„Wenn Daten das ‚Öl des 21. Jahrhunderts‘ sind“, sagte der Vorübergehende zu seinem Zeitgenossen, „dann ist das Internet eine riesige Ölpest. Diese wird aber von niemanden bekämpft, sondern alle pumpen immer noch mehr Öl hinein, egal, wieviel Schönes und Lebendiges dabei verendet“.