Wenn Steffen Seibert antwortet, versteht man schon nach einer Minute gar nicht mehr, was überhaupt gefragt wurde.