Mit dem Vorwurf belästigt, er könne ja nicht kritisieren, weil er nicht angeben könne, wie man es besser machen kann, sagte der Vorübergehende: „Wenn du dem, der etwas selbst nicht besser machen kann, deshalb jegliche Kritik verbieten möchtest, dann musst du auch dem sein Lob und seine Fürsprecherei verbieten wollen, der etwas selbst nicht nachmachen kann — das Lob ist ein Spiegelbild der Fähigkeit zur Kritik“.

Grüße an C.