Detail aus den Hiroshima-Gedenkhain auf der Alten Bult zu Hannover: Steinplatte aus Hiroshima mit eingravierter Friedensgöttin

Gedenkstein am Hiroshima-Gedenkhain zu Hannover. Der Granit wurde aus einer Pflasterung zwischen den Straßenbahnschienen Hiroshimas entnommen, 200 Meter nördlich der Explosionsortes der Atombombe. Das Motiv ist die Göttin Kannon, die als Sinnbild der „unaufhörlichen Sehnsucht nach Frieden“ dient — eine Sehnsucht, die vor den Kriegen politisch nicht so erwünscht ist, dass jemand Symbole dafür in Steine ritzen ließe.