Tag Archive: Dummheit


Freund

Gefragt, was denn ein „Freund“ sei, antwortete der Vorübergehende: „Für die Dummen, die dumm bleiben wollen, ist ein Freund jemand wie ein zweites Ich, der ihre eigenen Vorurteile und Fehler reproduziert und damit bestätigt, verfestigt, in Zement gießt. Für die Menschen, die nicht im Netz ihrer Dummheit zappeln wollen, ist es aber ein völlig anderer Mensch mit völlig anderen Auffassungen und Herangehensweisen, mit dem man zivilisiert, angeregt und entspannt sprechen kann, ohne in einen barbarischen Rausch der Psyche zu verfallen“.

Es sind die Menschen…

Jene, die in den USA nach jeder Schießerei in die Mikrofone sagen: „Es sind nicht die Waffen, die töten, sondern es sind die kranken Menschen, die töten“, um damit die politische Diskussion über eine Reglementierung des Waffenbesitzes zu manipulieren; sie sind in diesem Spruch genau so einsichtig und intelligent wie ein Idiot, der sagte: „Es sind nicht die Feuerwehrautos und Schläuche, die Brände löschen und Menschen retten, es sind die tapferen Feuerwehrleute“, um mit dieser Bullshit-Argumentation Einsparungen an der Ausstattung der Feuerwehren zu fordern. Wo ein Mensch ein Werkzeug zur Verfügung hat, da wird ers für sein Ziel benutzen, im Guten wie im Mörderischen, denn mit besserem Werkzeug hat man weniger Mühe.

Sparen

Politik in einer Parteiendemokratur ist eine ideale Betätigung für Menschen, die sich darüber freuen, dass sie jede vorzeigbare eigene Leistung einfach einsparen können, wenn sie stattdessen Menschen in anderen Parteien kritisieren.

Die Vorfahren

Als der Vorübergehende mit einem Menschen sprach, der ihm immer wieder von den großen Leistungen Deutschlands in der Vergangenheit und von den großen deutschen Ingenieuren und Wissenschaftlern, Dichtern und Musikern erzählte, sagte der Vorübergehende nur: „Du klingst wie jemand, der lebt und auf seine Familie stolz ist, obwohl in dieser die Toten viel mehr wert sind als die Lebenden“.

Dunst

Die Welt ist voller Menschen, deren Dunst im Kopfe durch ein langes Studium einer so genannten „Geisteswissenschaft“ nur noch dichter und lichtloser geworden ist, und ausgerechnet in der Politik gibt es eine erhebliche Häufung dieser Menschen.

Aufladen

Menschen, die sagen: „Ich bin Deutscher“, „Ich bin Muslim“ oder „Ich bin links“ laden mit dieser Haltung, mit dieser äußerst preiswerten Identifikation mit übergeordneten, antiindividuellen Ideen und Begrifflichkeiten ihr Dasein und ihr verhungertes Selbstwertgefühl mit einer narzisstisch wichtigen Bedeutsamkeit auf, ohne allzuviel für die so gewonnene Bedeutsamkeit tun zu müssen. Dies ist ein primitiver psychischer Mechanismus mit eingebauter konformistischer Forderung an andere Menschen nebst Gewaltbereitschaft gegenüber unfügsamen anderen Menschen, der mehr Schaden an der Zivilisation anrichtet als alle Naturkatastrofen der letzten paartausend Jahre zusammen, und der brülle Massensang der Identifikation mit Sportmannschaften ist die wirksamste Eingewöhnung in diesen psychischen Mechanismus, der geradewegs in die eine oder andere Form des Faschismus führt.

Wer zivilisiert ist, sagt „Ich bin ich“, und dies selbst dann noch, wenn sich dieses Ich wie ein leerer Fleck anfühlt. Denn Menschen sind kein Ameisenstaat, in dem jeder das gleiche Erbgut hat und in dem es keine Individuen gibt. Die Kraft menschlicher Zivilisation erwächst immer nur dort, wo Verschiedene beisammen sind, kooperieren und die antisozialen Regungen der dummen dummen Psyche zurückweisen, und die Kraft menschlicher Zivilisation wird vernichtet in dumpfem Konformismus und gewaltsamer Gleichmacherei.

Kryptogeld

Der Vorübergehende fragte seinen spekulationswilligen und geldbeseelten, aber nicht sehr intelligenten und nachdenklichen Zeitgenossen, ob es eigentlich auch schon eine Kryptowährung gäbe, die Tulpe heißt?

Des Fuchses fremde Federn

Der Fuchs wird meist für sehr viel intelligenter gehalten, als er ist, weil bei der Betrachtung seiner Schläue die Dummheit der Hühner übersehen und der Schläue des Fuches zugerechnet wird.

Betreutes Wohnen

„Die Menschen sind so begeistert von ‚digitalen Assistenten‘, weil sie behindert sind“, sagte der Vorübergehende zum Zeitgenossen, „und statt dass sie ihre Behinderung, die im Wesentlichen aus Dummheit und Nichtwissen besteht, mit etwas geistiger Anstrengung beseitigten, entscheiden sie sich lieber für ein betreutes Wohnen, Denken und Surfen ohne jegliche Spur von Würde und Privatsphäre“.

Die gleiche dumme Substanz

Die völlige Ahnungs- und Kenntnislosigkeit eines Menschen und die feste Überzeugung eines Menschen, jedem anderen Menschen intellektuell meilenweit voraus zu sein, sind aus genau der gleichen, dummen „Substanz“ gemacht.

Wahrheit

Ob eine Behauptung wahr ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, wie glaubwürdig und gefällig sie klingt. Und. Ob eine Behauptung glaubwürdig und gefällig klingt, hat nichts damit zu tun, wie wahr oder unwahr sie ist. Wer dumm ist und mit der Psyche „denkt“, strebt nach Lust und Gefallen und Glauben; wer nach Wahrheit strebt, „denkt“ nicht mit seiner Psyche und bleibt auch nicht lange dumm. Aber einsam wird er, schnell und nachhaltig einsam…

Wort und Bild

Als einer der neuen Dummen zum Vorübergehenden „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ sprach, damit er sich von den Worten besser abwenden und seine eigene Dummheit besser in der täglichen Bilderdusche genießen könne, da antwortete der Vorübergehende lächelnd: „Und ein gut gewähltes, treffendes Wort gibt mehr Einsicht und Wissen als das eingängige und flüchtige Geschnatter tausender Bilder. Wer unterhalten werden will, wer die Psyche füttern und den Verstand darben lassen will, neigt sich gern zum Bilde und guckt; wer aber verstehen will, besinnt sich der Ohren und des Mundes und ergreift das Wort. Die einen Menschen machen Selfies; und die anderen menschen schreiben, sprechen, lesen und hören lieber, als sie aussehen; genau darin spiegelt sich der Grad der gewohnheitsmäßigen Verstandesnutzung“.