Tag Archive: Blasphemie


Blasphemie

Das Dogma der Christen, dass der Mensch von G’tt nach dem Ebenbilde G’ttes gemacht wurde, zieht G’tt bereits in den derbsten Spott und in die unwiderstehlichste Lächerlichkeit, wenn man sich die Menschen so anschaut. Das ist ja auch nicht überraschend, denn in Wirklichkeit haben sie sich ja einen Gott nach ihrem Spiegelbild gemacht.

Blasphemie

Es gibt keine Blasphemie. Es gibt nur Menschen, die Angst davor haben, dass sie ins Zweifeln und ins Denken kommen könnten — und ihre gottlose, gewalttätige, institutionaliserte Angstabwehr. Würden sie wirklich glauben, was sie zu glauben vorgeben, hätten sie diese Gewalt nicht nötig.

Der Blasphet

„Ich lästere doch nicht gegen G’tt“, sagte der Vorübergehende zum Empörten, „ich lästere gegen die Religion. Und diese menschliche Tätigkeit hat noch nie etwas mit G’tt zu tun gehabt, sie war immer nur narzisstische Selbstvergötzung, Verblendung sowie Rechtfertigung und Heiligsprechung jedes Verbrechens und Unrechts, das die Ermächtigten und ihre hoffnungslos gläubigen Schergen begingen“.

Gotteslästerung

„Ich sähe es ja noch ein, dass Gotteslästerung strafbar wäre“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „wenn nur dieser Herr Gott als der unmittelbar davon Geschädigte seine Anzeige selbst erstatten würde“.

Der gläubige Mob

Mit seiner Haltung, dass er selbst das göttliche Urteil über dumme und lästerliche Propagandafilmmacher aus den USA vollstrecken muss, belegt der gläubige Mob seinen Unglauben an die sonst aus so vollem Munde gesprochene Allmacht G’ttes — und mit der Angst, die dieser Mob dabei verbreitet, stellt er ein treffliches Spiegelbild des eigenen psychischen Zustandes her, der seine Mitglieder trotz allen Unglaubens an die formelle Religion bindet.