Seit Begriffe wie „Nibelungentreue“ politisch ungenießbar geworden sind, wird im Vorfelde von Wahlen und Parteitagen vom gesamten journalistisch-politischen Komplex die „Geschlossenheit“ der Parteien eingefordert, was ebenfalls das genaue Gegenteil offenen, auch ergebnisoffenen Diskurses ist.