Als einer der neuen Dummen zum Vorübergehenden „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ sprach, damit er sich von den Worten besser abwenden und seine eigene Dummheit besser in der täglichen Bilderdusche genießen könne, da antwortete der Vorübergehende lächelnd: „Und ein gut gewähltes, treffendes Wort gibt mehr Einsicht und Wissen als das eingängige und flüchtige Geschnatter tausender Bilder. Wer unterhalten werden will, wer die Psyche füttern und den Verstand darben lassen will, neigt sich gern zum Bilde und guckt; wer aber verstehen will, besinnt sich der Ohren und des Mundes und ergreift das Wort. Die einen Menschen machen Selfies; und die anderen menschen schreiben, sprechen, lesen und hören lieber, als sie aussehen; genau darin spiegelt sich der Grad der gewohnheitsmäßigen Verstandesnutzung“.

Werbeanzeigen