhalten hätten, um diese mögliche Kritik wegen Blasphemieverdachts zu erwürgen, bevor sie auch nur einen Seufzer von sich gibt. Ja, wenn die Lehre vom Himmel fiel, hat ihr Lehrer ja nichts mit ihr zu tun, genau, wie der Meteorologe nicht für das Sauwetter verantwortlich ist, das er den Menschen berichtet oder vorhersagt. Und dieser billige psychomanipulative Trick findet bis heute seine Anwendung, wenn Ideologen und Quacksalber ihre verschrobenen und widersinnigen Lehren hinter einer angeblichen Wissenschaft verstecken, während den Anhängern ihrer Cargokulte die gesamte Methodik der Wissenschaft so unbekannt bleibt wie den Anhängern Mosches der unsichtbare G’tt“.

Verehrung und Verachtung

In der Politik und Propaganda werden so gern und häufig die Toten verehrt und die Lebenden verachtet. Das ist ein Spiegelbild der Tatsache, dass die politischen Ideologien aus dem gleichen psychischen Holz geschnitzt wurden wie die Religionen, dass es sich bei allen diesen Geistesknästen um nichts als lebensfeindliche Todeskulte handelt.

Selbstaufreibung

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

Napoleon Bonaparte

Reinigung

Um die Welt vom dummen, brutalen und menschenverachtenden Wahnsinn der Ideologien und Religionen zu reinigen, muss der Menschheit etwas besseres als eine neue Ideologie oder Religion einfallen.

Verderben

Mit nichts anderem kann man einen Menschen so schnell, radikal und gründlich verderben wie damit, dass man ihm beibringt, einen Andersdenkenden geringer zu achten als einen Gleichdenkenden.

Wissenschaftsfeinde

Jene, die die offene Wissenschaftsfeindlichkeit eines Donald Trump noch bemerken, werden zum Ausgleich völlig uneinsichtig, wenn es um die Irrationalität ihrer eigenen Ideologien geht. Sie werden auf den Schwingen der Dummheit durch ihre Tage getragen, ihr eingebildetes Adlerauge schwebt blind über eine Welt des Erkennes, Wissens und Könnens und sie. Sind voll der Verachtung für alles, was sie nicht sehen können.

Die Heiligen der „Linken“

Jene, die am lautesten überall die maximale Diversität einfordern, üben sich darin, im von ihnen beherrschten Umfeld eine strikte, unhinterfragbare und für heilig erklärte intellektuelle Monokultur durchzusetzen. Darin spiegeln sie wider, dass sich nicht das Herrschaftssystem überwinden, sondern erhalten, stärken und darin die Herrschaft übernehmen wollen.

Forsch, forsch…

Politiker, Journalisten und Ideologen fördern und bejubeln am liebsten diejenige Art der „Forschung“, deren Ergebnisse bereits vor dem Beginn jeglicher Untersuchung feststehen. Es war schon immer die goldene Regel der Kunst und der Wissenschaft, dass derjenige, der das Gold hat, auch die Regel macht — und dort, wo diese Regel auch noch die einzige Regel zu werden im Begriffe ist, dort sind Verödung und Verblödung gewiss.

Die Erben der Religion

Die Regierung, Partei oder Ideologie, die von den Menschen festen Glauben fordert, die alles tut, jeden Keim eines Zweifels zu ersticken, die auf Abweichler und schon einfache Fragen mit rigorostmöglichen Maßnahmen (im Falle entsprechender Machtfülle: bis hin zur Ermordung) reagiert, ganz so, wie einst die Kirche auf den Ketzer — diese Regierung, Partei oder Ideologie belegt in solchem Fordern und Tun, dass sie das Erbe der Religion angetreten hat und aus dem gleichen verwerfenswürdigen psychischen Material gestrickt wurde.

Der Kern der Religion ist nicht ein Gott, sondern die Psyche des Menschen.