„Die einzige Armut, für die ein Mensch sich schämen müsste“, sagte der Vorübergehende zum ebenfalls Verarmten, „ist genau die Armut an Intelligenz, die jeden Tag in Presse und Glotze als erstrebenswerter Glitzerzustand der so genannten ‚Promis‘ in jedes Auge und in jede Psyche gestempelt werden soll, damit sie auch jeder Mensch für erstrebenswert halte“.

Werbung