„Inzwischen stehen schon sechs Autos auf dem Mars, obwohl kein Mensch dort ist“, sagte der Vorübergehende zum Zeitgenossen, „und das ist ein schiefes, aber dennoch gutes Spiegelbild des zerstörerischsten Fetischs der technisch entwickelten Gesellschaften im 20. und 21. Jahrhundert“.