Qu’un sang impur abreuve nos sillons!

Bei fast allen Menschen, die kein Tagebuch führen und sich davon überzeugen, dass ihre Erinnerungen stimmen, ist die Grenze zwischen Fantasie und Erinnerung schon nach erschreckend kurzer Zeit unscharf und die Lücken der Erinnerung werden regelmäßig mit Vorstellungen und falscher Sinnhaltigkeit gefüllt, die für den psychischen Apparat zur vollwertigen Wahrheit werden, die auch mit aller Kraft einer Wahrheit gegen Widerspruch verteidigt wird. Diese falschen Erinnerungen können durch suggestive Bilder und manipulative Sprache stark geformt werden, und sie behalten dabei doch das psychische Gewicht eigenen Erlebens. Wenn das nicht so wäre, würde in der Bundesrepublik Deutschland niemand mehr CDU, CSU, SPD, FDP oder Grüne wählen. Solange die Psyche herrscht, ist Knechtschaft.