Tag Archive: CeBIT


CeBIT: Es gab keine bessere Zeit

Der hauptsächliche Grund dafür, dass früher alles besser war, ist das schlechte Gedächtnis. Die CeBIT ist das Hochamt des informationstechnischen Reklame-Bullshits, und sie war in ihren letzten dreißig Jahren niemals etwas anderes. Was dort in all den Jahren angewachsen ist, ist nicht etwa die wahnwarme Dummheit der Reklamelüge, sondern nur ihre Deutlichkeit beim Hinschauen. Nur wer Politiker oder Journalist ist und deshalb in Presseerklärungen und vergleichbare Reklametexte statt in die Wirklichkeit und Wirksamkeit schaut, übersieht selbst noch diese monströse Dummheit in der teuren Pracht ihrer Darbietung und verkauft sie seinen Lesern als Innovation, Fortschritt, Lifestyle, Zukunft, Technologie und andere Wörter, die er mangels eigener Kenntnisse selbst nicht verstehen oder entlarven kann.

Werbeanzeigen

In der Cloud

Und der Nachtwächter sagte zum UFO-begeisteten CeBIT-Besucher: Wenn deine UFOnauten ausgerechnet auf der CeBIT landeten und dort sähen, wie sich Menschen an Reklame und Telefönchen aus Fruchtgummi begeistern, sie wendeten sich doch mit Entsetzen wieder ab und suchten andernorts nach intelligentem Leben. Nur die Borg könnten wenigstens dem diesjährigen Motto der CeBIT etwas abgewinnen, denn ihnen erschiene die Vorstellung eines Lebens und Arbeitens mit der Cloud, ja, sogar in der Cloud, als etwas völlig Vertrautes und Natürliches.

Blogger zur CeBIT 2010

Beinahe hätte ich es vergessen, aber man kann es ja auch leicht vergessen. Auch im März des Jahres 2010 findet in Hannover wieder eine große Vereinigung der internationalen Erkältungsviren statt, die sich wie üblich als ein Treffen von durchgeknallten Kaufleuten tarnt, das wiederum als eine so genannte Computer-Fachmesse getarnt ist: Die CeBIT. Auch, wenn das nicht jedem professionellen Journalisten gefällt, ist der erwartete Besucherandrang — wie schon in den letzten Jahren — nicht so groß, und deshalb gibt die Deutsche Messe AG hübsche Pressekarten an Blogger aus Hannover und Umgebung aus, damit wenigstens auf diesem Wege etwas Aufmerksamkeit auf diese längst obsolete Großveranstaltung gerichtet wird.

Diese Gelegenheit sollte sich kein Bloggender entgehen lassen. An keinem anderen Ort der Welt kann man sein Immunsystem derart preiswert und gründlich an die aktuellen Trends in den Virenmutationen gewöhnen wie in der durchgeknallten hannöverschen Woche — dafür nimmt man es auch in Kauf, dass die Kaufleute an den Ständen in aller Regel von jeder technischen Kompetenz unbeleckt sind und zusammen mit dem üblichen Tand der Werbegeschenke allerlei hohles Gebrabbel mit verblüffend geringer Aussagedichte von sich geben. Um das Gebrabbel zum Einsacken eines Jahresvorrates an Kugelschreibern etwas erträglicher zu machen, kann man sich in seiner Blogger-Clique die Zeit mit einem kleinen Spiel vertreiben. Einfach die hier veröffentlichte Bingo-Karte hinreichend oft ausdrucken (der Verschleiß ist erfahrungsgemäß hoch) und eine fröhliche Runde Bullshit-Bingo spielen.

Bullshit-Bingo zur CeBIT mit besonderer Berücksichtigung des Web-2.0-Bullshits

Eine größere, für den Druck besser geeignete Karte gibt es durch einen Klick auf das Vorschaubild. Viel Spaß! Aber nicht schummeln…