Erst, wenn Menschen lernen, zu hören und über das Gehörte gründlich nachzudenken, weil es ja sein könnte, dass ein anderer Mensch richtig beobachtet, deutet und denkt, können Worte Kraft entfalten. Solange dieser Zustand nicht erreicht ist, steckt die Kraft nur in den Fäusten, Knüppeln, Messern und Gewehren.

Der Versuch, eine „Demokratie“ durch Zensur zu schützen, wird wie ein Kräuterlikör gegen Alkoholismus wirken.