Tag Archive: Absurd


Unverständlich

Wohl nichts anderes ist am Kosmos so unverständlich wie die Tatsache, dass wir so vieles von ihm „verstehen“ oder doch wenigstens zutreffend und prüfbar beschreiben können. Er hat doch keinen Grund gehabt, so einfach, konsistent und mathematisch zu werden, dass er in unseren Halbaffenhirnen abgebildet werden kann.

Advertisements

Tun und Wille

So viele Menschen glauben zwar, dass sie tun können, was sie wollen, aber nur kurz nachgefragt räumen sie ein, dass sie gar nicht wollen, was sie jeden Tag tun.

Bitcoin

Es sagt alles über den Bitcoin und vergleichbare Geldersatzmittel aus Kryptologie und Zahlen, dass der gesamte Kursverlauf und damit der „Wert“ im Wesentlichen davon geprägt ist, dass Spekulanten durch ihre Bitcoin-Spekulation an diejenigen Fiatwährungen staatlicher Zentralbanken kommen wollen, die durch den Bitcoin eigentlich ersetzt werden sollten. Ein aussagekräftigeres Zeugnis des vollumfänglichen Scheiterns könnte gar nicht mehr ausgestellt werden, und die Nebennoten in sinnloser Energieverschwendung und Umweltverschmutzung für Bitcoin-Transaktionen und Bitcoin-Rendering unterstützen dieses Urteil.

Handy hoch!

Va te faire foutre avec ton système de merde

Der Vorübergehende sagte mit kraftloser Stimme zum Begeisterten: „Als die Menschen bei dieser Podiumsdiskussion waren, bei der Edward Snowden über Video hinzugeschaltet wurde, da waren die Anwesenden vom Anblick ihres Verehrungsgegenstandes so ergriffen, dass sehr viele sogleich zu ihren Smartphones griffen, um Fotos davon zu nehmen und den bewegenden Moment nebst der Tatsache ihres Zugegenseins über alle möglichen in den USA betriebenen Überwachungssites von börsennotierten Unternehmen ohne seriöses Geschäftsmodell mitzuteilen. Und niemand. Hat sein Smartphone, dieses Gerät voller Überwachung, Fremdbestimmung, Verdummung und Antifreiheit, weggeworfen. Wenns Internet im Handy ist, ists Gehirn im Arsch“.

IFA

„Ach ja, damals“, seufzte der Vorübergehende, „als noch niemand auf die Idee gekommen wäre, dass ein Netzwerk von Datenverarbeitungsanlagen in eine Veranstaltung mit dem selbstbeschreibenden Namen ‚Internationale Funkausstellung‘ gehört“.

Fernsehen

Das Fernsehen führt dazu, dass Menschen mit offenen Augen blind vertrauen.

Seit 1980

„Seit 1980 die so genannte ‚Sommerzeit‘ eingeführt wurde“, sagte der Vorübergehende, „lese ich an den beiden Tagen des Zeigersprunges jedes Jahr das gleiche in der Presse: Dass eine Mehrheit der Menschen in Deutschland die idiotische Umstellerei ablehnt — zurzeit sollen es 71 Prozent sein. Dass eine vollständig sinnlose Maßnahme, die viele Menschen sehr belastet, über dreieinhalb Jahrzehnte hinweg gegen Wunsch und Willen einer solchen Mehrheit erfolgreich durchgesetzt werden kann, belegt, welchen Wert das Wort ‚Demokratie‘ hat. Damals. Wie. Heute“.

Raumfahrt? Diese Geldverschwendung!

Es ist bemerkenswert und absurd, dass die laufende indische Marsmission mit einem Budget von 73 Millionen Dollar deutlich billiger als die Produktion manches zeitgenössischen Kinofilms oder Computerspieles ist.

Die Watch und das Phone

Sorgsam inszenierte Produktpräsentationen von Apple: Die wohl größte Tupperparty der Welt. Ein Unterschied nur zwischen die teuren und allmedial hochgejubelten gadgets und den Plastikdosen:

[…] aus mehreren Anmerkungen lässt sich jedoch darauf schließen, dass die Uhr jede Nacht aufgeladen werden muss

Die Plastikdosen sind nützlicher als ein gadget für 350 Dollar im klobigen Design, dessen Akku nur einen Tag lang hält und das nur zusammen mit einem ebenfalls hochpreisigen Wischofon mehr kann, als die Uhrzeit anzuzeigen.

Die Nase ist so weit weggegangen

Allein die Überschrift des ursprünglichen Artikels war größer als die gesamte Richtigstellung

Pinocchio mit langer NaseAusgerechnet das gossenfaschistische Verlagsprodukt, das ich bislang noch allerorten in Deutschland verkauft bekommen habe, wenn ich um „Ein Lügenblatt, bitte“ bat, fragt auf seiner Titelseite, was man „dem Fernsehen“ — und damit den quasistaatlichen Sendeanstalten der BRD im Kriegspropagandamodus — glauben darf.

Vor dem inneren Auge des Vorübergehenden am Verkaufsstand für das Altpapier von morgen läuft ein absurder Film ab, in dem Pinocchio vergeblich versucht, sich an seine eigene Nase zu fassen…

Bild: Adrian Michael, Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Der Gehetzte

Je weniger Zeit einer hat, desto weniger tut er.

Die Schule

Mala malus mala mala

„Die Schule“, sagte der Vorübergehende zu seiner Zeitgenossin, „du meinst diese Einrichtung, in der die Erwachsenen von morgen auf die ganzen Anforderungen von gestern und — bei diesen unter den Schergen der Gartenzwerge so hochangesehenen altsprachlichen Gymnasien — sogar auf die Anforderungen von vorgestern vorbereitet werden?“