„Ein Mensch in Therapie, der sich verzweifelnd die Frage stellt, ob er die ganzen Ziele, die andere für ihn gesteckt haben und immermehr stecken, wohl jemals erreichen kann“, sagte der Vorübergehende fast unhörbar im Seufzen und dachte sich, dass ein Ausgang in so genannter „Krankheit“ doch immer noch wesentlich würdevoller als ein Ausgang in so genannter „Therapie“ sei.

Werbeanzeigen