Tag Archive: Dummheit


Benutzungshinweis

Wer sein Elend nicht wie ein weiser Mensch zu benutzen versteht, ist von einem dummen Sklaven nicht zu unterscheiden. Die Verdummung der Elenden ist seit jeher ein Instrument zur Unterdrückung.

Werbeanzeigen

Klangkörper

„Hörst du, wie unangenehm laut diese Stimme ist?“, fragte der Vorübergehende seinen Zeitgenossen. Und er setzte fort: „Diese Stimme ist so laut, weil sie einen großen Resonanzraum hat — der Kopf, aus dem sie kommt, ist völlig hohl“.

In ihrem (übrigens in der BRD staatlich geforderten und mit viel staatlichem Geld geförderten) Kampf gegen „Hate Speech“ im Internet spiegeln „Linke“ den Hang der Neofaschisten wider, alles „aufräumen“ und „säubern“ zu wollen, nur, dass sie nicht die Straße, sondern die Kommunikation auf der „Datenautobahn“ mit Zensurmaßnahmen aufzuräumen und zu säubern gedenken — und sie bemerken in dieser unreflektierten Reflexion während ihres weitgehend entpolitisierten Vollbades in der eigenen Psyche auch nicht ein kurz aufblinkendes Sekündchen lang, dass das Spiegelbild des Faschisten nicht das Gegenteil eines Faschisten, sondern eben nur sein Spiegelbild ist. Wo sich solche Dummheit mit Überheblichkeit und Sendungsbewusstsein nebst kwasireligiöser Gewissheit über die völlige Richtigkeit des eigenen Seins und Handelns paart, fällt es schwer, den beißenden Spott zurückzuhalten.

Was hätte man die viele Energie und Zeit in Besseres stecken können, wenn nur eine kleine Spur Bewusstsein da wäre!

Kalk

So viele Menschen, die glauben, dass sie zu Denkmälern würden, während sie in Wirklichkeit einfach nur verkalken.

Rationalisierung

Unter „Rationalisierung“ verstehen die meisten Manager, dass man die Produktion immer mehr ausweitet, die Preise dabei laufend erhöht und den arbeitenden Menschen immer weniger Lohn zahlt. Rationalität spielt dabei keine Rolle.

Prominenz

„Prominent zu werden ist unter den Bedingungen des Journalismus und des Fernsehens gar nicht mehr schwierig“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „man muss nur immer schön viel für Kleingeister machen und darf sich dabei weder für die Dummheit noch für Peinlichkeiten schämen“.

Selbstaufreibung

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

Napoleon Bonaparte

Vom Ende der Steinzeit

Die Steinzeit hat doch nicht aufgehört, weil es keine Steine mehr gegeben hätte. Nein, sie hörte auf, weil es durch den kulturellen und zivilisatorischen Fortschritt besser geeignete Alternativen zu den Steinen gab.

Ob es wohl damals auch dumme Menschen gegeben hat, die den Steinen die Treue hielten, weil sie haptische Vorzüge und so viel Wert durch die lange Tradition hatten?

Der Fuchs

„Der Fuchs ist bei weitem nicht so schlau, wie du denkst“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „denn du vergisst, die Dummheit der Hühner zu berücksichtigen. Wer sich dumme Opfer sucht, braucht selbst nur wenig Intelligenz; und wer sich seine Opfer schön dumm hält, vermeidet auf lange Sicht die mühsame Anstrengung des Geistes“.

Dummstellen

Als der Vorübergehende von einem seiner Zeitgenossen gefragt wurde, warum er vorhin im Gespräch so viel gefragt hat, als ob er gar nichts wüsste, sagte der Vorübergehende: „Es ist für jemanden, der etwas weiß, gar nicht schwierig, sich dumm zu stellen, und oft erreiche ich damit mehr als mit arrogant aufgetischtem Wissen, bringe ich doch einen Anderen dazu, seine gedankliche Welt ausdrücken zu wollen und dabei noch einmal nachzuformulieren und nachzudenken zu müssen. Für den Dummen ist es aber viel schwieriger, sich wissend zu stellen“.

Glücksdumm

„Ja, die Menschen werden durch Schaden klüger“, sagte der Vorübergehende lächelnd, „aber es gefällt ihnen viel besser, wenn sie durch Glück dümmer werden. Wer klug sein will, bedarf des Schadens nicht, ist längst schon vor dem Schaden klug“.

Entfaltung

Wie schade, dass so viele Menschen vom Grundrecht auf eine freie Entfaltung der Persönlichkeit nur das darin implizite Recht auf den Erhalt und die Pflege ihrer Dummheit wahrnehmen.