Tag Archive: Demonstration


Namensgebung

„Die Pferde, die ‚Muh‘ machen, nennt man Kühe“, sagte der Vorübergehende beim Überfliegen der Meldungen zum Demonstrationsverbot zu seinem Zeitgenossen, „aber die vom Grundgesetz garantierten ‚Freiheitsrechte‘, die von den Regierenden nach Herzenslust willkürlich aufgehoben werden können, nennt man immer noch Freiheitsrechte“.

Flaggenflucht

Gefragt, warum man ihn so gut wie nie auf einer Demonstration sieht, sagte der Vorübergehende: „Ich habe eine Allergie. So bald ich sehe, dass Menschen Flaggen schwenken, bekomme ich einen unwiderstehlichen Fluchtimpuls, egal, was es für Flaggen sind. Man verändert das Bestehende nicht durch Imitation dessen, was man verändern will, sondern man wird zu seinem Spiegelbild, und nüchtern ohne die Trunkenheit eines emotionalen Aufgewühltseins betrachtet, wird man oft zu einem sehr lächerlichen, realsatirisch wirkendem Spiegelbild“.

Hygienedemo

So lange Politiker und Journalisten angesichts der Corona-Pandemie nur fragwürdige technokratische Herangehensweisen — wie etwa „Datenspenden“, „Corona-Apps“ und „Infektionsdokumentationen“ — vorantreiben, statt Respekt, Vorsicht, Umsicht und Höflichkeit im menschlichen Umgang als wichtigstes Abwehrmittel gegen weitere Infektionen zu propagieren, ist es kein Wunder, dass es über die üblichen Gegen-alles-Demonstrierer mit Stammtischhintergrund hinaus lautstarken Widerstand gibt. Es fällt dem Menschen nun einmal leichter, gegen sinnlose Überwachung zu sein, als dass er sich öffentlich hinstellte und völlig offen für Respektlosigkeit, Leichtsinn, Egoismus und Verachtung seiner Mitmenschen einträte. Die so genannten „Hygienedemos“ sind in ihrer latenten Menschenverachtung nichts anderes als ein Spiegelbild der latenten Menschenverachtung der gegenwärtigen Regierung der BRD unter Kanzlerin Angela Merkel.

Demonstration

„Die NPD demonstriert und alles ist voller Polizei“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeigenossen, „und es demonstrieren gegen die Demonstration der NPD jene, die in einer NPD-beherrschten BRD kein Demonstrationsrecht mehr hätten, sondern von der Polizei brutal durch den Straßen geknüppelt würden, ganz ähnlich, wie das in der ‚VR‘ China üblich ist, wenn eine Meinung dem totalitären Staat nicht gefällt. Aber nicht alle von denen demonstrieren gegen die NPD, denn den meisten Menschen ist ihr Demonstrationsrecht gleichgültig geworden, weil die Demonstrationen den Besitzenden und Herrschenden schon längst gleichgültig geworden sind, ohne dass diese Gleichgültigkeit für die Besitzenden und Herrschenden irgendeine Konsequenz hätte. So viel Recht, und so viel Schein! Und so viel Polizei, um Recht und Schein aufrecht zu erhalten“.

Auf dem einem Auge blind

Tomorrow has no colors, it feels like the night

Front 242, Sacrifice

„Linke“, die in einem aufkonditionierten Reflex zu zehntausenden gegen einen Parteitag der AfD demonstrieren, aber einen Parteitag der SPD — eine rechtspopulistische Partei in der BRD, die für staatlich subventionierte Lohndrückerei, die Riester-Entrentung der Mehrzahl der Menschen, die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten und den Hartz-IV-Terror der Jobcenter verantwortlich und darauf bis heute offen und öffentlich stolz ist, und die damit jeden gesellschaftlichen Albtraum wahr gemacht hat, den die Unionsparteien jahrzehntelang nur versprechen konnten — unwidersprochen geschehen lassen, sollten sich nicht darüber verwundern, wenn „soziale“ Themen aus der Sicht der Wahlberechtigten in absehbarer Zeit, ja, vielleicht schon im nächsten Jahr, glaubwürdiger von der AfD besetzt werden können als von ihnen selbst. Es ist so absehbar.

Die Anführungszeichen kennzeichnen Unwörter.

Wider den politischen Kindesmissbrauch!

Wider den politischen Kindesmissbrauch! Benutz niemals Kinder für deine Agitation! Egal, was du tust. Egal, wie wichtig du es findest. Tätowier es dir auf deine Hand! Schreib es an deine Tür, dass du es jedes Mal vor Augen hast, wenn du nach draußen gehst! Benutz niemals Kinder für deine politischen Aktionen! Egal, wie gut deine Aktionen sind: Kinder haben ein verdammtes Recht darauf, Kinder zu sein und diese Zeit so frei wie möglich von dieser ganzen Scheiße zu leben. Sie gehören dir nicht. Auch nicht, wenn du sie mit Leichtigkeit für etwas begeistern kannst, was sie gar nicht verstehen. Es ist unverantwortlich. Es ist für die Kinder gefährlich. Du bist keinen Deut besser als der kinderküssende Politiker, wenn du Kinder einspannst. Du zeigst damit nur zwei Dinge: Dass du solche Mittel brauchst, weil du nicht anders argumentieren kannst, und dass du dir ausgelieferte Menschen bedenkenlos für deine Ziele missbrauchst, wenn du nur die Möglichkeit dazu hast.

Wenn ich solche Bilder und vor allem die Reaktionen einiger, ja, gar nicht so weniger Menschen darauf — „oh, wie schön!“ — erlebe, möchte ich mich nur noch übergeben. Ich werde wütend auf jeden, der Kinder für solche Zwecke benutzt, und es mir scheißegal, ob es sich dabei um Neonazis, Antifaschisten, CDU-Anhänger, Anarchisten, Neoliberale, christliche Fundamentalisten oder Anbeter gigantischer hornbewehrter Zitronenfalter handelt. Dieses Bild stammt übrigens von einer antifaschistischen Demostration in Athen, wo der Polizeiknüppel zurzeit noch lockerer sitzt als hierzulande.